B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Riegele verliert den „Spezi-Streit“ gegen Paulaner
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Update

Riegele verliert den „Spezi-Streit“ gegen Paulaner

Das Augsburg Brauerei Riegele stellt das Cola-Mix-Getränk Spezi her und hat die Marke schützen lassen.
Das Augsburg Brauerei Riegele stellt das Cola-Mix-Getränk Spezi her und hat die Marke schützen lassen. Foto: Linus Pohl

Das Urteil ist gefallen – und die schwäbische Brauerei hat verloren. Grund ist ein besonderer Vertrag aus den 70er Jahren.

Es ist eine herbe Enttäuschung für das Augsburger Brauhaus Riegele. Seit einiger Zeit schon streitet das nämlich gegen den großen Konkurrenten aus Oberbayern. Denn Paulaner vertreibt ein Cola-Mischgetränk namens Spezi. Und das, obwohl „Spezi“ markenrechtlich von Riegele geschützt ist – schließlich ist in Augsburg das Getränk Mitte der 50er Jahre erfunden worden. Eigentlich eine klare Rechtslage.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Riegele verliert gegen Paulaner

Doch ganz so einfach ist die Lage nicht. Da sich das Spezi auf dem Markt schon zu Beginn seiner Karriere großer Beliebtheit erfreute und noch immer erfreut, vergibt das Augsburger Brauhaus Riegele Lizenzen, die es auch anderen Unternehmen der Branche erlaubt, ihr eigenes „Spezi“ abzufüllen. Eine solche Lizenz sollte auch Paulaner bezahlen. Die Oberbayern berufen sich aber auf eine Abmachung aus dem Jahre 1974, wonach das bisherige Doing rechtlich gedeckt sei. Diese Abmachung sollte nun von Riegele aufgekündigt werden. Die Geburtsstunde des „Spezi-Streits“. Jetzt ist der Streit vor Gericht beendet worden. Das Urteil lautet: Der Vertrag von 1974 ist gültig – Riegele hat den „Spezi-Streit“ damit verloren.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nur „Spezi“, kein „Spatzi“

Ein geringer Trost dürfte sein, dass Riegele wenigstens in einem Rechtsstreit mit einer oberfränkischen Brauerei einen Sieg einfahren konnte. Die hatte nämlich ebenfalls ein Cola-Mischgetränk auf dem Markt platziert. Zwar nicht unter dem Namen „Spezi“, sondern als „Spatzi“. Hier fiel die Entscheidung aber für Riegele günstiger aus. Denn die Oberfranken unterzeichneten eine Unterlassungserklärung – und im Regal steht kein „Spatzi“ sondern nur „Spezi“. Dies allerdings – auch in Oberfranken – auch von Paulaner.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema