Corona-Virus

Höchstädter Firma Grünbeck: Corona-Teststation für Mitarbeiter

Das Höchstädter Wasseraufbereitungsunternehmen Grünbeck weitet seine Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie aus. Zukünftig können sich Beschäftigte und Familienangehörige hier testen lassen.

Die Firma Grünbeck bietet ab sofort ihren Beschäftigten und auch deren Familienangehörigen, die im gleichen Hausstand leben, im Verdachtsfall an, sich in der eigens eingerichteten Teststation am Firmenstandort in Höchstädt testen zu lassen. Nachdem viele Gesundheitsämter und Arztpraxen bereits am Limit sind, möchte das Unternehmen mit dieser Aktion die Möglichkeit geben, sich kurzfristig, schnell, unbürokratisch und vor Ort testen zu lassen.

Test soll unkompliziert durchzuführen sein

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sollte sich bei dem ein oder anderen herausstellen, dass er Kontakt zu einem bestätigten Infizierten hatte, kann er diesen Test unkompliziert durchführen lassen. Dies gilt ebenfalls, wenn Erkältungssymptome auftreten und man Klarheit bekommen möchte, ob das Virus im Spiel ist.

So läuft das Testen an der Station in Höchstädt ab

Durchgeführt wird diese Maßnahme von fachkundigen und geschulten Experten des B·A·D, einem der europaweit größten Dienstleister für Arbeits- und Gesundheitsschutz, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Dillingen. Getestet wird immer Montag bis Freitag von 7 bis 9 Uhr. „Die Testungen sind eine sinnvolle Ergänzung zum umfassenden Infektionsschutzkonzept des Unternehmens“, ist Michael Kasper, Leiter des B·A·D-Gesundheitszentrums Ulm, überzeugt. Der sogenannte Antigentest sieht einen nasalen Abstrich vor. Er bietet ein schnelles Ergebnis, das in der Regel nach 15 Minuten vorliegt. Ist der Antigentest positiv, schließt sich ein RT-PCR-Test an, bei dem das Virus durch einen empfindlichen molekularen Test bestätigt wird.

Kosten werden von Grünbeck getragen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Unser Ziel ist es, dass die Pandemie die wirtschaftliche Entwicklung unseres Unternehmens so wenig wie möglich beeinträchtigt. Dazu gehört vor allem auch, dass wir unsere Mitarbeiter bestmöglich schützen und mit entsprechenden Hygienemaßnahmen unterstützen“, betont Grünbeck-Geschäftsführer Dr. Günter Stoll. Betriebsratsvorsitzender Wilhelm Mair freut sich, dass die anfallenden Kosten für die Schnelltests sowie die komplette Aktion von der Firma komplett getragen werden. Bereits zu Beginn der Maskenpflicht im Frühjahr wurden alle Mitarbeiter, Familienangehörige, Niederlassungen und Werksvertretungen sowie die besten Installateur-Kunden mit selbstgenähten Mund-Nasen-Masken versorgt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Virus

Höchstädter Firma Grünbeck: Corona-Teststation für Mitarbeiter

Das Höchstädter Wasseraufbereitungsunternehmen Grünbeck weitet seine Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie aus. Zukünftig können sich Beschäftigte und Familienangehörige hier testen lassen.

Die Firma Grünbeck bietet ab sofort ihren Beschäftigten und auch deren Familienangehörigen, die im gleichen Hausstand leben, im Verdachtsfall an, sich in der eigens eingerichteten Teststation am Firmenstandort in Höchstädt testen zu lassen. Nachdem viele Gesundheitsämter und Arztpraxen bereits am Limit sind, möchte das Unternehmen mit dieser Aktion die Möglichkeit geben, sich kurzfristig, schnell, unbürokratisch und vor Ort testen zu lassen.

Test soll unkompliziert durchzuführen sein

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sollte sich bei dem ein oder anderen herausstellen, dass er Kontakt zu einem bestätigten Infizierten hatte, kann er diesen Test unkompliziert durchführen lassen. Dies gilt ebenfalls, wenn Erkältungssymptome auftreten und man Klarheit bekommen möchte, ob das Virus im Spiel ist.

So läuft das Testen an der Station in Höchstädt ab

Durchgeführt wird diese Maßnahme von fachkundigen und geschulten Experten des B·A·D, einem der europaweit größten Dienstleister für Arbeits- und Gesundheitsschutz, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Dillingen. Getestet wird immer Montag bis Freitag von 7 bis 9 Uhr. „Die Testungen sind eine sinnvolle Ergänzung zum umfassenden Infektionsschutzkonzept des Unternehmens“, ist Michael Kasper, Leiter des B·A·D-Gesundheitszentrums Ulm, überzeugt. Der sogenannte Antigentest sieht einen nasalen Abstrich vor. Er bietet ein schnelles Ergebnis, das in der Regel nach 15 Minuten vorliegt. Ist der Antigentest positiv, schließt sich ein RT-PCR-Test an, bei dem das Virus durch einen empfindlichen molekularen Test bestätigt wird.

Kosten werden von Grünbeck getragen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Unser Ziel ist es, dass die Pandemie die wirtschaftliche Entwicklung unseres Unternehmens so wenig wie möglich beeinträchtigt. Dazu gehört vor allem auch, dass wir unsere Mitarbeiter bestmöglich schützen und mit entsprechenden Hygienemaßnahmen unterstützen“, betont Grünbeck-Geschäftsführer Dr. Günter Stoll. Betriebsratsvorsitzender Wilhelm Mair freut sich, dass die anfallenden Kosten für die Schnelltests sowie die komplette Aktion von der Firma komplett getragen werden. Bereits zu Beginn der Maskenpflicht im Frühjahr wurden alle Mitarbeiter, Familienangehörige, Niederlassungen und Werksvertretungen sowie die besten Installateur-Kunden mit selbstgenähten Mund-Nasen-Masken versorgt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben