B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte erhalten Bundesehrenpreis in Gold
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH

Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte erhalten Bundesehrenpreis in Gold

Staatssekretär Peter Bleser, Patrick Hohennester und DLG-Vizepräsident Prof. Dr. Achim Stiebing. Foto: DLG

Erst vor wenigen Tagen wurde die Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis in Gold für Fruchtgetränke ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer Preisverleihung auf der Fachmesse Intervitis Interfructa Hortitechnica in Stuttgart ausgehändigt.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Staatssekretär Peter Bleser und DLG-Vizepräsident Prof. Dr. Achim Stiebing überreichten die Auszeichnung an die Preisträger. Der Bundesehrenpreis gilt als die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungs-Wirtschaft für seine Leistungen erhalten kann. Insgesamt wurden nur 20 deutsche Hersteller von Fruchtgetränken mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet.

„Das kontinuierliche Streben nach Qualität ist ein Grundpfeiler ihres Handelns“

Grund für die Ehrung waren die sehr guten Testergebnisse der Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte in der Internationalen Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). „Die Bundesehrenpreisträger gehören zu den Besten ihres Fachs. Das kontinuierliche Streben nach Qualität ist ein Grundpfeiler ihres Handelns. Mit ihren Erzeugnissen setzen sie richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss“, lobte DLG-Vizepräsident Prof. Dr. Achim Stiebing die ausgezeichneten Unternehmen.

Rund 90 Betriebe und 800 Produkte haben sich um den Preis beworben

Der Preis wird dabei 18 Mal in Bronze, einmal in Silber und einmal in Gold verliehen. Insgesamt war dies der neunte Bundesehrenpreis in Folge für die Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH. Doch in Gold erhielt das Unternehmen die Auszeichnung dieses Jahr zum ersten Mal. Damit setzten sich die Lindauer Fruchtsäfte erfolgreich gegen rund 90 Betriebe und 800 Produkte durch.

Alle Produkte durchlaufen zahlreiche Tests

In diesem Sommer erhielt das Unternehmen insgesamt 25 Medaillen durch die DLG. Darunter waren 14 Gold- und elf Silber-Medaillen. „Die DLG-prämierten Frucht- und Erfrischungsgetränke zeichnen sich durch eine hohe Qualität und einen besonderen Genusswert aus. Alle Produkte wurden dafür in neutralen Tests auf Basis aktueller und wissenschaftlich abgesicherter Prüfmethoden von ausgewiesenen Experten getestet“, unterstreicht Thomas Burkhardt, Bereichsleiter Beverage im DLG-Testzentrum Lebensmittel, die hohe Aussagekraft der Qualitätsprüfung und der DLG-Prämierungen. Im Rahmen der Tests mussten die Frucht- und Erfrischungsgetränke sensorische Analysen auf Farbe, Aussehen, Geruch und Geschmack bestehen. Daneben stehen Laboruntersuchungen und Kontrollen der vorschriftsmäßigen Deklaration der Getränke.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema