Talente für die Region e.V.

„Talente für die Region“ feiert Geburtstag: Gründungsjahr gepflastert mit Meilensteinen

Die erste Mitgliederversammlung von „Talente für die Region“ fand am 12. November 2015 in Augsburg statt. Foto: B4B SCHWABEN

„Talente für die Region“ feiert im März dieses Jahres den ersten Geburtstag. Seit seiner Gründung durch Christian Gebler hat der Verein bereits viel erreicht. Die Vision von „Talente für die Region“ ist schnell erklärt: Der Verein will heimische Fach- und Führungskräfte nach Schwaben zurückholen. Gleichzeitig sollen jene, die in ihrer Heimat bleiben wollen, hier eine Zukunft finden.

In einem früheren Interview mit B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN erklärte Christian Gebler als Vorstandsvorsitzender von „Talente für die Region“, warum der Verein eine Brücke zurück nach Schwaben schlägt. Insbesondere hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte werden durch „Talente für die Region“ angesprochen.

„Talente für die Region“ feierte zahlreiche Meilensteine im Gründungsjahr

Im ersten Jahr konnte der Verein die Hochschulen Augsburg, Kempten, Neu-Ulm und  die International School Augsburg für das Konzept begeistern. Zu den mittlerweile 18 Partnern von „Talente für die Region“ gehören:

  •        Sonntag & Partner
  •        vmm wirtschaftsverlag
  •        ZWW der Universität Augsburg
  •        SMC IT Solutions
  •        Bundesagentur für Arbeit
  •        CPU Softwarehouse AG
  •        IHK Schwaben
  •        Alphasystems
  •        Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
  •        Asset GmbH
  •        Butzbach GmbH
  •        A3 Kultur
  •        DG Gruppe
  •        Doodle AG
  •        SGP
  •        Faurecia
  •        Dierig Holding AG
  •        Dachser

Die erste Mitgliederversammlung von „Talente für die Region“ fand am 12. November 2015 bei Sonntag & Partner statt. Zudem konnte der Verein eine Exklusivpartnerschaft mit Faurecia und eine Premiumpartnerschaft mit der Butzbach GmbH realisieren. Im Interview mit B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN erklärten sowohl Eduard Spinnler von Faurecia Augsburg als auch Thomas Kurz von Butzbach Industrietore, warum sie die Vision des Vereins überzeugt hat.

Startschuss für neue Website weitere Erfolg des Vereins

Wichtig für „Talente für die Region“ war außerdem der Launch der neuen Website. Neben der Jobbörse finden vor allem Studenten und Alumni hier gezielt Informationen. Sie erfahren unter anderem, welche Top-Unternehmen es in der Region gibt und welche Positionen aktuell gesucht werden. Auch weiche Standortfaktoren werden berücksichtigt: Geschehnisse in Augsburg und Bayerisch-Schwaben, wichtige Aktivitäten vor Ort – über all das informiert die Website von „Talente für die Region“.

Ausblick für 2016

Für 2016 werden aufgrund der bisherigen Erfolge zahlreiche neue Partner erwartet. Auch weitere Kooperationen mit den Hochschulen in Schwaben sind in Planung. Vor diesem Hintergrund startet Christian Gebler Ende März einen Lehrauftrag speziell für Erasmus-Studenten an der Hochschule Augsburg. Konkret geht es um das Wahlfach „International Sales“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Talente für die Region e.V.

„Talente für die Region“ feiert Geburtstag: Gründungsjahr gepflastert mit Meilensteinen

Die erste Mitgliederversammlung von „Talente für die Region“ fand am 12. November 2015 in Augsburg statt. Foto: B4B SCHWABEN

„Talente für die Region“ feiert im März dieses Jahres den ersten Geburtstag. Seit seiner Gründung durch Christian Gebler hat der Verein bereits viel erreicht. Die Vision von „Talente für die Region“ ist schnell erklärt: Der Verein will heimische Fach- und Führungskräfte nach Schwaben zurückholen. Gleichzeitig sollen jene, die in ihrer Heimat bleiben wollen, hier eine Zukunft finden.

In einem früheren Interview mit B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN erklärte Christian Gebler als Vorstandsvorsitzender von „Talente für die Region“, warum der Verein eine Brücke zurück nach Schwaben schlägt. Insbesondere hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte werden durch „Talente für die Region“ angesprochen.

„Talente für die Region“ feierte zahlreiche Meilensteine im Gründungsjahr

Im ersten Jahr konnte der Verein die Hochschulen Augsburg, Kempten, Neu-Ulm und  die International School Augsburg für das Konzept begeistern. Zu den mittlerweile 18 Partnern von „Talente für die Region“ gehören:

  •        Sonntag & Partner
  •        vmm wirtschaftsverlag
  •        ZWW der Universität Augsburg
  •        SMC IT Solutions
  •        Bundesagentur für Arbeit
  •        CPU Softwarehouse AG
  •        IHK Schwaben
  •        Alphasystems
  •        Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
  •        Asset GmbH
  •        Butzbach GmbH
  •        A3 Kultur
  •        DG Gruppe
  •        Doodle AG
  •        SGP
  •        Faurecia
  •        Dierig Holding AG
  •        Dachser

Die erste Mitgliederversammlung von „Talente für die Region“ fand am 12. November 2015 bei Sonntag & Partner statt. Zudem konnte der Verein eine Exklusivpartnerschaft mit Faurecia und eine Premiumpartnerschaft mit der Butzbach GmbH realisieren. Im Interview mit B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN erklärten sowohl Eduard Spinnler von Faurecia Augsburg als auch Thomas Kurz von Butzbach Industrietore, warum sie die Vision des Vereins überzeugt hat.

Startschuss für neue Website weitere Erfolg des Vereins

Wichtig für „Talente für die Region“ war außerdem der Launch der neuen Website. Neben der Jobbörse finden vor allem Studenten und Alumni hier gezielt Informationen. Sie erfahren unter anderem, welche Top-Unternehmen es in der Region gibt und welche Positionen aktuell gesucht werden. Auch weiche Standortfaktoren werden berücksichtigt: Geschehnisse in Augsburg und Bayerisch-Schwaben, wichtige Aktivitäten vor Ort – über all das informiert die Website von „Talente für die Region“.

Ausblick für 2016

Für 2016 werden aufgrund der bisherigen Erfolge zahlreiche neue Partner erwartet. Auch weitere Kooperationen mit den Hochschulen in Schwaben sind in Planung. Vor diesem Hintergrund startet Christian Gebler Ende März einen Lehrauftrag speziell für Erasmus-Studenten an der Hochschule Augsburg. Konkret geht es um das Wahlfach „International Sales“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben