Virtuelles Event

The Giants Walk: Drei Unternehmer präsentieren ihre Geschäftsideen

The Giants Walk ist eine Art „Die Höhle der Löwen“, nur eben umgekehrt. Das Augsburger Format ist nun bereits in die dritte Runde gestartet.

Bei „The Giants Walk” suchen Unternehmer nach jungen Talenten, die mit ihnen eine Idee verwirklichen und daraus ein Startup gründen. Das Konzept erinnert an die TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Dort entscheiden Investoren, was sie vom Pitch halten beim Giants Walk sind es die Studenten. Alle drei Monate stellen drei Giants ihre Idee jungen Talenten vor. Hinter dem Projekt stecken Christian Gebler, Andreas Renner und Michael Kimmich. „Die Giants sind unsere CEOs, die stellvertretend für die Unternehmen die Ideen präsentieren. Sie haben neben den Ideen auch finanzielle Mittel und Know-how, mit dem sie die jungen Menschen unterstützen können. Auf die Schultern der Giants stellen wir die Talente, die dann gemeinsam in die gleiche Richtung laufen. So sollen Ideen Realität werden”, erklärt Andreas Renner.

The Giants Walk startet virtuell in dritte Runde

Im Oktober 2019 feierte das Format Premiere, im Juni fand die zweite Runde statt. Nun pitchten erneut drei Unternehmer– 10 Minuten hatten sie dafür jeweils Zeit. Wegen der Corona-Pandemie fand das Event virtuell statt. „Zu den Talenten und den potenziellen Giants, die vielleicht beim 4. Walk eine tolle Idee präsentieren, kann ich nur sagen: Ihr könnt hier alle nur gewinnen. Für die Talente bedeutet es eine potenzielle Gründung mit einem Mentor an der Seite. Für die Giants ist es das erste Mal eine Chance, eine Idee, die schon seit Monaten, Jahren oder sogar Jahrzehnten in der Schublade schlummert, rauszuholen und endlich einmal umzusetzen“, begrüßte Christian Gebler die Teilnehmer, die per Teams zugeschalten sind.

Das sind die drei Ideen: Coworking, Maske, Lanwirtschaft

Der erste Giant, Tobias Kollewe, Gründer der cowork AG und Vorstand des Bundesverbandes Coworking Spaces Deutschland, stellte eine Plattform für Coworking-Spaces vor. Um was es sich bei der Idee genau handelt, ist wie bei allen anderen unter Verschluss. Patentanwalt Dr. Bertram Rapp, neues Beiratsmitglied von The Giants Walk, kümmert sich darum, dass die Idee auch wirklich nicht von einem Dritten geklaut oder vermarktet wird. „The Giants Walk hat sich übrigens schon bis nach New York rumgesprochen. Die New York Giants wurden auf uns aufmerksam. Aber mir ist es gelungen, mit ihnen eine Vereinbarung zu treffen, mit der jeder zufrieden ist“, verrät Rapp.

Die zweite Idee präsentierte Susanne Gabriel, die seit 25 Jahren in der Wellnessindustrie tätig ist. So viel sei verraten: Es geht um Mund-Nasen-Schutz. Da das Thema sehr aktuell ist, sei es hier enorm wichtig, schnell an den Markt zu gehen. Ihr Ziel sei es, Frühjahr 2021 zu gründen.

Die dritte Idee stammt von Hubert Ströbel, Geschäftsführer der Windwert GmbH, ehemals Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group. Bis jetzt sei nur die Idee da, aber er stellt eine gute Anteilsbeteiligung in Aussicht. Es geht um ein Landwirtschafts-Thema, speziell die Verarbeitung von Gülle. Die Gründung ist für 2021 geplant.

Nächste Station: Founders Lab

Bevor die Giants aber damit starten, mit ihrem Team konkret an der Idee zu arbeiten, findet erst noch das Founders Lab statt. „Damit schlagen wir die Brücke zwischen Theorie und Praxis“, erklärt Michael Kimmich. In diesem sollen die jungen Talente auf ihre Eignung geprüft und für ihre Reise mit dem Giant fit gemacht werden. Denn bei „The Giants Walk” werden keine Mitarbeiter gesucht. Teil der Idee ist, dass die Talente bei erfolgreicher Gründung Shares am Startup und eine Position bekommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Virtuelles Event

The Giants Walk: Drei Unternehmer präsentieren ihre Geschäftsideen

The Giants Walk ist eine Art „Die Höhle der Löwen“, nur eben umgekehrt. Das Augsburger Format ist nun bereits in die dritte Runde gestartet.

Bei „The Giants Walk” suchen Unternehmer nach jungen Talenten, die mit ihnen eine Idee verwirklichen und daraus ein Startup gründen. Das Konzept erinnert an die TV-Show „Die Höhle der Löwen“. Dort entscheiden Investoren, was sie vom Pitch halten beim Giants Walk sind es die Studenten. Alle drei Monate stellen drei Giants ihre Idee jungen Talenten vor. Hinter dem Projekt stecken Christian Gebler, Andreas Renner und Michael Kimmich. „Die Giants sind unsere CEOs, die stellvertretend für die Unternehmen die Ideen präsentieren. Sie haben neben den Ideen auch finanzielle Mittel und Know-how, mit dem sie die jungen Menschen unterstützen können. Auf die Schultern der Giants stellen wir die Talente, die dann gemeinsam in die gleiche Richtung laufen. So sollen Ideen Realität werden”, erklärt Andreas Renner.

The Giants Walk startet virtuell in dritte Runde

Im Oktober 2019 feierte das Format Premiere, im Juni fand die zweite Runde statt. Nun pitchten erneut drei Unternehmer– 10 Minuten hatten sie dafür jeweils Zeit. Wegen der Corona-Pandemie fand das Event virtuell statt. „Zu den Talenten und den potenziellen Giants, die vielleicht beim 4. Walk eine tolle Idee präsentieren, kann ich nur sagen: Ihr könnt hier alle nur gewinnen. Für die Talente bedeutet es eine potenzielle Gründung mit einem Mentor an der Seite. Für die Giants ist es das erste Mal eine Chance, eine Idee, die schon seit Monaten, Jahren oder sogar Jahrzehnten in der Schublade schlummert, rauszuholen und endlich einmal umzusetzen“, begrüßte Christian Gebler die Teilnehmer, die per Teams zugeschalten sind.

Das sind die drei Ideen: Coworking, Maske, Lanwirtschaft

Der erste Giant, Tobias Kollewe, Gründer der cowork AG und Vorstand des Bundesverbandes Coworking Spaces Deutschland, stellte eine Plattform für Coworking-Spaces vor. Um was es sich bei der Idee genau handelt, ist wie bei allen anderen unter Verschluss. Patentanwalt Dr. Bertram Rapp, neues Beiratsmitglied von The Giants Walk, kümmert sich darum, dass die Idee auch wirklich nicht von einem Dritten geklaut oder vermarktet wird. „The Giants Walk hat sich übrigens schon bis nach New York rumgesprochen. Die New York Giants wurden auf uns aufmerksam. Aber mir ist es gelungen, mit ihnen eine Vereinbarung zu treffen, mit der jeder zufrieden ist“, verrät Rapp.

Die zweite Idee präsentierte Susanne Gabriel, die seit 25 Jahren in der Wellnessindustrie tätig ist. So viel sei verraten: Es geht um Mund-Nasen-Schutz. Da das Thema sehr aktuell ist, sei es hier enorm wichtig, schnell an den Markt zu gehen. Ihr Ziel sei es, Frühjahr 2021 zu gründen.

Die dritte Idee stammt von Hubert Ströbel, Geschäftsführer der Windwert GmbH, ehemals Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group. Bis jetzt sei nur die Idee da, aber er stellt eine gute Anteilsbeteiligung in Aussicht. Es geht um ein Landwirtschafts-Thema, speziell die Verarbeitung von Gülle. Die Gründung ist für 2021 geplant.

Nächste Station: Founders Lab

Bevor die Giants aber damit starten, mit ihrem Team konkret an der Idee zu arbeiten, findet erst noch das Founders Lab statt. „Damit schlagen wir die Brücke zwischen Theorie und Praxis“, erklärt Michael Kimmich. In diesem sollen die jungen Talente auf ihre Eignung geprüft und für ihre Reise mit dem Giant fit gemacht werden. Denn bei „The Giants Walk” werden keine Mitarbeiter gesucht. Teil der Idee ist, dass die Talente bei erfolgreicher Gründung Shares am Startup und eine Position bekommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben