Corona-Pandemie

Grünbeck aus Höchstädt startet Betriebsimpfungen

Seit Anfang Juni können sich Grünbeck-Mitarbeiter vor Ort impfen lassen. Aber wie ist das Interesse bei der Belegschaft?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit November 2020 können sich Grünbeck-Mitarbeiter und deren Angehörige in der eigens dafür eingerichteten Corona-Teststation kostenfrei testen lassen. Nachdem am 7. Juni 2021 die Impfpriorisierung bundesweit aufgehoben wurde und auch über Betriebsärzte geimpft werden kann, geht der Wasseraufbereitungsspezialist aus Höchstädt noch einen Schritt weiter und bietet allen Beschäftigten die Möglichkeit an, sich impfen zu lassen.

Zusammenarbeit mit Betriebsärztlichem Dienst

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH und dem Betriebsärztlichen Dienst B·A·D wird weiter ausgebaut. Neben der Corona-Teststation, welche seit November 2020 auf dem Betriebsgelände in Höchstädt an der Donau von der Belegschaft genutzt werden kann, wird nun auch das Impfen der Mitarbeiter ermöglicht. Alle Grünbeck-Beschäftigten haben diese und kommende Woche die Möglichkeit, sich mit dem Vaccine BioNTech/Pfizer impfen zu lassen. Das heißt, rund 250 Impfwillige erhalten die gewünschte Impfung. Ein Teil des Personals ist bereits immunisiert. Begonnen wird mit all denjenigen Mitarbeitern, die aufgrund ihrer Tätigkeit nicht im Homeoffice arbeiten können. Das Interesse in der Belegschaft sei laut dem Unternehmen selbst sehr groß.

Es besteht keine Impfpflicht

Der komplette Aufbau der Impfstrecke inklusive Warte- und Erste-Hilfe-Bereich sowie der Beratungs- und Impfkabinen wurde in zwei Tagen vom eigenen Messebau-Team übernommen. Eine Impfpflicht für die Grünbeck-Belegschaft besteht nicht.

Bekenntnis zum Standort

Im November vergangenen Jahres wurde bekannt: Das Unternehmen Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, seit 1949 in Höchstädt an der Donau zuhause, plant am etablierten Standort Investitionen von deutlich über 80 Millionen Euro. Durch die Erweiterung von Produktions-, Logistik- und Bürogebäuden will Grünbeck wichtige Voraussetzungen schaffen für die Zukunft des Unternehmens, für sichere Arbeitsplätze sowie für den Erhalt der lebenswichtigen Ressource Wasser.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Pandemie

Grünbeck aus Höchstädt startet Betriebsimpfungen

Seit Anfang Juni können sich Grünbeck-Mitarbeiter vor Ort impfen lassen. Aber wie ist das Interesse bei der Belegschaft?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit November 2020 können sich Grünbeck-Mitarbeiter und deren Angehörige in der eigens dafür eingerichteten Corona-Teststation kostenfrei testen lassen. Nachdem am 7. Juni 2021 die Impfpriorisierung bundesweit aufgehoben wurde und auch über Betriebsärzte geimpft werden kann, geht der Wasseraufbereitungsspezialist aus Höchstädt noch einen Schritt weiter und bietet allen Beschäftigten die Möglichkeit an, sich impfen zu lassen.

Zusammenarbeit mit Betriebsärztlichem Dienst

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH und dem Betriebsärztlichen Dienst B·A·D wird weiter ausgebaut. Neben der Corona-Teststation, welche seit November 2020 auf dem Betriebsgelände in Höchstädt an der Donau von der Belegschaft genutzt werden kann, wird nun auch das Impfen der Mitarbeiter ermöglicht. Alle Grünbeck-Beschäftigten haben diese und kommende Woche die Möglichkeit, sich mit dem Vaccine BioNTech/Pfizer impfen zu lassen. Das heißt, rund 250 Impfwillige erhalten die gewünschte Impfung. Ein Teil des Personals ist bereits immunisiert. Begonnen wird mit all denjenigen Mitarbeitern, die aufgrund ihrer Tätigkeit nicht im Homeoffice arbeiten können. Das Interesse in der Belegschaft sei laut dem Unternehmen selbst sehr groß.

Es besteht keine Impfpflicht

Der komplette Aufbau der Impfstrecke inklusive Warte- und Erste-Hilfe-Bereich sowie der Beratungs- und Impfkabinen wurde in zwei Tagen vom eigenen Messebau-Team übernommen. Eine Impfpflicht für die Grünbeck-Belegschaft besteht nicht.

Bekenntnis zum Standort

Im November vergangenen Jahres wurde bekannt: Das Unternehmen Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, seit 1949 in Höchstädt an der Donau zuhause, plant am etablierten Standort Investitionen von deutlich über 80 Millionen Euro. Durch die Erweiterung von Produktions-, Logistik- und Bürogebäuden will Grünbeck wichtige Voraussetzungen schaffen für die Zukunft des Unternehmens, für sichere Arbeitsplätze sowie für den Erhalt der lebenswichtigen Ressource Wasser.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben