Auszeichnung

Grünbeck erhält 2019 erneut einen German Design Award

Das Grünbeck Forum in Höchstädt. Foto: Grünbeck
Der Wasseraufbereitungs-Spezialist aus Höchstädt wurde erneut mit dem German Design Award für eines seiner Produkte geehrt. Dieses Mal wurde eine Filterbaureihe ausgezeichnet.

Nach der 2017 mit dem German Design Award ausgezeichneten vollautomatischen Enthärtungsanlage softliQ:SC23, überzeugte auch die Filterbaureihe pureliQ beim Wettbewerb. Der Filter verhindert, dass Feststoffe wie Rostteilchen oder Sandkörner Korrosionsschäden in Leitungen und Armaturen verursachen. So werden Wasserinstallationen in Haushalt, Gewerbe und Industrie geschützt. Im Februar 2019 wird Grünbeck für diese in Frankfurt am Main bei der Preisverelihung ausgezeichnet.

Das Jury-Urteil

Den Preis erhielt Grünbeck in der Kategorie „Excellent Product Design Bath and Wellness“. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Die angenehm kompakt gestalteten Filter überzeugen mit einem formal klaren, funktionalen und intuitiv verstehbaren Design, das dem Anspruch an eine zeitgemäße Filtertechnik bis ins Detail gerecht wird.“ Das Design stammt von der KISKA GmbH aus Salzburg (Österreich).

Über die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Josef Grünbeck gründete 1949 das Unternehmen als „Wasserchemie und Apparatebau“. Seit 1980 firmiert das Unternehmen als Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH. Mittlerweile ist die Firma an 25 Standorten deutschlandweit vertreten und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter im Außendienst und Service, sowie 550 Mitarbeiter im Stammhaus in Höchstädt. International unterhält Grünbeck 26 Vertretungen.

Der German Design Award

Der German Design Award zählt weltweit zu den renommiertesten Design-Wettbewerben, genießt über Fachkreise hinaus hohes Ansehen und stellt hohe Ansprüche seine Preisträger. Die internationale Experten-Jury des German Design Award 2019 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Alle Jurymitglieder gelten als angesehene Kapazitäten auf ihren Gebieten.

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung. Dieser wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet und soll die Wirtschaft dabei unterstützen, konsequent Markenmehrwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben