Corona-Pandemie

Messe Friedrichshafen sagt Ham Radio aufgrund von Corona ab

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich des Corona-Virus können weitere Veranstaltungen an der Messe Friedrichshafen nicht stattfinden. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder haben am 15. April entschieden, dass es bis einschließlich 31. August 2020 keine Großveranstaltungen geben darf. Auch die Ham Radio kann dadurch nicht geplant stattfinden. Ein neuer Termin ist jedoch bereits gefunden.

„Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Corona-Virus kann die 45. Auflage der Ham Radio leider nicht stattfinden“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Bereits in den vergangenen Wochen musste dieselbe Entscheidung für weitere Veranstaltungen am Bodensee wie beispielsweise die Aqua-Fisch, IBO, AERO, Tuning World Bodensee sowie die Motorworld Classics Bodensee getroffen werden.

Kein Nachholtermin im Jahr 2020

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 „Dass die Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden kann, ist höchst bedauerlich. Die Gesundheit aller Aussteller und Besucher hat allerdings oberste Priorität. Unser Messekalender und die Termine der Branche lassen leider keinen Raum für einen Nachholtermin in diesem Jahr“, zeigt sich Projektleiterin Petra Rathgeber betroffen über die aktuellen Entwicklungen. Deshalb ist geplant, dass die Ham Radio im nächsten Jahr vom 25. bis 27. Juni 2021 durchgeführt werden soll. Über diese Wendung werden Aussteller, Besucher und beteiligte Partner derzeit informiert.

Kontakte über Amateurfunk aufrecht erhalten

Der Vorsitzende des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. (DARC), Christian Entsfellner, erklärt: „Unsere Mitglieder, in- und ausländische Gäste und wir selbst sind durch die jetzt kurzfristig notwendig gewordene Entscheidung schwer betroffen. Bis zu unserem nächsten Wiedersehen in Friedrichshafen freuen wir Funkamateure uns darauf, unsere Kontakte über den Amateurfunk aufrecht erhalten zu können.“

Messe findet virtuell auf Webseite statt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gänzlich auf Ham Radio-Feeling verzichten müssen Funkamateure trotz der Absage der Messe in Friedrichshafen nicht: Auf der offiziellen Webseite der Ham Radio werden die Aussteller in Form einer virtuellen Messe ihre Produktneuheiten online präsentieren. Zudem bietet der DARC e.V. dort Vorträge an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Pandemie

Messe Friedrichshafen sagt Ham Radio aufgrund von Corona ab

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich des Corona-Virus können weitere Veranstaltungen an der Messe Friedrichshafen nicht stattfinden. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder haben am 15. April entschieden, dass es bis einschließlich 31. August 2020 keine Großveranstaltungen geben darf. Auch die Ham Radio kann dadurch nicht geplant stattfinden. Ein neuer Termin ist jedoch bereits gefunden.

„Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Corona-Virus kann die 45. Auflage der Ham Radio leider nicht stattfinden“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Bereits in den vergangenen Wochen musste dieselbe Entscheidung für weitere Veranstaltungen am Bodensee wie beispielsweise die Aqua-Fisch, IBO, AERO, Tuning World Bodensee sowie die Motorworld Classics Bodensee getroffen werden.

Kein Nachholtermin im Jahr 2020

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 „Dass die Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden kann, ist höchst bedauerlich. Die Gesundheit aller Aussteller und Besucher hat allerdings oberste Priorität. Unser Messekalender und die Termine der Branche lassen leider keinen Raum für einen Nachholtermin in diesem Jahr“, zeigt sich Projektleiterin Petra Rathgeber betroffen über die aktuellen Entwicklungen. Deshalb ist geplant, dass die Ham Radio im nächsten Jahr vom 25. bis 27. Juni 2021 durchgeführt werden soll. Über diese Wendung werden Aussteller, Besucher und beteiligte Partner derzeit informiert.

Kontakte über Amateurfunk aufrecht erhalten

Der Vorsitzende des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. (DARC), Christian Entsfellner, erklärt: „Unsere Mitglieder, in- und ausländische Gäste und wir selbst sind durch die jetzt kurzfristig notwendig gewordene Entscheidung schwer betroffen. Bis zu unserem nächsten Wiedersehen in Friedrichshafen freuen wir Funkamateure uns darauf, unsere Kontakte über den Amateurfunk aufrecht erhalten zu können.“

Messe findet virtuell auf Webseite statt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gänzlich auf Ham Radio-Feeling verzichten müssen Funkamateure trotz der Absage der Messe in Friedrichshafen nicht: Auf der offiziellen Webseite der Ham Radio werden die Aussteller in Form einer virtuellen Messe ihre Produktneuheiten online präsentieren. Zudem bietet der DARC e.V. dort Vorträge an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben