B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Kaufbeuren handelt zukunftsorientiert
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Kaufbeuren

Kaufbeuren handelt zukunftsorientiert

Kaufbeuren strebt nach einer positiven Entwicklung. Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Kaufbeuren sieht ein großes Potenzial im Großraum München – und nutzt diese Chance bei der Stadtentwicklung. Es wird eine stabile Bevölkerungsentwicklung bis 2030 prognostiziert. Die wirtschaftliche Entwicklung soll durch eine enge Zusammenarbeit voran gebracht werden.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Kaufbeuren sieht in der räumlichen Nähe zum Großraum München wichtige Chancen für die Stadtentwicklung. Um dieses Potential zu nutzen, ist Kaufbeuren Teil der Europäischen Metropolregion München e.V. (EMM). Dieser Zusammenschluss hat sich zum Ziel gesetzt, die gesamten in der Region bestehenden Kräfte aus öffentlicher Hand, Kammern, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft zu bündeln. Diese sollen dann der Motor für Innovation und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung sein. Dafür sollen die unterschiedlichen Akteure optimal miteinander verknüpft werden. So möchte die EMM diese Position beibehalten und stärken. Die EMM ist bereits eine der erfolgreichsten Wirtschaftsregionen Deutschlands beziehungsweise Europas. Davon profitieren im Ergebnis auch die zugehörigen Akteure – wie Kaufbeuren.

Stefan Bosse: „Das A und O – attraktive Rahmenbedingungen schaffen“

Entscheidend ist es aus Sicht von Oberbürgermeister Stefan Bosse, als Kommune aktiv dem demografischen Wandel zu begegnen. Das gelingt mit den richtigen Rahmenbedingungen für neue Arbeitsplätze, einen attraktiven Wohnungsmarkt und gezielte Maßnahmen für Familien. In den vergangenen zehn Jahren ist in Kaufbeuren die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um rund 2.000 Personen gewachsen. Großansiedlungen, wie von HAWE Hydraulik, belegen die örtlichen Standortvorteile und verstärken den positiven Trend. Wachstum herrscht auch am Kaufbeurer Wohnungsmarkt. Gemäß der städtischen Baulandausweisung und Projekten von privaten Bauträgern werden in Kaufbeuren in den Jahren 2015 und 2016 rund 425 Wohneinheiten neu entstehen. Dies soll den Bedarf für die eigene Bevölkerung, der vor Ort Beschäftigten und natürlich auch für Zuzugswillige decken. Derzeit ist die Nachfrage klar größer als das Angebot. Zu den Kaufbeurer Angeboten gehört das Programm Familienziel Kaufbeuren, eine Wohnbauförderung für Familien mit Kindern.

WAM-Studie zu Wohnen, Arbeiten und Mobilität

Verwaltung, Politik und Wirtschaft stehen angesichts des Bevölkerungswachstums und der Verkehrsentwicklung vor großen Herausforderungen. Zu den Themen Wohnen, Arbeiten und Mobilität führt die TU München im Auftrag der EMM mit Unterstützung der Stadt Kaufbeuren derzeit die sogenannte WAM-Studie durch. Bereits 5.000 Personen haben teilgenommen. Angesprochen sind alle Bürger, die innerhalb der letzten drei Jahre ihren Wohnort oder Arbeitsplatz gewechselt haben. Die Studie hinterfragt, warum Menschen umziehen oder was sie veranlasst, den Job zu wechseln. Die Stadt Kaufbeuren erhofft sich aus der Studie wertvolle Erkenntnis für die künftige Stadtentwicklung und die örtliche Verbindung von Wohnen und Arbeiten. Kaufbeuren soll dabei noch attraktiver für Menschen aus dem Großraum München werden - ohne den Charakter einer reinen Pendler- oder gar Schlafstadt zu bekommen. Das Wohnungsangebot und die Arbeitsplatzsituation soll verbessert werden. Mobilitätslösungen sollen mit Hilfe der Ergebnisse ebenfalls gefunden werden.

Bevölkerungszahl bleibt stabil

Die Bevölkerungsentwicklung von Kaufbeuren wird in den kommenden Jahren voraussichtlich sehr konstant verlaufen. Auf Grundlage der Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung kommt das Büro für Standort-, Markt- und Regionalanalyse Dr. Heider zu dieser Prognose. Insgesamt wird demnach die Bevölkerung Kaufbeurens im Vergleich zum Basisjahr 2010 prognostisch um nur circa 0,5 Prozent abnehmen. Dies entspricht mit geringer Abweichung dem landesweiten Trend. Dabei wird für Kaufbeuren eine positivere Entwicklung als für den Landkreis Ostallgäu und den Bezirk Schwaben vorhergesagt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema