Für den guten Zweck

Scaltel unterstützt Einrichtungen im Allgäu und Uganda

Gleich zwei soziale Projekte unterstützt die Waltenhofener Scaltel Gruppe. Der Vorstand erklärte, damit Bildung und Integration fördern zu wollen. Um welche Projekte es sich dabei handelt.

Der IT-Dienstleister Scaltel aus Waltenhofen unterstützt zwei neue soziale Projekte. Das verkündete das Unternehmen jetzt. Zum einen wird im ostafrikanischen Uganda ein gemeinschaftlicher Ort errichtet, der den Menschen Zuversicht und Raum für Bildung geben soll. Das zweite Projekt befindet sich in Immenstadt im Allgäu. Hier soll aktiv und präventiv gegen Mobbing und Diskriminierung an Schulen gehandelt werden.

Bildung in Uganda fördern

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir wollen nicht nur darüber reden oder zuschauen. Diese zwei Projekte sind uns eine Herzensangelegenheit. Sie stehen beide für Integration, Verständnis und Weiterbildung. Dabei kann jeder helfen und mit einer kleinen Geldspende unterstützen“, sagt Joachim Skala, Vorstand der Scaltel Gruppe in Waltenhofen. Durch die Initiative von Marianne Berger aus Memmingen, mit deren Familie aus der Berger Holding eine langjährige Geschäftsbeziehung besteht, wird in Uganda, im Dorf Katente, der Aufbau der Kirche für die Gemeinde angestoßen und betreut. Die Kirche ist dort ein Ort für Begegnungen, Gebeten und Taufen – aber auch für Schulbildung, Chorgemeinschaft und für Sport. Die Scaltel wird hier Licht- und Fensterpate und kann so den Aufbau des Gebäudes sowie die Dorfgemeinschaft, durch einen Geldbetrag fördern. So soll auch in dem kleinen Dorf Katente, Bildung und Weiterbildung greifbar und jedem zugänglich gemacht werden.

Projekt gegen Mobbing

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In Zusammenhang mit einer Bildungseinrichtung steht auch das zweite Projekt, welches von Scaltel gefördert wird. Nämlich die staatliche Realschule für Knaben in Immenstadt, die gleichzeitig auch Partnerschule der Scaltel ist. Ganz nach dem Motto „Wir sind bunt –alle sind willkommen“, haben sich die Lehrkräfte eine schulische Aktion überlegt, die für Aufmerksamkeit der beiden Themen sorgen soll. So erhalten die Schüler ein kleines Geschenk, bestehend aus bunten Armbändchen, bunten Gummibärchen und Buntstiften. Auch hier sponsert die Scaltel einen Geldbetrag, um das Miteinander und die gegenseitige Wertschätzung an den Schulen zu fördern. Denn auch Schulen, sind ebenso wenig, wie die Gesellschaft, frei von Konflikten. Mit dieser Aktion soll ein Zeichen gesetzt werden, gegen jegliche Form von Rassismus, Gewalt und Mobbing. Bereits im vergangenen Sommer meldete Scaltel außerdem Schulen bei der Digitalisiserung unterstützen zu wollen.

Scaltel unterhält mehrere Standorte in Deutschland

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zur Scaltel Gruppe zählen die Scaltel AG, die Scaltel Smart Building GmbH, die Scalcom GmbH sowie die SNS Systems GmbH. Die Gruppe verfügt über ein Produkt- und Serviceportfolio sowohl im klassischen Systemhausgeschäft als auch im Bereich Cloud- und Managed Services. Insgesamt beschäftigt die Gruppe rund 250 Mitarbeiter. Ausgehend von den Standorten Neuss, Köln, Wiesbaden, Neu-Isenburg, München und Waltenhofen betreuen die Scaltel-Mitarbeiter mittelständische Unternehmen in der DACH-Region.  Die Gruppe erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Für den guten Zweck

Scaltel unterstützt Einrichtungen im Allgäu und Uganda

Gleich zwei soziale Projekte unterstützt die Waltenhofener Scaltel Gruppe. Der Vorstand erklärte, damit Bildung und Integration fördern zu wollen. Um welche Projekte es sich dabei handelt.

Der IT-Dienstleister Scaltel aus Waltenhofen unterstützt zwei neue soziale Projekte. Das verkündete das Unternehmen jetzt. Zum einen wird im ostafrikanischen Uganda ein gemeinschaftlicher Ort errichtet, der den Menschen Zuversicht und Raum für Bildung geben soll. Das zweite Projekt befindet sich in Immenstadt im Allgäu. Hier soll aktiv und präventiv gegen Mobbing und Diskriminierung an Schulen gehandelt werden.

Bildung in Uganda fördern

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir wollen nicht nur darüber reden oder zuschauen. Diese zwei Projekte sind uns eine Herzensangelegenheit. Sie stehen beide für Integration, Verständnis und Weiterbildung. Dabei kann jeder helfen und mit einer kleinen Geldspende unterstützen“, sagt Joachim Skala, Vorstand der Scaltel Gruppe in Waltenhofen. Durch die Initiative von Marianne Berger aus Memmingen, mit deren Familie aus der Berger Holding eine langjährige Geschäftsbeziehung besteht, wird in Uganda, im Dorf Katente, der Aufbau der Kirche für die Gemeinde angestoßen und betreut. Die Kirche ist dort ein Ort für Begegnungen, Gebeten und Taufen – aber auch für Schulbildung, Chorgemeinschaft und für Sport. Die Scaltel wird hier Licht- und Fensterpate und kann so den Aufbau des Gebäudes sowie die Dorfgemeinschaft, durch einen Geldbetrag fördern. So soll auch in dem kleinen Dorf Katente, Bildung und Weiterbildung greifbar und jedem zugänglich gemacht werden.

Projekt gegen Mobbing

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In Zusammenhang mit einer Bildungseinrichtung steht auch das zweite Projekt, welches von Scaltel gefördert wird. Nämlich die staatliche Realschule für Knaben in Immenstadt, die gleichzeitig auch Partnerschule der Scaltel ist. Ganz nach dem Motto „Wir sind bunt –alle sind willkommen“, haben sich die Lehrkräfte eine schulische Aktion überlegt, die für Aufmerksamkeit der beiden Themen sorgen soll. So erhalten die Schüler ein kleines Geschenk, bestehend aus bunten Armbändchen, bunten Gummibärchen und Buntstiften. Auch hier sponsert die Scaltel einen Geldbetrag, um das Miteinander und die gegenseitige Wertschätzung an den Schulen zu fördern. Denn auch Schulen, sind ebenso wenig, wie die Gesellschaft, frei von Konflikten. Mit dieser Aktion soll ein Zeichen gesetzt werden, gegen jegliche Form von Rassismus, Gewalt und Mobbing. Bereits im vergangenen Sommer meldete Scaltel außerdem Schulen bei der Digitalisiserung unterstützen zu wollen.

Scaltel unterhält mehrere Standorte in Deutschland

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zur Scaltel Gruppe zählen die Scaltel AG, die Scaltel Smart Building GmbH, die Scalcom GmbH sowie die SNS Systems GmbH. Die Gruppe verfügt über ein Produkt- und Serviceportfolio sowohl im klassischen Systemhausgeschäft als auch im Bereich Cloud- und Managed Services. Insgesamt beschäftigt die Gruppe rund 250 Mitarbeiter. Ausgehend von den Standorten Neuss, Köln, Wiesbaden, Neu-Isenburg, München und Waltenhofen betreuen die Scaltel-Mitarbeiter mittelständische Unternehmen in der DACH-Region.  Die Gruppe erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben