B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Ausbildertreffen: Regionale Industriebetriebe zu Gast bei Liebherr-Aerospace
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Ausbildertreffen: Regionale Industriebetriebe zu Gast bei Liebherr-Aerospace

Rundgang in der Montagehalle bei Liebherr-Aerospace. Foto: Christoph Kurczyk/Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH
Rundgang in der Montagehalle bei Liebherr-Aerospace. Foto: Christoph Kurczyk/Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH unterstützt Ausbilder und wirkt so dem Fachkräftemangel entgegen. Auch das letzte Treffen der Ausbilder der regionalen Industriebetriebe fand großen Anklang bei den zahlreichen Teilnehmern.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Rund 20 Teilnehmer der staatlichen Berufsschule Lindau und regionaler Ausbildungsbetriebe nahmen am Firmenrundgang bei Liebherr-Aerospace teil. Unter anderem wurde die neue 250 Meter lange Montagehalle für Flugsteuerungs- und Fahrwerkssysteme besichtigt. Auch die Fertigungshallen mit optimierten Prozessabläufen und modernsten Arbeitsplätzen vermittelten den Besuchern einen ersten Eindruck vom größten Ausbildungsbetrieb im Landkreis Lindau. Mit der Ausbilderarbeit leistet Liebherr-Aerospace einen großen Beitrag, um gegen den Fachkräftemangel vorzugehen.

Ausbildertreffen der regionalen Industriebetriebe

Dieses fand im Anschluss an die Werksbesichtigung statt. Mitarbeiter aus dem Personalbereich begrüßten dazu die Ausbilder für den Beruf Industriekaufmann. In den Räumlichkeiten der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH tauschten sich die Ausbilder und Berufsschullehrer aus. Das jährlich stattfindende Ausbildertreffen wird von der staatlichen Berufsschule organisiert. Schulische und betriebliche Ausbildungsinhalte können bei diesem direkten Austausch verknüpft werden. Personalleiter Ulrich Thalhofer freute sich über das diesjährige Treffen: „Wir schätzen den Austausch mit den Ausbildungsbetrieben der Region sowie der Berufsschule und freuen uns über die Gelegenheit, einen Einblick in die weltweiten Aktivitäten und das Produktspektrum der Liebherr-Aerospace zu geben.“

Das wird Berufsanfängern bei Liebherr-Aerospace geboten

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH ist ein Familienunternehmen aus Lindenberg und bietet vielfältige Ausbildungsplätze. Aktuell absolvieren rund 130 Auszubildende ihre Ausbildung im Unternehmen. Großen Wert wird dabei auf internationale Projektarbeit und ein breites Aufgabenspektrum gelegt. So gelingt ein guter Start in die Berufswelt. Auch Studenten wird bei Liebherr-Aerospace etwas geboten. Im April begrüßte das Werk beispielsweise 75 luftfahrtinteressierte Studenten. So konnte sich die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH als potenzieller Arbeitgeber bei den Nachwuchskräften vorstellen. Denn die Luftfahrt-Industrie sucht kontinuierlich nach qualifizierten Nachwuchskräften. Im Rahmen der Veranstaltung „AIRstudent“ informierten sich die Studenten über berufliche Möglichkeiten in dem Unternehmen. Auch Nachwuchskräfte der Hochschulen Dresden, Erlangen und Karlsruhe knüpften kürzlich bei Liebherr-Aerospace erste berufliche Kontakte.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema