Änderungen in der Personal-Struktur

Kreiskliniken Dillingen-Wertingen bekommen neue Pflegedirektorin

Am 1. Dezember trat Ute Bollig ihre Anstellung als neue Pflegedirektorin in den Kreiskliniken Dillingen-Wertingen an. Damit ist die Gesundheitsmanagerin für die größte Berufsgruppe innerhalb der Kreiskliniken verantwortlich.

Die vom Aufsichtsrat ausgewählte Nachbesetzung der Pflegedirektion ist für die zahlenmäßig größte Berufsgruppe des Pflege- und Funktionsdienstes in den Kreiskliniken zuständig. Auch für die Aus-, Fort- und Weiterbildung in diesem Bereich wird Bollig ab sofort verantwortlich sein. Im Namen des Krankenhaus-Direktoriums wurde Ute Bollig von Landrat Leo Schrell und Aufsichtsrat und Geschäftsführer Uli-Gerd Prillinger bei den Kreiskliniken willkommen geheißen. Mit Ute Bollig habe man eine Persönlichkeit gewonnen, die mit Fachlichkeit, einem großem Erfahrungsschatz und insbesondere mit Menschlichkeit und Empathie aufwartet.

Das sind die bisherigen Tätigkeitsfelder von Ute Bollig

Die 48-jährige Ute Bollig ist Gesundheits- und Sozialmanagerin (Bachelor of Arts) und Fachkrankenschwester für den OP-Dienst. Nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester an der Krankenpflegeschule Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier war sie am Klinikum rechts der Isar in München tätig. Außerdem arbeitete Ute Bollig am Klinikum Landshut sowie an weiteren Kliniken, mitunter auch im Case Management und Qualitätsmanagement. Bei ihren letzten beiden Stationen fungierte Bollig als Pflegedienstleitung im Seniorenhaus der AWO in Lebach sowie zuletzt als Stv. Pflegedirektorin im Kreiskrankenhaus St. Franziskus in Saarburg.

Was Bollig von der neuen Stelle hält

Ute Bollig, die aus dem Saarland ins Dillinger Land zieht, stellt sich ihrer neuen beruflichen Herausforderung. „Ich stehe für einen offenen und zugewandten Führungsstil, der maßgeblich prägend ist für eine menschliche und zugewandte Pflege der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten in den Kreiskliniken. Die Qualität der Pflege ist für mich Anspruch und Ansporn zugleich, und das auch im Hinblick auf den limitierenden Faktor Personal in der Pflege. Ich möchte gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kreative Ideen entwickeln und umsetzen – für Qualität und für ein positives Image des tollen Berufsbildes Pflege“, betont Bollig.

Weitere Veränderungen in der Personalstruktur

Mit Dr. med. Ralph Schulze gewann die Kreisklinik Wertingen Anfang 2018 einen neuen Herzspezialisten. Schule leitet die Fachabteilung Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie gemeinsam mit Dr. med. Franz von Hoch.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben