Lechwerke AG

LEW spendet 10.000 Euro nach 100 Tagen ohne Arbeitsunfall

LEW spendet insgesamt 10.000 Euro für gemeinnützige Organisationen. Foto: Bleier / LEW

Die Lechwerke spenden 10.000 Euro für den guten Zweck. Vier gemeinnützige Organisationen dürfen sich über die Unterstützung freuen. Der Anlass der Spenden war eine LEW-interne Aktion zum Thema Arbeitssicherheit.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Nach einer internen Aktion zum Thema Arbeitssicherheit wollen die Lechwerke 10.000 Euro an gemeinnützige Zwecke spenden. Vier Organisationen in Bayerisch-Schwaben dürfen sich nun über eine Spende in Höhe von jeweils 2.500 Euro freuen.

Arbeitssicherheit als wichtiges Thema

Hintergrund der Spendenaktion war ein Aufruf der LEW. Das Thema Arbeitssicherheit spielt beim Unternehmen eine große Rolle. Aus diesem Grund wurde bei den Lechwerken die Aktion „100 Tage ohne Arbeitsunfall“ gestartet. Die Idee dahinter ist einfach, aber gut: Nach Erreichen der Marke „100 Tage ohne Arbeitsunfall“ spendet das Unternehmen eine Summe von 10.000 Euro an einen guten Zweck. Wohin das Geld gehen soll, dürfen die Mitarbeiter entscheiden. Zur Auswahl standen Institutionen, die sich für die Belange sozial oder gesundheitlich benachteiligter Menschen einsetzen. Die Gesamtsumme von 10.000 Euro wurde von LEW so zu vier gleichen Teilen gespendet.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Spende für die Augsburger Tafel

Die ersten 2.500 Euro gehen an die Augsburger Tafel. Bei der Tafel dürfen sich bedürftige Menschen Lebensmittel abholen. Unabhängig von Religion, Herkunft oder Hautfarbe wird bei der Augsburger Tafel für jeden gesorgt, der nicht genug Geld hat, um sich selbst vollständig zu versorgen. Von der Spende von LEW will sich die Tafel neue Vakuumiergeräte anschaffen.

Unterstützung für den Bunten Kreis

Auch die Stiftung Bunter Kreis darf sich über eine Spende von LEW freuen. Für das Therapiezentrum Ziegelhof entwarf LEW bereits ein kosteneinsparendes Energiekonzept. Mit den 2.500 Euro wird nun weiter in das Therapiezentrum Ziegelhof investiert. Dieses hat Anfang Mai offiziell eröffnet. Der Ziegelhof ist ein Therapiezentrum für chronisch kranke Kinder. Hier bekommen die Kinder eine tiergestützte Therapie, bei der die Tiere die Kinder psychisch, physisch und sozial fördern.

Förderung für das neue Frauenhaus Augsburg

Als drittes Projekt bekommt das Frauenhaus Augsburg eine Unterstützung von 2.500 Euro. Die AWO Augsburg hat sich mit dem Projekt des neuen Frauenhauses viel vorgenommen. Seit Jahren wird geplant, doch der finanzielle Aufwand ist hoch. LEW will sich deshalb mit der Spende daran beteiligen und so dazu helfen, dass das neue – und leider dringend benötigte – Frauenhaus bald entstehen kann.

Kinderhospiz St. Nikolaus erhält Spende

Als letzte Organisation erhält das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach eine Spende der LEW. Im Kinderhospiz werden Kinder betreut, die an einer unheilbaren, lebensverkürzenden Krankheit leiden. Auch die betroffenen Familien finden hier Halt. Das Hospiz wurde 2007 eröffnet und ist das erste Kinderhospiz in Süddeutschland. Spenden werden hier immer gebraucht.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Lechwerke AG

LEW spendet 10.000 Euro nach 100 Tagen ohne Arbeitsunfall

LEW spendet insgesamt 10.000 Euro für gemeinnützige Organisationen. Foto: Bleier / LEW

Die Lechwerke spenden 10.000 Euro für den guten Zweck. Vier gemeinnützige Organisationen dürfen sich über die Unterstützung freuen. Der Anlass der Spenden war eine LEW-interne Aktion zum Thema Arbeitssicherheit.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Nach einer internen Aktion zum Thema Arbeitssicherheit wollen die Lechwerke 10.000 Euro an gemeinnützige Zwecke spenden. Vier Organisationen in Bayerisch-Schwaben dürfen sich nun über eine Spende in Höhe von jeweils 2.500 Euro freuen.

Arbeitssicherheit als wichtiges Thema

Hintergrund der Spendenaktion war ein Aufruf der LEW. Das Thema Arbeitssicherheit spielt beim Unternehmen eine große Rolle. Aus diesem Grund wurde bei den Lechwerken die Aktion „100 Tage ohne Arbeitsunfall“ gestartet. Die Idee dahinter ist einfach, aber gut: Nach Erreichen der Marke „100 Tage ohne Arbeitsunfall“ spendet das Unternehmen eine Summe von 10.000 Euro an einen guten Zweck. Wohin das Geld gehen soll, dürfen die Mitarbeiter entscheiden. Zur Auswahl standen Institutionen, die sich für die Belange sozial oder gesundheitlich benachteiligter Menschen einsetzen. Die Gesamtsumme von 10.000 Euro wurde von LEW so zu vier gleichen Teilen gespendet.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Spende für die Augsburger Tafel

Die ersten 2.500 Euro gehen an die Augsburger Tafel. Bei der Tafel dürfen sich bedürftige Menschen Lebensmittel abholen. Unabhängig von Religion, Herkunft oder Hautfarbe wird bei der Augsburger Tafel für jeden gesorgt, der nicht genug Geld hat, um sich selbst vollständig zu versorgen. Von der Spende von LEW will sich die Tafel neue Vakuumiergeräte anschaffen.

Unterstützung für den Bunten Kreis

Auch die Stiftung Bunter Kreis darf sich über eine Spende von LEW freuen. Für das Therapiezentrum Ziegelhof entwarf LEW bereits ein kosteneinsparendes Energiekonzept. Mit den 2.500 Euro wird nun weiter in das Therapiezentrum Ziegelhof investiert. Dieses hat Anfang Mai offiziell eröffnet. Der Ziegelhof ist ein Therapiezentrum für chronisch kranke Kinder. Hier bekommen die Kinder eine tiergestützte Therapie, bei der die Tiere die Kinder psychisch, physisch und sozial fördern.

Förderung für das neue Frauenhaus Augsburg

Als drittes Projekt bekommt das Frauenhaus Augsburg eine Unterstützung von 2.500 Euro. Die AWO Augsburg hat sich mit dem Projekt des neuen Frauenhauses viel vorgenommen. Seit Jahren wird geplant, doch der finanzielle Aufwand ist hoch. LEW will sich deshalb mit der Spende daran beteiligen und so dazu helfen, dass das neue – und leider dringend benötigte – Frauenhaus bald entstehen kann.

Kinderhospiz St. Nikolaus erhält Spende

Als letzte Organisation erhält das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach eine Spende der LEW. Im Kinderhospiz werden Kinder betreut, die an einer unheilbaren, lebensverkürzenden Krankheit leiden. Auch die betroffenen Familien finden hier Halt. Das Hospiz wurde 2007 eröffnet und ist das erste Kinderhospiz in Süddeutschland. Spenden werden hier immer gebraucht.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben