B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
DLG zeichnet Kemptener Fleischer-Azubis aus
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Staatliche Berufsschule III in Kempten

DLG zeichnet Kemptener Fleischer-Azubis aus

Die Staatliche Berufsschule III in Kempten wurde von der DLG ausgezeichnet. Foto: prb

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft zeichnete die Fleischer-Azubis an der Staatlichen Berufsschule III in Kempten aus: Sie erhielten einmal Gold und zweimal Silber. Die Ehrung konnte durch den hohen Ausbildungsstandard der Schule errungen werden. Trotz alledem gibt es immer weniger Jugendliche, die den Weg des Fleischers einschlagen.

von Simon Mayer, Online-Redaktion

„Klasse statt Masse zeichnet den handwerklichen Fleischerbetrieb aus“, betonte Karl Schuster, Obermeister der Fleischer-Innung Allgäu. Dieses Kriterium stellten die Fleischer-Klassen 11 und 12 der Staatlichen Berufsschule III in Kempten einmal mehr unter Beweis: Im Rahmen der internationalen Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) gab es für die von ihnen hergestellten Debrecziner eine Goldmedaille sowie Silbermedaillen für Wienerle und Cabanossi. Damit ist die BS III in Kempten sowie die Molkerei Zott und die aus dem Landkreis Dillingen stammende Molkerei Gropper unter den Ausgezeichneten von der DLG.

Immer weniger Auszubildende im Fleischerberuf

Die von der DLG getesteten Produkte stammen aus der laufenden Produktion und werden von den Teilnehmern eingereicht. Die DLG bewertet dabei Aussehen, Farbe, Zusammensetzung, Konsistenz, Geruch und Geschmack. Die Rezepte für qualitativ hochwertige Wurst werden den Auszubildenden nicht nur vorgelegt. Stattdessen werden diese von den Azubis zusammen mit ihren Lehrern erarbeitet. Dadurch wissen sie noch genauer, wie ausgezeichnete Fleischwaren schmecken sollen, betont auch Fachlehrer Johann Reffler. Obermeister Karl Schuster nahm die Auszeichnung zum Anlass, den hohen Ausbildungsstand der Schule zu würdigen. Allerdings würde sich die Innung wünschen, dass wieder mehr Jugendliche den Fleischerberuf ergreifen, denn es sei ein sehr attraktiver Beruf. Auch müsse der Auszubildende heute nicht mehr schlachten.

Der handwerkliche Fleischer erhält Lob und Kritik umgehend

Schuster verwies auch auf die Vorteile handwerklich hergestellter Wurst- und Fleischwaren: Fleischskandale gingen doch meist von Großbetrieben aus. Der handwerkliche Fleischer nehme seine Verantwortung in Bezug auf hohe Qualität und somit auch für die Gesundheit seiner Kunden sehr ernst. Durch den direkten Kontakt zum Verbraucher erhalte er Lob, aber auch Kritik ohne Verzögerung.

Viele Auszeichnungen für die BS III Kempten

Seit dem Jahr 2003 nimmt die BS III an dieser Prüfung teil und konnte in dieser Zeit 21 Gold-, 20 Silber- und 18 Bronzemedaillen erringen. Schulleiter OStD Hans Etzler betonte, dieser Erfolg sei insbesondere der Verdienst von Fachlehrer Reffler, der „immer mit ganz hoher Motivation an diesen Preisen arbeitet“.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema