/ 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Grünbeck feiert Richtfest für Logistikzentrum in Höchstädt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Expansion

Grünbeck feiert Richtfest für Logistikzentrum in Höchstädt

 Grünbeck rüstet sich mit dem neuen Logistikzentrum für das weitere Wachstum.

Grünbeck rüstet sich mit dem neuen Logistikzentrum für das weitere Wachstum. Foto: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Von Louis Exenberger

Seit über 70 Jahren ist die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Höchstädt an der Donau zu verorten. Damit das so bleibt ist der Ausbau des Standorts im vollen Gange. Wie weit das Unternehmen nach sieben Monaten Bauzeit gekommen ist.

Mehr als 80 Millionen Euro sollen insgesamt in die Bauarbeiten fließen, wie es 2020 noch seitens Grünbeck hieß. Im September 2021 startete dann die Expansion mit dem Spatenstich. Bei der Erweiterung ihres Hauptstandorts in Höchstädt hat die Firma nun den nächsten Meilenstein erreicht. Der Wasseraufbereitungsspezialist zelebrierte das Richtfest für sein neues Logistikzentrum. 


Mit dem Richtspruch – vorgetragen von Peter Pletschacher von der Pleschacher Holzbau GmbH – wurde die letzte Etappe beim Bau des neuen Grünbeck-Logistikzentrums eingeleitet. Foto: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH


So schritt das Projekt voran

Was mit Tiefbauarbeiten begann, ist heute auf einer Grundfläche von 5.500 Quadratmetern ein rund zehn Meter hohes, geschlossenes Rohbau-Gebäude. Dieses soll Grünbeck künftig viel Platz für weiteres Wachstum geben. Im Dezember 2022 rechnet das Unternehmen mit der Fertigstellung des Neubaus. Ab Anfang 2023 soll die Erweiterung dann vielseitig genutzt werden. Wareneingangslogistik, Qualitätssicherung, ein automatisches Kleinteilelager sowie Büro- und Sozialräume seien dann unter einem Dach vereint. Rund fünfzehn Millionen Euro fließen von Grünbeck in diesen Projektabschnitt.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Bauarbeiten schreiten pünktlich voran

Als Bauherr freute sich Grünbeck-Geschäftsführer Dr. Günter Stoll anlässlich des Richtfests, „dass die Arbeiten voll im Terminplan liegen“. Für diesen Erfolg dankte er allen Beteiligten, den Planungsfirmen Degen & Partner, i.CG, Gaiser, Strehle sowie den weiteren mitwirkenden Firmen und nicht zuletzt auch den zuverlässigen Handwerkern. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Ausbau als Reaktion auf das Wachstum

Mit dem Neubau sollen sich gegenüber dem alten Logistikbereich erhebliche Vereinfachungen der Abläufe sowie Effizienzverbesserungen ergeben. Zudem biete er zusätzlichen Platz, der durch das wachsende Geschäftsvolumen von Grünbeck erforderlich werde. Die Errichtung des Logistikzentrums ist der erste Abschnitt einer langfristig geplanten Standorterweiterung. Schrittweise und bedarfsgerecht wolle Grünbeck in den nächsten Jahren über 100 Millionen Euro in Höchstädt investieren, um vorhandene Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema