Tag der offenen Tür

Grünbeck Wasseraufbereitung feiert 70-jähriges Jubiläum

Ende Juni feierte die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH ihr 70-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen war von dem regen Interesse an der Veranstaltung überrascht. Rund 8.000 Besucher kamen nach Höchstädt.

1949 wurde das Unternehmen durch Josef Grünbeck gegründet. Die damals noch unter dem Firmen-Namen „Wasserchemie und Apparatebau“ bekannte Einzelfirma feiert nun ihr 70-jähriges Bestehen. Zum Tag der offenen Tür fanden sich am 30. Juni rund 8.000 Besucher bei der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Höchstädt a. d.Donau ein.

Führungen durch das Unternehmen besonders beliebt

Besonders begehrt waren die Firmenführungen. So konnten sich die Gäste ein Bild von den unterschiedlichen Produkten in den Bereichen Haustechnik, Schwimmbadtechnik, Hygiene- und Gesundheitswesen, Medizinprodukte, Getränke-/Lebensmittelindustrie, Energiezentralen, Wasserversorgung, Trinkwasserspender im Haustechnik- und Systemanlagenbereich machen.

Diese Attraktionen waren ebenfalls organisiert worden

Highlight des Tages war aber der Besuch von FCA-Spielern mit Autogrammstunde. Hier war der Ansturm besonders groß. Für Kinder gab es neben Hüpfburg, Paddler Lagoon und Kinderschminken ausgefallene, tolle Luftballon-Kreationen. Außerdem zog die deutsche Meisterin im Märchen-Erzählen mit klassischen Märchen nicht nur Kinder in ihren Bann.

„Wir waren überrascht, dass die Resonanz so groß war“

„Wir waren überrascht, dass die Resonanz so groß war und dermaßen viele Besucher zu unserer Veranstaltung gekommen sind. Die spürbare Begeisterung ist Ansporn für uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir fühlen uns geehrt!“, so Geschäftsführer Dr. Günter Stoll.  

Grünbeck wird mit Design-Award ausgezeichnet

Immer wieder wird die Firma aus Dillingen auch für ihr Produkt-Design geehrt. Die Filterbaureihe pureliQ erhielt so beispielsweise im November den German-Design-Award. Der Filter soll verhindern, dass Feststoffe wie Rostteilchen oder Sandkörner Korrosionsschäden in Leitungen und Armaturen verursachen. 

Über das Unternehmen

Josef Grünbeck gründete 1949 das Unternehmen als „Wasserchemie und Apparatebau“. Seit 1980 firmiert das Unternehmen jedoch als Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH. Mittlerweile ist die Firma an 25 Standorten deutschlandweit vertreten und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter im Außendienst und Service sowie etwa 550 Mitarbeiter im Stammhaus in Höchstädt. International unterhält Grünbeck 26 Vertretungen.

Im April verließ der bis dato stellvertretende Geschäftsleiter, Sven Suberg, das Unternehmen. Seitdem leitet Dr. Günther Stoll die Firma allein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Tag der offenen Tür

Grünbeck Wasseraufbereitung feiert 70-jähriges Jubiläum

Ende Juni feierte die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH ihr 70-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen war von dem regen Interesse an der Veranstaltung überrascht. Rund 8.000 Besucher kamen nach Höchstädt.

1949 wurde das Unternehmen durch Josef Grünbeck gegründet. Die damals noch unter dem Firmen-Namen „Wasserchemie und Apparatebau“ bekannte Einzelfirma feiert nun ihr 70-jähriges Bestehen. Zum Tag der offenen Tür fanden sich am 30. Juni rund 8.000 Besucher bei der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Höchstädt a. d.Donau ein.

Führungen durch das Unternehmen besonders beliebt

Besonders begehrt waren die Firmenführungen. So konnten sich die Gäste ein Bild von den unterschiedlichen Produkten in den Bereichen Haustechnik, Schwimmbadtechnik, Hygiene- und Gesundheitswesen, Medizinprodukte, Getränke-/Lebensmittelindustrie, Energiezentralen, Wasserversorgung, Trinkwasserspender im Haustechnik- und Systemanlagenbereich machen.

Diese Attraktionen waren ebenfalls organisiert worden

Highlight des Tages war aber der Besuch von FCA-Spielern mit Autogrammstunde. Hier war der Ansturm besonders groß. Für Kinder gab es neben Hüpfburg, Paddler Lagoon und Kinderschminken ausgefallene, tolle Luftballon-Kreationen. Außerdem zog die deutsche Meisterin im Märchen-Erzählen mit klassischen Märchen nicht nur Kinder in ihren Bann.

„Wir waren überrascht, dass die Resonanz so groß war“

„Wir waren überrascht, dass die Resonanz so groß war und dermaßen viele Besucher zu unserer Veranstaltung gekommen sind. Die spürbare Begeisterung ist Ansporn für uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir fühlen uns geehrt!“, so Geschäftsführer Dr. Günter Stoll.  

Grünbeck wird mit Design-Award ausgezeichnet

Immer wieder wird die Firma aus Dillingen auch für ihr Produkt-Design geehrt. Die Filterbaureihe pureliQ erhielt so beispielsweise im November den German-Design-Award. Der Filter soll verhindern, dass Feststoffe wie Rostteilchen oder Sandkörner Korrosionsschäden in Leitungen und Armaturen verursachen. 

Über das Unternehmen

Josef Grünbeck gründete 1949 das Unternehmen als „Wasserchemie und Apparatebau“. Seit 1980 firmiert das Unternehmen jedoch als Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH. Mittlerweile ist die Firma an 25 Standorten deutschlandweit vertreten und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter im Außendienst und Service sowie etwa 550 Mitarbeiter im Stammhaus in Höchstädt. International unterhält Grünbeck 26 Vertretungen.

Im April verließ der bis dato stellvertretende Geschäftsleiter, Sven Suberg, das Unternehmen. Seitdem leitet Dr. Günther Stoll die Firma allein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben