Erstes Geschäftsjahr

Ein Jahr nach Chaos-Start: Center Parcs Park Allgäu zieht Bilanz

Der Center Parcs Park Allgäu feiert seinen ersten Geburtstag. Auch eine positive Bilanz kann gezogen werden. Die durchschnittliche Auslastung lag im ersten Jahr bei rund 84 Prozent.

Center Parcs Park Allgäu blickt positiv auf sein erstes Geschäftsjahr zurück. Denn mit insgesamt 1.083.908 Übernachtungen zwischen dem 1. Oktober 2018 und dem 30. September 2019 hat der Park seine Zielvorgabe genau erreicht. Im Schnitt zählte die Anlage im Allgäu pro Tag 3.647 Übernachtungsgäste, die durchschnittliche Auslastung der 1.000 Ferienhäuser lag bei 84 Prozent.

Schon im nächsten Jahr wird sich die Anzahl der Buchungen verdoppeln

„Wir freuen uns sehr über das positive Ergebnis, das wir in unserem ersten Jahr am Markt erzielen konnten und blicken auch positiv in die Zukunft“, sagt Christoph Muth, General Manager des Center Parcs Park Allgäu. Der bisherige Buchungsverlauf sei sehr verheißungsvoll. So gäbe es bereits jetzt für das Geschäftsjahr 19/20 fast doppelt so viele Buchungen wie im Vorjahr, was eine deutliche Steigerung sei.

Ein Rückblick: Eröffnung musste verschoben werden

Doch die Eröffnung am 1. Oktober 2018 verlief alles andere als erfolgsversprechend. Damals waren einige der Ferienhäuser noch nicht fertiggestellt, so die Gäste. Ihre Beschwerden auf Facebook häuften sich. Am 22. Oktober sollte dann die Neueröffnung erfolgen, welche um nochmals eine Woche verschoben werden musste. Aufgenommen wurden die gestrandeten Touristen von Bad Hindelang.

Das Plus an Gästen soll aus Österreich kommen

Das Unternehmen zählt seit mehr als 50 Jahren zu den Marktführern im Bereich Ferienparkurlaub. Insgesamt gibt es sechs Parks in Deutschland und weitere 18 Anlagen in Belgien, Frankreich und den Niederlanden.

Bisher stammt der größte Teil der Gäste im Park Allgäu mit 76 Prozent aus Deutschland. Doch gerade aus dem benachbarten Österreich sollen künftig mehr Gäste für den Park Allgäu interessiert und aktiviert werden. Daher hat das Unternehmen seine PR-Aktivitäten für den Allgäuer Park nun auch auf Österreich ausgeweitet.

Über Center Parcs Europe

Das Urlaubsdomizil richtet sich vornehmlich an Familien mit Kindern jeden Alters sowie an Aktivurlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Schon vor seiner Eröffnung wurde Park Allgäu für sein nachhaltiges Konzept und eine sensible Planung mit dem DGNB-Vorzertifikat in Gold geehrt, das die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) zum ersten Mal für ein nachhaltiges Urlaubsresort verlieh. Center Parcs Europe ist europäischer Marktführer im Nahtourismus und gehört zur Pierre et Vacances Center Parcs Group. In 2017/2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 697 Millionen Euro. Mehr als 4,2 Millionen Menschen verbrachten in dieser Zeit ihren Urlaub in den 16.700 Unterkünften.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erstes Geschäftsjahr

Ein Jahr nach Chaos-Start: Center Parcs Park Allgäu zieht Bilanz

Der Center Parcs Park Allgäu feiert seinen ersten Geburtstag. Auch eine positive Bilanz kann gezogen werden. Die durchschnittliche Auslastung lag im ersten Jahr bei rund 84 Prozent.

Center Parcs Park Allgäu blickt positiv auf sein erstes Geschäftsjahr zurück. Denn mit insgesamt 1.083.908 Übernachtungen zwischen dem 1. Oktober 2018 und dem 30. September 2019 hat der Park seine Zielvorgabe genau erreicht. Im Schnitt zählte die Anlage im Allgäu pro Tag 3.647 Übernachtungsgäste, die durchschnittliche Auslastung der 1.000 Ferienhäuser lag bei 84 Prozent.

Schon im nächsten Jahr wird sich die Anzahl der Buchungen verdoppeln

„Wir freuen uns sehr über das positive Ergebnis, das wir in unserem ersten Jahr am Markt erzielen konnten und blicken auch positiv in die Zukunft“, sagt Christoph Muth, General Manager des Center Parcs Park Allgäu. Der bisherige Buchungsverlauf sei sehr verheißungsvoll. So gäbe es bereits jetzt für das Geschäftsjahr 19/20 fast doppelt so viele Buchungen wie im Vorjahr, was eine deutliche Steigerung sei.

Ein Rückblick: Eröffnung musste verschoben werden

Doch die Eröffnung am 1. Oktober 2018 verlief alles andere als erfolgsversprechend. Damals waren einige der Ferienhäuser noch nicht fertiggestellt, so die Gäste. Ihre Beschwerden auf Facebook häuften sich. Am 22. Oktober sollte dann die Neueröffnung erfolgen, welche um nochmals eine Woche verschoben werden musste. Aufgenommen wurden die gestrandeten Touristen von Bad Hindelang.

Das Plus an Gästen soll aus Österreich kommen

Das Unternehmen zählt seit mehr als 50 Jahren zu den Marktführern im Bereich Ferienparkurlaub. Insgesamt gibt es sechs Parks in Deutschland und weitere 18 Anlagen in Belgien, Frankreich und den Niederlanden.

Bisher stammt der größte Teil der Gäste im Park Allgäu mit 76 Prozent aus Deutschland. Doch gerade aus dem benachbarten Österreich sollen künftig mehr Gäste für den Park Allgäu interessiert und aktiviert werden. Daher hat das Unternehmen seine PR-Aktivitäten für den Allgäuer Park nun auch auf Österreich ausgeweitet.

Über Center Parcs Europe

Das Urlaubsdomizil richtet sich vornehmlich an Familien mit Kindern jeden Alters sowie an Aktivurlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Schon vor seiner Eröffnung wurde Park Allgäu für sein nachhaltiges Konzept und eine sensible Planung mit dem DGNB-Vorzertifikat in Gold geehrt, das die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) zum ersten Mal für ein nachhaltiges Urlaubsresort verlieh. Center Parcs Europe ist europäischer Marktführer im Nahtourismus und gehört zur Pierre et Vacances Center Parcs Group. In 2017/2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 697 Millionen Euro. Mehr als 4,2 Millionen Menschen verbrachten in dieser Zeit ihren Urlaub in den 16.700 Unterkünften.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben