Nächste Wahl in drei Jahren

Bau-Innung Kempten erweitert den Vorstand

Der neue Vorstand der Bau-Innung Kempten. Foto: prb
Der Vorstand der Bau-Innung wird in einem Turnus von drei Jahren neu gewählt. Bei der jüngsten Versammlung war es wieder soweit: Neben einer einstimmigen Wahl wurden auch einige Neuerungen bekanntgegeben.

 Die Bau-Innung Kempten stellt die Weichen für die Zukunft. So wurde unter anderem die Zahl der möglichen Vorstandsmitglieder erhöht. Hintergrund dieser Entscheidung war, dass die Fachgruppe Zimmerer im Vorstand stärker vertreten sein soll. Aus diesem Grund wurde der Vorstand um zwei zusätzliche Posten erweitert. Darüber hinaus wurde Obermeister Gabriel Lerchenmüller einstimmig in seinem Amt bestätigt. Aus Gründen der bestehenden Altersgrenze der Innung für solche Ämter wird dies jedoch Lerchenmüllers letzte Amtszeit sein.

Nächste Vorstandswahl in drei Jahren

In drei Jahren muss daher ein neuer Obermeister bestimmt werden. Ein möglicher Kandidat ist der neue stellvertretende Obermeister Johann Marton. Er hat sich schon jetzt bereit erklärt, bei der nächsten Wahl für das Amt des Obermeisters zu kandidieren. Die kommenden drei Jahre als Stellvertreter wird Marton daher nutzen, um sich umfassend einzuarbeiten.

Fortschritte in der Nachwuchs-Gewinnung der Zimmerer

Neben der Vorstandswahl wurde erneut das Thema Nachwuchs-Gewinnung diskutiert. Das Problem mache sich, so Obermeister Lerchenmüller, insbesondere bei den Maurern bemerkbar. Dieses Gewerk hatte in den letzten zehn Jahren in Bayern einen Rückgang von 3.400 auf 2.900 Auszubildende zu verzeichnen. Die Zimmerer dagegen dürfen sich über einen steigenden Trend freuen. Hier nahm die Zahl der Auszubildenden im gleichen Zeitraum von 1.400 auf 1.800 zu. Die Innung müsse daher alle Möglichkeiten nutzen, wieder mehr auszubilden, betonte Lerchenmüller, ansonsten würden dem Handwerk die Fachkräfte fehlen.

Das ist der neue Vorstand

Der neue Vorstand der Bau-Innung Kempten, alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt und setzt sich wie folgt zusammen: Obermeister Gabriel Lerchenmüller (Oy-Mittelberg) wird in Personalunion auch gleichzeitig als Vorstand der Fachgruppe Zimmerer eingesetzt. Als Obermeister Lerchenmüllers Stellvertreter fungiert Johann Marton (Buchenberg). Der bisherige stellvertretende Obermeister Andreas Prestel (Kempten) erklärte sich bereit, nicht nur seine Erfahrung weiterhin im Vorstand einzubringen, sondern auch das Amt als Lehrlingswart weiter auszuüben. Im weiteren Vorstand sind Roland Stieglitz (Altusried-Krugzell), Werner Ruf (Weitnau), Christian Wintergerst (Haldenwang), Reinhold Sirch, auch Schriftführer (Kempten), Magnus Probst (Haldenwang), Armin Huber (Wiggensbach), Matthias Endres (Lauben) und Wendelin Höllisch (Sulzberg-Moosbach). Aus der Fachgruppe Zimmerer sind Hans Mayer (Weitnau) und Thomas Bader (Waltenhofen) neu hinzugekommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben