Pandemie

Kreishandwerkerschaften besuchen beste Absolventen

Handwerksberufe sind auch in Corona-Zeiten eine sichere Basis, verkünden die Kreishandwerkerschaften Kempten und Memmingen-Mindelheim beim Besuch ihrer besten Junggesellen. Wie eine Ehrung auch während der Corona-Pandemie möglich war.

Bei den beiden Kreishandwerkerschaften Kempten und Memmingen-Mindelheim sei es seit vielen Jahren Tradition, die Auszubildenden in Handwerksberufen nach bestandener Gesellenprüfung in festlichem Rahmen gemeinsam freizusprechen und ihnen die Gesellenbriefe zu überreichen. Dazu gehöre es, die jungen Handwerker, die ihre Berufsausbildung mit großem Erfolg abgeschlossen haben, besonders zu ehren.

Ehrung vor Ort in den Bertrieben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit mehr als einem Jahr ist durch Corona alles anders: Keine großen Feiern mit Ehrung auf der Bühne. Doch das Handwerk hat sich kreativ gezeigt. So machten sich im Bereich der Kreishandwerkerschaft Kempten Kreishandwerksmeister Josef Sigel und Geschäftsführer Gottfried Voigt auf den Weg. Im Bereich der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim waren es die Vorstandsmitglieder Horst Dargel und Alois Göppel, die ebenfalls mit Geschäftsführer Gottfried Voigt, die die Besten Absolventen besuchten. So konnten sie ihren Ausbildungsbetrieben vor Ort persönlich zu gratulieren und auch auf diese Weise ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Denn die Junggesellen hatten sich von den Corona-bedingten Erschwernissen während der Ausbildung nicht entmutigen lassen.

Stärke des regionalen Handwerks

Diese Besuche seien auch gerne zu einem Gedankenaustausch über die aktuelle Situation genutzt worden. Gerade in Corona-Zeiten beweise sich die Stärke des regionalen Handwerks, waren sich die Gesprächspartner einig. Eine handwerkliche Ausbildung sei ein Garant für eine sichere berufliche Zukunft, denn gut ausgebildete Handwerker würden immer benötigt. Gerade jetzt zeige sich wieder, dass ein akademischer Abschluss nicht das Maß aller Dinge ist. Außerdem sei eine handwerkliche Ausbildung eine gute Basis für ein Studium oder für eine Unternehmensgründung.

Die Besten im Bereich der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im Bereich der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim haben zehn Auszubildende ihre Berufsausbildung mit großem Erfolg und hervorragenden Leistungen abgeschlossen. Das sind sie: Daniel Lippert, Feinwerkmechaniker FR Maschinenbau (Ausbildungsbetrieb Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Kirchheim), Schneider Lukas, Feinwerkmechaniker FR Maschinenbau, (Kappes Maschinenbau GmbH, Pfaffenhausen), Reisch Valentin, Land- und Baumaschinenmechatroniker (Albrecht & Gerber Baum GmbH, Bad Grönenbach), Neumann Lucas, Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger (Raith Bad & Wärme GmbH, Ottobeuren), Weixler Fabian, Land- und Baumaschinenmechatroniker (Stefan Reichart Landtechnik, Pfronten), Baalß Lukas, Land- und Baumaschinenmechatroniker (Gerhard Feldmeier, Nördlingen), Raffler Kevin, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik (Georg Steinle Elektroinstallation, Babenhausen), Faulhaber Martin, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik (Egger Elektrotechnik GmbH, Buch-Ritzisried), Maurus Emanuel, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik (Günter Niederwieser Elektrotechnik, Böhen) und Reichold Lukas, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Hans Möhrle GmbH, Mindelheim). 

Die Besten im Bereich der Kreishandwerkerschaft Kempten

Im Bereich der Kreishandwerkerschaft Kempten haben sieben Auszubildende ihre Berufsausbildung mit großem Erfolg und hervorragenden Leistungen abgeschlossen. Das sind sie: Klaiber Jakob, Maurer (Ausbildungsbetrieb Xaver Lipp Bauunternehmung GmbH, Oy-Mittelberg), Hochstatter Kilian, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Metallbau Bischof GmbH, Sonthofen), Dumbser-Gruber Andreas, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Huber & Günther Metallbau, Sulzberg), Rist Philipp, Anlagenmechaniker SHK (Andreas Völker GmbH & Co. KG, Kempten), Buhl Lukas, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Metallbau Bischof GmbH, Sonthofen), Riemann Tobias, Metallbauer FR Nutzfahrzeugbau (Haas Maschinenbau GmbH & Co. KG, Bad Hindelang) und Endras Manuel, Elektroniker FR Energie u. Gebäudetechnik (Elektro Stoll GmbH, Martinszell).

Die alljährliche Herbst-Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaften Memmingen-Mindelheim und Kempten konnte bereits im vergangenen Jahr aufgrund von Corona nicht wie gewohnt stattfinden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Pandemie

Kreishandwerkerschaften besuchen beste Absolventen

Handwerksberufe sind auch in Corona-Zeiten eine sichere Basis, verkünden die Kreishandwerkerschaften Kempten und Memmingen-Mindelheim beim Besuch ihrer besten Junggesellen. Wie eine Ehrung auch während der Corona-Pandemie möglich war.

Bei den beiden Kreishandwerkerschaften Kempten und Memmingen-Mindelheim sei es seit vielen Jahren Tradition, die Auszubildenden in Handwerksberufen nach bestandener Gesellenprüfung in festlichem Rahmen gemeinsam freizusprechen und ihnen die Gesellenbriefe zu überreichen. Dazu gehöre es, die jungen Handwerker, die ihre Berufsausbildung mit großem Erfolg abgeschlossen haben, besonders zu ehren.

Ehrung vor Ort in den Bertrieben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit mehr als einem Jahr ist durch Corona alles anders: Keine großen Feiern mit Ehrung auf der Bühne. Doch das Handwerk hat sich kreativ gezeigt. So machten sich im Bereich der Kreishandwerkerschaft Kempten Kreishandwerksmeister Josef Sigel und Geschäftsführer Gottfried Voigt auf den Weg. Im Bereich der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim waren es die Vorstandsmitglieder Horst Dargel und Alois Göppel, die ebenfalls mit Geschäftsführer Gottfried Voigt, die die Besten Absolventen besuchten. So konnten sie ihren Ausbildungsbetrieben vor Ort persönlich zu gratulieren und auch auf diese Weise ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Denn die Junggesellen hatten sich von den Corona-bedingten Erschwernissen während der Ausbildung nicht entmutigen lassen.

Stärke des regionalen Handwerks

Diese Besuche seien auch gerne zu einem Gedankenaustausch über die aktuelle Situation genutzt worden. Gerade in Corona-Zeiten beweise sich die Stärke des regionalen Handwerks, waren sich die Gesprächspartner einig. Eine handwerkliche Ausbildung sei ein Garant für eine sichere berufliche Zukunft, denn gut ausgebildete Handwerker würden immer benötigt. Gerade jetzt zeige sich wieder, dass ein akademischer Abschluss nicht das Maß aller Dinge ist. Außerdem sei eine handwerkliche Ausbildung eine gute Basis für ein Studium oder für eine Unternehmensgründung.

Die Besten im Bereich der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im Bereich der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim haben zehn Auszubildende ihre Berufsausbildung mit großem Erfolg und hervorragenden Leistungen abgeschlossen. Das sind sie: Daniel Lippert, Feinwerkmechaniker FR Maschinenbau (Ausbildungsbetrieb Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Kirchheim), Schneider Lukas, Feinwerkmechaniker FR Maschinenbau, (Kappes Maschinenbau GmbH, Pfaffenhausen), Reisch Valentin, Land- und Baumaschinenmechatroniker (Albrecht & Gerber Baum GmbH, Bad Grönenbach), Neumann Lucas, Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger (Raith Bad & Wärme GmbH, Ottobeuren), Weixler Fabian, Land- und Baumaschinenmechatroniker (Stefan Reichart Landtechnik, Pfronten), Baalß Lukas, Land- und Baumaschinenmechatroniker (Gerhard Feldmeier, Nördlingen), Raffler Kevin, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik (Georg Steinle Elektroinstallation, Babenhausen), Faulhaber Martin, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik (Egger Elektrotechnik GmbH, Buch-Ritzisried), Maurus Emanuel, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik (Günter Niederwieser Elektrotechnik, Böhen) und Reichold Lukas, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Hans Möhrle GmbH, Mindelheim). 

Die Besten im Bereich der Kreishandwerkerschaft Kempten

Im Bereich der Kreishandwerkerschaft Kempten haben sieben Auszubildende ihre Berufsausbildung mit großem Erfolg und hervorragenden Leistungen abgeschlossen. Das sind sie: Klaiber Jakob, Maurer (Ausbildungsbetrieb Xaver Lipp Bauunternehmung GmbH, Oy-Mittelberg), Hochstatter Kilian, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Metallbau Bischof GmbH, Sonthofen), Dumbser-Gruber Andreas, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Huber & Günther Metallbau, Sulzberg), Rist Philipp, Anlagenmechaniker SHK (Andreas Völker GmbH & Co. KG, Kempten), Buhl Lukas, Metallbauer FR Konstruktionstechnik (Metallbau Bischof GmbH, Sonthofen), Riemann Tobias, Metallbauer FR Nutzfahrzeugbau (Haas Maschinenbau GmbH & Co. KG, Bad Hindelang) und Endras Manuel, Elektroniker FR Energie u. Gebäudetechnik (Elektro Stoll GmbH, Martinszell).

Die alljährliche Herbst-Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaften Memmingen-Mindelheim und Kempten konnte bereits im vergangenen Jahr aufgrund von Corona nicht wie gewohnt stattfinden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben