Steakhaus am Ulrichsplatz

Block House Augsburg feiert offizielle Eröffnung

Norina Nickelmann, Restaurantleiterin Augsburg, und Thomas Harms, Bereichsleiter Süd. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN
Clive Patrick Scheibe, Vorstand, Norina Nickelmann und Stephan von Bülow. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Ulrichsplatz 3 hat die Steakhauskette „Block House“ nun ihr erstes Restaurant in Augsburg nach fünf Monaten Umbauzeit offiziell eröffnet.

Vor fünfzig Jahren eröffnete Firmengründer Eugen Block sein erstes Restaurant in Hamburg. „Die Eröffnung des 51. Block House im Herzen Augsburgs im Jubiläumsjahr ist ein Wegweiser für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens“, erklärt Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Unser Ziel war es immer kontinuierlich, aber mit Bedacht, zu wachsen.“ Seit dem 25. Mai 2018 ist das Block House Augsburg nun für Gäste geöffnet. 

Nach München und Nürnberg folgt nun Augsburg

Die offizielle Eröffnung ist am 7. Juni. Rund 2,5 Millionen Euro hat die Block Gruppe in den Umbau des ehemaligen „Chorizo“ investiert. „Wir hatten schon lange vor in Bayern weiter zu expandieren“, so von Bülow. Block House betreibt derzeit neben Augsburg noch drei weitere Filialen in Bayern. Zwei in München und eine in Nürnberg. „Die Eröffnung des Augsburger Betriebes, 31 Jahre nach unserem ersten Restaurant in München, ist für Block House eine große Bereicherung. In Augsburg haben wir eine tolle Lage. Die Entscheidung, in den Augsburger Stadtbezirk zu ziehen, ist vor dem Hintergrund weiterer erfolgreicher Restaurantkonzepte in unmittelbarer Nachbarschaft schnell getroffen worden“, betont von Bülow.

Das Block House befindet sich am Ulrichsplatz 3 im ehemaligen „Chorizo“. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

123 Sitzplätze und 86 Terassenplätze

Das Block House am Ulrichsplatz verfügt über 123 Sitzplätze im Innenraum sowie 86 Terassenplätze. Derzeit sind 25 Mitarbeiter angestellt, fünf weitere sollen noch dazukommen. Diese arbeiten im Drei-Schicht-System. Denn das Restaurant hat von 11:30 bis 24 Uhr durchgehend geöffnet. „Wir freuen uns darauf, die Gäste aus Stadt und Region sowie die internationalen Besucher im neuen Block House zu begrüßen“, sagt Thomas Harms, Bereichsleiter für die süddeutschen Block House Restaurants.

Auf der Terasse ist Platz für 86 Gäste. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Mehr zur Block Gruppe

Block House ist mit zehn Restaurants auch in Spanien, Portugal, Österreich und der Schweiz vertreten. Dort werden die Steakhäuser von Franchisenehmern geführt. Die Block House Restaurantbetriebe AG ist Teil der Block Gruppe. Diese besteht aus 17 Unternehmen. Dazu gehören das Fünf-Sterne-Hotel Grand Elysee Hamburg, die Burgerkette Jim Block und das BLOCKBRÄU am Hamburger Hafen. Die Block Gruppe verzeichnete 2017 einen Umsatz von rund 382 Millionen Euro und beschäftigt 2.500 Mitarbeiter.

Wir durften Anfang Mai schon einmal einen Blick in das neue Block House werfen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bauarbeiten noch voll im Gange.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Steakhaus am Ulrichsplatz

Block House Augsburg feiert offizielle Eröffnung

Norina Nickelmann, Restaurantleiterin Augsburg, und Thomas Harms, Bereichsleiter Süd. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN
Clive Patrick Scheibe, Vorstand, Norina Nickelmann und Stephan von Bülow. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Ulrichsplatz 3 hat die Steakhauskette „Block House“ nun ihr erstes Restaurant in Augsburg nach fünf Monaten Umbauzeit offiziell eröffnet.

Vor fünfzig Jahren eröffnete Firmengründer Eugen Block sein erstes Restaurant in Hamburg. „Die Eröffnung des 51. Block House im Herzen Augsburgs im Jubiläumsjahr ist ein Wegweiser für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens“, erklärt Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Unser Ziel war es immer kontinuierlich, aber mit Bedacht, zu wachsen.“ Seit dem 25. Mai 2018 ist das Block House Augsburg nun für Gäste geöffnet. 

Nach München und Nürnberg folgt nun Augsburg

Die offizielle Eröffnung ist am 7. Juni. Rund 2,5 Millionen Euro hat die Block Gruppe in den Umbau des ehemaligen „Chorizo“ investiert. „Wir hatten schon lange vor in Bayern weiter zu expandieren“, so von Bülow. Block House betreibt derzeit neben Augsburg noch drei weitere Filialen in Bayern. Zwei in München und eine in Nürnberg. „Die Eröffnung des Augsburger Betriebes, 31 Jahre nach unserem ersten Restaurant in München, ist für Block House eine große Bereicherung. In Augsburg haben wir eine tolle Lage. Die Entscheidung, in den Augsburger Stadtbezirk zu ziehen, ist vor dem Hintergrund weiterer erfolgreicher Restaurantkonzepte in unmittelbarer Nachbarschaft schnell getroffen worden“, betont von Bülow.

Das Block House befindet sich am Ulrichsplatz 3 im ehemaligen „Chorizo“. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

123 Sitzplätze und 86 Terassenplätze

Das Block House am Ulrichsplatz verfügt über 123 Sitzplätze im Innenraum sowie 86 Terassenplätze. Derzeit sind 25 Mitarbeiter angestellt, fünf weitere sollen noch dazukommen. Diese arbeiten im Drei-Schicht-System. Denn das Restaurant hat von 11:30 bis 24 Uhr durchgehend geöffnet. „Wir freuen uns darauf, die Gäste aus Stadt und Region sowie die internationalen Besucher im neuen Block House zu begrüßen“, sagt Thomas Harms, Bereichsleiter für die süddeutschen Block House Restaurants.

Auf der Terasse ist Platz für 86 Gäste. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Mehr zur Block Gruppe

Block House ist mit zehn Restaurants auch in Spanien, Portugal, Österreich und der Schweiz vertreten. Dort werden die Steakhäuser von Franchisenehmern geführt. Die Block House Restaurantbetriebe AG ist Teil der Block Gruppe. Diese besteht aus 17 Unternehmen. Dazu gehören das Fünf-Sterne-Hotel Grand Elysee Hamburg, die Burgerkette Jim Block und das BLOCKBRÄU am Hamburger Hafen. Die Block Gruppe verzeichnete 2017 einen Umsatz von rund 382 Millionen Euro und beschäftigt 2.500 Mitarbeiter.

Wir durften Anfang Mai schon einmal einen Blick in das neue Block House werfen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bauarbeiten noch voll im Gange.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben