Spatenstich in Dillingen

Bauarbeiten für neues Haus der Wirtschaft Nordschwaben gestartet

Spatenstich für das Haus der Wirtschaft in Dillingen. Foto: Fred Schöllhorn
Die IHK Schwaben baut in direkter Bahnhofsnähe in Dillingen ein dreigeschossiges Gebäude. Dabei handelt es sich um ein Bildungszentrum das sowohl den Landkreis Dillingen wie den Landkreis Donau-Ries bedient.

Es gilt als Leuchtturmprojekt für die Weiterbildung in Nordschwaben. Mit dem Bau des Hauses der Wirtschaft Nordschwaben entsteht ein neuer Dreh- und Angelpunkt für berufliche Bildung. Es geht auf eine Initiative des nordschwäbischen IHK-Ehrenamtes zurück. Ziel soll sein, ortsnahe berufliche Weiterbildungsangebote auf einem hohen Qualitätsniveau in die Region zu bringen.

Zwei Geschosse für die IHK Akademie Schwaben

Gute 6 Millionen Euro kostet der Neubau, für den nun der Spaten gestochen wurde. Gebaut wird in Eigenfinanzierung inklusive Fördergelder. Auf dem Bahnhofsareal errichtet die IHK Schwaben ein modernes dreigeschossiges Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 1.800 Quadratmetern. Zwei Geschosse werden durch die IHK Akademie Schwaben für eine gewerblich-technische Bildungswerkstatt und Seminarräume angemietet. Im zweiten Obergeschoss wird die IHK Schwaben ihre Regionalgeschäftsstelle für die Region Dillingen ansiedeln sowie Prüfungs-, Kommunikations-, Veranstaltungs- und weitere Büroräume anbieten.

„Im Haus der Wirtschaft Nordschwaben wird die IHK Akademie als Vollsortimenter auftreten. Ziel ist es die berufliche Ausbildung auf ein neues Niveau zu heben, sowohl im gewerblich-technischen als auch im kaufmännischen Bereich“, machte Reinhold Braun, Aufsichtsratsvorsitzender der IHK Akademie Schwaben und Stellv. Präsident der IHK Schwaben deutlich.

„Dillingen wird als Stadt der Bildung weiter gestärkt“

„Unser Ziel ist es ein starkes Plus an Infrastruktur zu bieten. Dillingen wird als Stadt der Bildung weiter gestärkt. Davon profitiert auch die heimische Wirtschaft“, freute sich Oberbürgermeister Frank Kunz beim Startschuss. Auch Landrat Leo Schrell erklärte: „Bildung ist elementar wichtig für den Landkreis und die regionale Wirtschaft. Das Haus der Wirtschaft in Dillingen ist eine hervorragende Ergänzung zum TCW in Nördlingen. Wir stehen zu der Achse der beiden Landkreise.“

Zwei Landkreise tun sich zusammen

Während sich der Neubau in Dillingen befindet, wird dennoch weiter an der IHK-Regionalgeschäftsstelle für das Donau-Ries festgehalten. Im Bereich Digitalisierung kooperiert man daher auch eng mit dem Technologie Centrum Westbayern in Nördlingen. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich zwei Landkreise zusammentun. Daher ist es eine besondere Freude heute den Spatenstich zum Haus der Wirtschaft in Nordschwaben zu machen“, so der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton. Er hat zudem ambitionierte Zeitpläne für das Projekt: „Wir wollen eröffnen, bevor der Berliner Flughafen eröffnet.“ Aktuell ist das dritte Quartal 2020 anvisiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Spatenstich in Dillingen

Bauarbeiten für neues Haus der Wirtschaft Nordschwaben gestartet

Spatenstich für das Haus der Wirtschaft in Dillingen. Foto: Fred Schöllhorn
Die IHK Schwaben baut in direkter Bahnhofsnähe in Dillingen ein dreigeschossiges Gebäude. Dabei handelt es sich um ein Bildungszentrum das sowohl den Landkreis Dillingen wie den Landkreis Donau-Ries bedient.

Es gilt als Leuchtturmprojekt für die Weiterbildung in Nordschwaben. Mit dem Bau des Hauses der Wirtschaft Nordschwaben entsteht ein neuer Dreh- und Angelpunkt für berufliche Bildung. Es geht auf eine Initiative des nordschwäbischen IHK-Ehrenamtes zurück. Ziel soll sein, ortsnahe berufliche Weiterbildungsangebote auf einem hohen Qualitätsniveau in die Region zu bringen.

Zwei Geschosse für die IHK Akademie Schwaben

Gute 6 Millionen Euro kostet der Neubau, für den nun der Spaten gestochen wurde. Gebaut wird in Eigenfinanzierung inklusive Fördergelder. Auf dem Bahnhofsareal errichtet die IHK Schwaben ein modernes dreigeschossiges Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 1.800 Quadratmetern. Zwei Geschosse werden durch die IHK Akademie Schwaben für eine gewerblich-technische Bildungswerkstatt und Seminarräume angemietet. Im zweiten Obergeschoss wird die IHK Schwaben ihre Regionalgeschäftsstelle für die Region Dillingen ansiedeln sowie Prüfungs-, Kommunikations-, Veranstaltungs- und weitere Büroräume anbieten.

„Im Haus der Wirtschaft Nordschwaben wird die IHK Akademie als Vollsortimenter auftreten. Ziel ist es die berufliche Ausbildung auf ein neues Niveau zu heben, sowohl im gewerblich-technischen als auch im kaufmännischen Bereich“, machte Reinhold Braun, Aufsichtsratsvorsitzender der IHK Akademie Schwaben und Stellv. Präsident der IHK Schwaben deutlich.

„Dillingen wird als Stadt der Bildung weiter gestärkt“

„Unser Ziel ist es ein starkes Plus an Infrastruktur zu bieten. Dillingen wird als Stadt der Bildung weiter gestärkt. Davon profitiert auch die heimische Wirtschaft“, freute sich Oberbürgermeister Frank Kunz beim Startschuss. Auch Landrat Leo Schrell erklärte: „Bildung ist elementar wichtig für den Landkreis und die regionale Wirtschaft. Das Haus der Wirtschaft in Dillingen ist eine hervorragende Ergänzung zum TCW in Nördlingen. Wir stehen zu der Achse der beiden Landkreise.“

Zwei Landkreise tun sich zusammen

Während sich der Neubau in Dillingen befindet, wird dennoch weiter an der IHK-Regionalgeschäftsstelle für das Donau-Ries festgehalten. Im Bereich Digitalisierung kooperiert man daher auch eng mit dem Technologie Centrum Westbayern in Nördlingen. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich zwei Landkreise zusammentun. Daher ist es eine besondere Freude heute den Spatenstich zum Haus der Wirtschaft in Nordschwaben zu machen“, so der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton. Er hat zudem ambitionierte Zeitpläne für das Projekt: „Wir wollen eröffnen, bevor der Berliner Flughafen eröffnet.“ Aktuell ist das dritte Quartal 2020 anvisiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben