Fortbewegung

CityAirbus wird von Donauwörth nach Manching verlagert

Das Airbus-Flugtaxi verlässt das Unternehmenswerk in Donauwörth. Während einem Schwerlasttransport wurde der CityAirbus an seinen neuen Standort nach Manching verfrachtet. Wieso der Umzug nötig ist.

Bereits Ende Juli wurde bei einem Besuch von Ministerpräsident Dr. Markus Söder in Donauwörth verkündet, dass das Flugtaxi von Airbus zukünftig auf den Testflugplatz nach Manching bei Ingoldstadt verlegt werden soll. Zu dem Termin ist das Flugtaxi namens „CityAirbus“ erstmals vor ausgewähltem Publikum abgehoben. Ende August hat nun ein Schwerlasttransport das Airbus-Taxi nach Manching gebracht.

Mehr Freiheit für Vorantreiben der Innovation

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der CityAirbus hat das Unternehmenswerk von Airbus im bayerisch-schwäbischen Donauwörth eingepackt verlassen. Der Prototyp wurde gut verpackt auf einem Schwertransporter nach Manching geliefert. Mit einem Hubkran wurde das verpackte Flugtaxi auf einen Tieflader gehoben. Laut Unternehmensaussage ist der Transport problemlos abgelaufen und der Citybus gut am Ziel angekommen. In dem in Manching ansässigen Airbus Defence and Space Drone Center soll das Verkehrsmittel im September dann von Dr. Reinhard Brandl, Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Ingolstadt, willkommen geheißen werden. In Manching soll das Flugtaxi weiter intensiv getestet werden. Am Airbus-Standort in Donauwörth reiche der Platz für größere Testflüge nicht mehr aus, betonte der Unternehmenssprecher bereits Ende Juli. Am Standort Manching könne die Entwicklung des Flugtaxis mit mehr Freiheit weiter vorangetrieben werden.

Wo das Flugtaxi zum Einsatz kommen soll

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der CityAirbus soll vor allem dort zum Einsatz kommen, wo die Straßen überlastet sind und ein schnelles Vorankommen nicht möglich ist. Ein typisches Szenario wäre etwa eine Route vom Flughafen ins Stadtzentrum. Obwohl das am Anfang noch nicht möglich sein wird, ist es das Ziel der Entwickler, den Preis für den Flug mit dem Lufttaxi möglichst nahe an den für eine herkömmliche Taxifahrt heranzubringen. Der CityAirbus soll in der Regel mit vier Personen besetzt sein. Eine weitere Einsatzmöglichkeit wären außerdem Transporte von Patienten zwischen Krankenhäusern. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Fortbewegung

CityAirbus wird von Donauwörth nach Manching verlagert

Das Airbus-Flugtaxi verlässt das Unternehmenswerk in Donauwörth. Während einem Schwerlasttransport wurde der CityAirbus an seinen neuen Standort nach Manching verfrachtet. Wieso der Umzug nötig ist.

Bereits Ende Juli wurde bei einem Besuch von Ministerpräsident Dr. Markus Söder in Donauwörth verkündet, dass das Flugtaxi von Airbus zukünftig auf den Testflugplatz nach Manching bei Ingoldstadt verlegt werden soll. Zu dem Termin ist das Flugtaxi namens „CityAirbus“ erstmals vor ausgewähltem Publikum abgehoben. Ende August hat nun ein Schwerlasttransport das Airbus-Taxi nach Manching gebracht.

Mehr Freiheit für Vorantreiben der Innovation

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der CityAirbus hat das Unternehmenswerk von Airbus im bayerisch-schwäbischen Donauwörth eingepackt verlassen. Der Prototyp wurde gut verpackt auf einem Schwertransporter nach Manching geliefert. Mit einem Hubkran wurde das verpackte Flugtaxi auf einen Tieflader gehoben. Laut Unternehmensaussage ist der Transport problemlos abgelaufen und der Citybus gut am Ziel angekommen. In dem in Manching ansässigen Airbus Defence and Space Drone Center soll das Verkehrsmittel im September dann von Dr. Reinhard Brandl, Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Ingolstadt, willkommen geheißen werden. In Manching soll das Flugtaxi weiter intensiv getestet werden. Am Airbus-Standort in Donauwörth reiche der Platz für größere Testflüge nicht mehr aus, betonte der Unternehmenssprecher bereits Ende Juli. Am Standort Manching könne die Entwicklung des Flugtaxis mit mehr Freiheit weiter vorangetrieben werden.

Wo das Flugtaxi zum Einsatz kommen soll

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der CityAirbus soll vor allem dort zum Einsatz kommen, wo die Straßen überlastet sind und ein schnelles Vorankommen nicht möglich ist. Ein typisches Szenario wäre etwa eine Route vom Flughafen ins Stadtzentrum. Obwohl das am Anfang noch nicht möglich sein wird, ist es das Ziel der Entwickler, den Preis für den Flug mit dem Lufttaxi möglichst nahe an den für eine herkömmliche Taxifahrt heranzubringen. Der CityAirbus soll in der Regel mit vier Personen besetzt sein. Eine weitere Einsatzmöglichkeit wären außerdem Transporte von Patienten zwischen Krankenhäusern. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben