Einzelhandel und Gastro

Das hat sich 2018 in der Augsburger Innenstadt getan

In der Augsburger Innenstadt hat sich in den vergangenen Monaten wieder einiges verändert: Neueröffnungen, Umzüge und Auszüge. Wir haben für Sie alle Veränderungen in einer Bildergalerie zusammengefasst.

Der Handel und die Gastronomie in Augsburg waren 2018 wieder stark in Bewegung. Gleich mehrere Unternehmen haben neu eröffnet oder sind umgezogen. Auffällig ist dabei das umgebaute K+L-Ruppert-Gebäude. Dort sind im Herbst Starbucks, Hunkemöller, tredy, REWE, Rossmann, Cos und die Bäckerei Schubert eingezogen.

Das hat sich in der Augsburger Innenstadt getan

HELIO belebt den Augsburger Hauptbahnhof

Auch in das ehemalige Fuggerstadt-Center am Augsburger Hauptbahnhof ist wieder Leben eingekehrt. Damit das HELIO auch ein Erfolg wird, setzen die Betreiber auf eine Mischung aus Büros, Einzelhandel, Freizeit und Gastronomie. Die Nahversorgung sichern die Drogeriemarkt-Kette dm und ein 200 Quadratmeter großer REWE. Ab 13. Dezember zieht auch der letzte Ankermieter Woolworth ein. Ergänzt werden die Einzelhandelsriesen um die Augsburger Traditionsbäckerei Rager und um die alpha Apotheke.

Für das gastronomische Angebot sorgen das Burgerrestaurant Peter Pane und der Gourmet Palast mit mongolisch-chinesischem Büffet, der aber noch nicht eingezogen ist. Zudem sind die weiteren Mieter noch Mauritius Bowling, die Tanzschule Hep Cat Club und Helio Nails. Anfang 2019 soll der Fitness-Lifestyle-Club John Reed auch im HELIO zu finden sein. 

In der Annastraße hat sich viel verändert

In der Annastraße gibt es zwar nach wie vor einige Leerstände, aber einige konnten auch mit neuen Mietern gefüllt werden. Seit 10. November hat dort neue Pop-up Store der Stadt Augsburg geöffnet. Unter dem Namen „Zwischenzeit“ haben sich sieben junge Unternehmer aus Augsburger und der Region zusammengeschlossen. Dazu zählt auch Degree Clothing, die kürzlich in der Ludwigsstraße das Suslet Outlet eröffnet haben. Neu ist auch Violas´ Gewürze und Delikatessen, Apalon Mode und Nature & Decouvertes.

In der ehemaligen Filiale der Bäckerei Wolf ist nun die Bäckerei Moll aus Kirchheim am Rieß in Baden-Württemberg. Gegenüber ist das  CUMPANUM. Dieses bietet im Gegensatz zu herkömmlichen Bäckereien hauptsächlich Brot an.

Steingasse in Umbruchsstimmung

Neue Läden gibt es auch in der Steingasse. Diese wird vor allem durch das neue Wohn- und Geschäftshaus am Rathausplatz aufgewertet. Im Erdgeschoss befindet sich seit kurzem eine Wolf Filiale mit neuem Konzept. Die Bäckerei verbindet dort erstmalig ein Café mit einer Bar.

Neue Kaffee- und Restaurantketten

Die Café-Landschaft in Augsburg hat sich ebenfalls verändert. Neu sind neben Starbucks Coffee Fellows am Anfang der Steingasse und das Café MAK in der Karlstraße. Auch im Gastronomie-Bereich haben vorwiegend Ketten neu eröffnet: Block House im Ulrichsviertel, Hans im Glück im Textilviertel und das Peter Pane im HELIO.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Einzelhandel und Gastro

Das hat sich 2018 in der Augsburger Innenstadt getan

In der Augsburger Innenstadt hat sich in den vergangenen Monaten wieder einiges verändert: Neueröffnungen, Umzüge und Auszüge. Wir haben für Sie alle Veränderungen in einer Bildergalerie zusammengefasst.

Der Handel und die Gastronomie in Augsburg waren 2018 wieder stark in Bewegung. Gleich mehrere Unternehmen haben neu eröffnet oder sind umgezogen. Auffällig ist dabei das umgebaute K+L-Ruppert-Gebäude. Dort sind im Herbst Starbucks, Hunkemöller, tredy, REWE, Rossmann, Cos und die Bäckerei Schubert eingezogen.

Das hat sich in der Augsburger Innenstadt getan

HELIO belebt den Augsburger Hauptbahnhof

Auch in das ehemalige Fuggerstadt-Center am Augsburger Hauptbahnhof ist wieder Leben eingekehrt. Damit das HELIO auch ein Erfolg wird, setzen die Betreiber auf eine Mischung aus Büros, Einzelhandel, Freizeit und Gastronomie. Die Nahversorgung sichern die Drogeriemarkt-Kette dm und ein 200 Quadratmeter großer REWE. Ab 13. Dezember zieht auch der letzte Ankermieter Woolworth ein. Ergänzt werden die Einzelhandelsriesen um die Augsburger Traditionsbäckerei Rager und um die alpha Apotheke.

Für das gastronomische Angebot sorgen das Burgerrestaurant Peter Pane und der Gourmet Palast mit mongolisch-chinesischem Büffet, der aber noch nicht eingezogen ist. Zudem sind die weiteren Mieter noch Mauritius Bowling, die Tanzschule Hep Cat Club und Helio Nails. Anfang 2019 soll der Fitness-Lifestyle-Club John Reed auch im HELIO zu finden sein. 

In der Annastraße hat sich viel verändert

In der Annastraße gibt es zwar nach wie vor einige Leerstände, aber einige konnten auch mit neuen Mietern gefüllt werden. Seit 10. November hat dort neue Pop-up Store der Stadt Augsburg geöffnet. Unter dem Namen „Zwischenzeit“ haben sich sieben junge Unternehmer aus Augsburger und der Region zusammengeschlossen. Dazu zählt auch Degree Clothing, die kürzlich in der Ludwigsstraße das Suslet Outlet eröffnet haben. Neu ist auch Violas´ Gewürze und Delikatessen, Apalon Mode und Nature & Decouvertes.

In der ehemaligen Filiale der Bäckerei Wolf ist nun die Bäckerei Moll aus Kirchheim am Rieß in Baden-Württemberg. Gegenüber ist das  CUMPANUM. Dieses bietet im Gegensatz zu herkömmlichen Bäckereien hauptsächlich Brot an.

Steingasse in Umbruchsstimmung

Neue Läden gibt es auch in der Steingasse. Diese wird vor allem durch das neue Wohn- und Geschäftshaus am Rathausplatz aufgewertet. Im Erdgeschoss befindet sich seit kurzem eine Wolf Filiale mit neuem Konzept. Die Bäckerei verbindet dort erstmalig ein Café mit einer Bar.

Neue Kaffee- und Restaurantketten

Die Café-Landschaft in Augsburg hat sich ebenfalls verändert. Neu sind neben Starbucks Coffee Fellows am Anfang der Steingasse und das Café MAK in der Karlstraße. Auch im Gastronomie-Bereich haben vorwiegend Ketten neu eröffnet: Block House im Ulrichsviertel, Hans im Glück im Textilviertel und das Peter Pane im HELIO.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben