Bilanz

Scaltel aus Waltenhofen verkündet Wachstum

Die bayerisch-schwäbische Scaltel AG kommt gut durch die Krise – das hat das Unternehmen Mitte Mai verkündet. Was die Zahlen ergeben und wie der Ausblick auf das weitere Jahr ausfällt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach vorläufigen Zahlen ist der IT-Dienstleister Scaltel AG, im Geschäftsjahr 2020, organisch um knapp zehn Prozent gewachsen und hat einen Umsatz von 36,5 Millionen Euro erzielt. Das Vorsteuerergebnis 2020 liegt bei 2,7 Millionen Euro – das entspricht einer EBIT-Marge von knapp 7,5 Prozent. Im Segment Services wuchs der Umsatz auf 12,5 Millionen Euro und damit sogar um über 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

So erklärt der CEO das Wachstum

„Dabei kamen uns unsere hohe Flexibilität und ein schnelles Handeln als verlässlicher Partner unserer Kunden zugute, was sich auch im Wachstum des Bereichs Managed Services widerspiegelt“, erklärt Christian Skala, CEO bei Scaltel. Der höhere Gewinn des IT-Dienstleisters lasse sich laut einer Pressemeldung neben der Steigerung der Umsätze unter anderem durch gesunkene Kosten erklären, etwa durch die verringerten Vertriebs- und Marketingaufwände in Zeiten des Lockdowns.

Diesen Ausblick wagt der Vertriebsvorstand

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Scaltel Vertriebsvorstand Joachim Skala ist mit der aktuellen Auftragslage für das erste Halbjahr 2021 zufrieden: „In all unseren Markteinheiten verzeichnen wir Mehrverkäufe. Mitunter bedingt durch die zunehmende Digitalisierung und steigende Anforderungen an die IT-Sicherheit, gibt es eine starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen, sowohl aus dem Segment Gesundheitswesen, aber auch bei unseren Kunden aus dem Mittelstand“.

Arbeitnehmer konnten trotz Krise gehalten werden

 In der Scaltel Gruppe sind derzeit 260 Mitarbeiter beschäftigt. Hier konnten die bestehenden Mitarbeiter gehalten werden und neue Fachkräfte gewonnen werden. Zur Scaltel Gruppe zählen die Scaltel AG, die Scaltel Smart Building GmbH, die SCALCOM GmbH sowie die SNS Systems GmbH. Die Gruppe verfügt über ein Produkt- & Serviceportfolio sowohl im klassischen Systemhausgeschäft als auch im Bereich Cloud- und Managed Services. Ausgehend von den Standorten Neuss, Wiesbaden, NeuIsenburg, München und Waltenhofen betreuen die Scaltel-Mitarbeiter mittelständische Unternehmen in der DACH-Region. Die Gruppe erwirtschaftete in 2020 einen vorläufigen Umsatz von 50,4 Millionen Euro.

Die aktuelle Arbeitswelt ist geprägt von ständigen Innovationen, Digitalisierung und Dynamik in allen Prozessen, bis hin zu einem Wertewandel. Und einer Pandemie. All das erfordert ständig neue Konzepte und auch sich verändernde Fähigkeiten. Das NewWork Excellence Gütesiegel der bayme vbm zeichnet derartige Fähigkeiten aus. Ein Preisträger kommt dabei 2021 aus Waltenhofen im Oberallgäu: Die Scaltel Gruppe.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bilanz

Scaltel aus Waltenhofen verkündet Wachstum

Die bayerisch-schwäbische Scaltel AG kommt gut durch die Krise – das hat das Unternehmen Mitte Mai verkündet. Was die Zahlen ergeben und wie der Ausblick auf das weitere Jahr ausfällt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach vorläufigen Zahlen ist der IT-Dienstleister Scaltel AG, im Geschäftsjahr 2020, organisch um knapp zehn Prozent gewachsen und hat einen Umsatz von 36,5 Millionen Euro erzielt. Das Vorsteuerergebnis 2020 liegt bei 2,7 Millionen Euro – das entspricht einer EBIT-Marge von knapp 7,5 Prozent. Im Segment Services wuchs der Umsatz auf 12,5 Millionen Euro und damit sogar um über 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

So erklärt der CEO das Wachstum

„Dabei kamen uns unsere hohe Flexibilität und ein schnelles Handeln als verlässlicher Partner unserer Kunden zugute, was sich auch im Wachstum des Bereichs Managed Services widerspiegelt“, erklärt Christian Skala, CEO bei Scaltel. Der höhere Gewinn des IT-Dienstleisters lasse sich laut einer Pressemeldung neben der Steigerung der Umsätze unter anderem durch gesunkene Kosten erklären, etwa durch die verringerten Vertriebs- und Marketingaufwände in Zeiten des Lockdowns.

Diesen Ausblick wagt der Vertriebsvorstand

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Scaltel Vertriebsvorstand Joachim Skala ist mit der aktuellen Auftragslage für das erste Halbjahr 2021 zufrieden: „In all unseren Markteinheiten verzeichnen wir Mehrverkäufe. Mitunter bedingt durch die zunehmende Digitalisierung und steigende Anforderungen an die IT-Sicherheit, gibt es eine starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen, sowohl aus dem Segment Gesundheitswesen, aber auch bei unseren Kunden aus dem Mittelstand“.

Arbeitnehmer konnten trotz Krise gehalten werden

 In der Scaltel Gruppe sind derzeit 260 Mitarbeiter beschäftigt. Hier konnten die bestehenden Mitarbeiter gehalten werden und neue Fachkräfte gewonnen werden. Zur Scaltel Gruppe zählen die Scaltel AG, die Scaltel Smart Building GmbH, die SCALCOM GmbH sowie die SNS Systems GmbH. Die Gruppe verfügt über ein Produkt- & Serviceportfolio sowohl im klassischen Systemhausgeschäft als auch im Bereich Cloud- und Managed Services. Ausgehend von den Standorten Neuss, Wiesbaden, NeuIsenburg, München und Waltenhofen betreuen die Scaltel-Mitarbeiter mittelständische Unternehmen in der DACH-Region. Die Gruppe erwirtschaftete in 2020 einen vorläufigen Umsatz von 50,4 Millionen Euro.

Die aktuelle Arbeitswelt ist geprägt von ständigen Innovationen, Digitalisierung und Dynamik in allen Prozessen, bis hin zu einem Wertewandel. Und einer Pandemie. All das erfordert ständig neue Konzepte und auch sich verändernde Fähigkeiten. Das NewWork Excellence Gütesiegel der bayme vbm zeichnet derartige Fähigkeiten aus. Ein Preisträger kommt dabei 2021 aus Waltenhofen im Oberallgäu: Die Scaltel Gruppe.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben