B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Firma Sontheim holt den „Großen Preis des Mittelstandes“ ins Allgäu
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Auszeichnung

Firma Sontheim holt den „Großen Preis des Mittelstandes“ ins Allgäu

Frau Sontheim, Herr Oberbürgermeister Kiechle, Herr Sontheim und Herr Joppich auf dem feierlichen Empfang im Rathaus Kempten. Foto: Stadt Kempten

„Der Große Preis des Mittelstands“ ging in diesem Jahr an die Kemptener Sontheim Industrie Elektronik GmbH. Oberbürgermeister Kiechle gratulierte dem Familienbetrieb.

Bereits im letzten Jahr wurde die Firma Sontheim Industrie Elektronik GmbH zum „Finalist 2017“ nominiert. In diesem Jahr konnte das Allgäuer Unternehmen dann die eigentliche Auszeichnung, den „Großen Preis des Mittelstandes“, für sich einstreichen. Dieser wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen und zählt zu einem der wichtigsten deutschen Wirtschaftspreise.

Empfang im Kemptener Rathaus

Oberbürgermeister Thomas Kiechle empfing Geschäftsführer Herr und Frau Sontheim und dem Verwaltungschef Joppich in der Schrannenhalle im Rathaus. Er gratulierte dem Ehepaar stellvertretend für alle Mitarbeiter der Firma Sontheim zu ihrem Erfolg. Bruno Sontheim ist seit diesem Jahr nicht mehr nur Geschäftsführer seiner GmbH, sondern auch Mitglied der IHK-Regionalversammlung im Wahlbezirk Kempten/Oberallgäu.

Preis verdeutlicht Kemptens Stellung in deutscher Wirtschaft

Oberbürgermeister Kiechle freute sich sehr, ist diese Auszeichnung doch eine Bestätigung für das erfolgreiche unternehmerische Wirken von Herrn Sontheim und seiner Familie. Dass der Preis nach Kempten ging, betont außerdem die Relevanz der Stadt als innovativen Wirtschaftsstandort. Im Wettbewerb mit annähernd 5.000 Unternehmen setzte sich die Firma Sontheim durch. In ihrer Branche gilt das Unternehmen als Innovationstreiber. Das wurde auf der Preisverleihung in Würzburg betont. Zudem ist die Allgäuer Firma Weltmarktführer im Bereich der Interfacetechnik von Agrarfahrzeugen und als Anbieter für Diagnosesysteme.

Über das Unternehmen Sontheim

Die familiengeführte, mittelständische Firma Sontheim Industrie Elektronik GmbH wurde 1996 gegründet. Im Laufe der letzten zwanzig Jahre spezialisierte sich das Unternehmen auf moderne Soft- und Hardware für den Sondermaschinenbau und für die Nutzfahrzeugbranche. Neben der Software-Entwicklung wird auch ihre Herstellung und ihr Vertrieb intern geregelt.

Wie es der Allgäuer Wirtschaft insgesamt geht

Mehr als 60 Prozent der Allgäuer Betriebe schätzen ihre momentane ökonomische Situation als gut ein. Obwohl die Mittelständler nichts davon zu spüren scheinen, habe sich das Wirtschaftswachstum verlangsamt. Die Phase der Hochkonjunktur hält trotzdem weiterhin an. Die Allgäuer Ergebnisse spiegeln damit die Wirtschaftslage im gesamt-schwäbischen Raum im Kleinen zum Herbst-Quartal wider.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema