Nachhaltige Bauprojekte

Expo Real: Diese fünf Bauprojekte entstehen derzeit in Augsburg

Der Wirtschaftsraum Augsburg ist attraktiv für Investoren, Projektentwickler und Unternehmer. Das zeigt auch die Expo Real.

Die strategisch zentrale Lage und die Wirtschaft in Augsburg sind für viele Branchen und Technologien interessant. Für Investoren ist vor allem der Immobilienmarkt ansprechend. Einige neue Bauprojekte bezeugen dies.

Sheridan Campus

Auf dem ehemaligen Kasernen-Areal im Sheridan Park in Augsburg entsteht ein neues Projekt. Durch das Konzept Sheridan Campus werden hier auf ungefähr 12.000 Quadratmetern neue Büro- und Gewerbeflächen gebaut. Zur Vision gehört eine ansprechende Architektur, flexible Entfaltungsmöglichkeiten und Innenhöfe mit Grünflächen. Es sei laut einer Pressemitteilung die höchste LEED-Zertifizierung angestrebt. Diese steht für weltweit nachhaltiges Bauen. Realisiert wird das Projekt durch die ECO OFFICE, die sich mit dem Gebiet der Gebäudezertifizierung bereits auskennt. Erst Mitte September wurde der Sheridan Tower Augsburg mit dem Siegel Leed Platinum ausgezeichnet.

Toni Park

Ein weiteres Beispiel für das Recycling von Flächen für mehr Nachhaltigkeit bietet der TONI Park. Er bietet Büro- und Gewerbeflächen zwischen dem Augsburger Stadtteil Hochfeld und dem Universitätsviertel. Die TONI IMMOBILIEN Dr. Krafft saniert dort zurzeit Flächen des Messerschmitt-Flughafens. In den vergangenen Jahren haben sich im TONI Park bereits Unternehmen wie BÖWE, Weltbild, MedAktiv und Erhardt & Leimer als Mieter angesiedelt. Auf den über 30.000 Quadratmetern sollen in den kommenden Jahren sieben Gebäude für Büro und Gewerbe entstehen. Ebenso auch ein Parkhaus. Unternehmen können hier freie Flächen anmieten oder bei großem Bedarf auch bei der Planung mitwirken.

Augsburg Innovationspark

Die WALTER Beteiligungen und Immobilien investieren rund 500 Millionen Euro im Augsburg Innovationspark. Es wurden Zehn Baufelder mit 130.000 Quadratmetern Fläche erworben. Die Umsetzung der Pläne laufen laut einer Pressemitteilung bereits auf Hochtouren. Der „Innovationsbogen“ stellt dort künftig das Eingangstor zum Augsburg Innovationspark dar. In der Endauswahl für die Gestaltung des Gebäudes befanden sich die Entwürfe von fünf Architekten. Überzeugt hat die Jury das Konzept von Hadi Teherani Architects, das Landschaftsplanung, maximale Flexibilität und Flächeneffizienz vereint. Besonders die Nachhaltigkeit darin wurde gerne angenommen.

A-Town High

Mit dem A-Town High im Augsburger Innovationspark entsteht eine weitere Landmarke. Die gleichnamige Projektgesellschaft der Münchner weissmanngroup und der Augsburger Audax realisiert dort eines der höchsten Gebäude der Fuggerstadt. Die 70 Meter hohe Scheibe, die in vier Abschnitte gegliedert ist, ist wohl der auffallendste Punkt auf dem Entwurf der Berliner Architektin Eike Becker.

„Westhouse“

Das Begegnungs- und Bürozentrum „westhouse“ soll beweisen, dass der Gewerbebau nicht immer eintönig sein muss. In nachhaltiger Holzständerbauweise soll das Gebäude Büros, Seminarräume, Bistro, Gästehaus, Fitness- und Sporthalle und einen Veranstaltungssaal samt professioneller Bühne vereinen. Hierbei handelt es sich um eine Immobilie, bei der soziale und kirchliche Nutzungen im Vordergrund stehen. Deshalb sollen viele Gemeinschaftsbereiche entstehen. Das Stichwort Social Building sagt aus, dass der Mensch im Fokus steht. Deshalb wurde da Projekt bereits mit dem Augsburger Zukunftspreis ausgezeichnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nachhaltige Bauprojekte

Expo Real: Diese fünf Bauprojekte entstehen derzeit in Augsburg

Der Wirtschaftsraum Augsburg ist attraktiv für Investoren, Projektentwickler und Unternehmer. Das zeigt auch die Expo Real.

Die strategisch zentrale Lage und die Wirtschaft in Augsburg sind für viele Branchen und Technologien interessant. Für Investoren ist vor allem der Immobilienmarkt ansprechend. Einige neue Bauprojekte bezeugen dies.

Sheridan Campus

Auf dem ehemaligen Kasernen-Areal im Sheridan Park in Augsburg entsteht ein neues Projekt. Durch das Konzept Sheridan Campus werden hier auf ungefähr 12.000 Quadratmetern neue Büro- und Gewerbeflächen gebaut. Zur Vision gehört eine ansprechende Architektur, flexible Entfaltungsmöglichkeiten und Innenhöfe mit Grünflächen. Es sei laut einer Pressemitteilung die höchste LEED-Zertifizierung angestrebt. Diese steht für weltweit nachhaltiges Bauen. Realisiert wird das Projekt durch die ECO OFFICE, die sich mit dem Gebiet der Gebäudezertifizierung bereits auskennt. Erst Mitte September wurde der Sheridan Tower Augsburg mit dem Siegel Leed Platinum ausgezeichnet.

Toni Park

Ein weiteres Beispiel für das Recycling von Flächen für mehr Nachhaltigkeit bietet der TONI Park. Er bietet Büro- und Gewerbeflächen zwischen dem Augsburger Stadtteil Hochfeld und dem Universitätsviertel. Die TONI IMMOBILIEN Dr. Krafft saniert dort zurzeit Flächen des Messerschmitt-Flughafens. In den vergangenen Jahren haben sich im TONI Park bereits Unternehmen wie BÖWE, Weltbild, MedAktiv und Erhardt & Leimer als Mieter angesiedelt. Auf den über 30.000 Quadratmetern sollen in den kommenden Jahren sieben Gebäude für Büro und Gewerbe entstehen. Ebenso auch ein Parkhaus. Unternehmen können hier freie Flächen anmieten oder bei großem Bedarf auch bei der Planung mitwirken.

Augsburg Innovationspark

Die WALTER Beteiligungen und Immobilien investieren rund 500 Millionen Euro im Augsburg Innovationspark. Es wurden Zehn Baufelder mit 130.000 Quadratmetern Fläche erworben. Die Umsetzung der Pläne laufen laut einer Pressemitteilung bereits auf Hochtouren. Der „Innovationsbogen“ stellt dort künftig das Eingangstor zum Augsburg Innovationspark dar. In der Endauswahl für die Gestaltung des Gebäudes befanden sich die Entwürfe von fünf Architekten. Überzeugt hat die Jury das Konzept von Hadi Teherani Architects, das Landschaftsplanung, maximale Flexibilität und Flächeneffizienz vereint. Besonders die Nachhaltigkeit darin wurde gerne angenommen.

A-Town High

Mit dem A-Town High im Augsburger Innovationspark entsteht eine weitere Landmarke. Die gleichnamige Projektgesellschaft der Münchner weissmanngroup und der Augsburger Audax realisiert dort eines der höchsten Gebäude der Fuggerstadt. Die 70 Meter hohe Scheibe, die in vier Abschnitte gegliedert ist, ist wohl der auffallendste Punkt auf dem Entwurf der Berliner Architektin Eike Becker.

„Westhouse“

Das Begegnungs- und Bürozentrum „westhouse“ soll beweisen, dass der Gewerbebau nicht immer eintönig sein muss. In nachhaltiger Holzständerbauweise soll das Gebäude Büros, Seminarräume, Bistro, Gästehaus, Fitness- und Sporthalle und einen Veranstaltungssaal samt professioneller Bühne vereinen. Hierbei handelt es sich um eine Immobilie, bei der soziale und kirchliche Nutzungen im Vordergrund stehen. Deshalb sollen viele Gemeinschaftsbereiche entstehen. Das Stichwort Social Building sagt aus, dass der Mensch im Fokus steht. Deshalb wurde da Projekt bereits mit dem Augsburger Zukunftspreis ausgezeichnet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben