IHK Schwaben / Logistik-Cluster Schwaben (LCS) e.V

Logistik stärkt Wirtschaft: LCS e.V. informiert

Der neue Vorstand des LCS e.V. möchte den Nutzen und Wert der Logistik für den gesamten Wirtschaftsraum kommunizieren. Foto: LCS

Das Logistik-Cluster Schwaben (LCS) setzt wichtige Impulse in einem wachsenden Wirtschaftsbereich. Der gesamte Wirtschaftsraum Augsburg profitiert von der Branche. Das will auch der neu gewählte Vorstand René Nick der Öffentlichkeit zeigen.

von Martina Lakotta, Online-Redaktion

Das Logistik-Cluster Schwaben (LCS) e.V. ist das regionale Netzwerk logistikaffiner Unternehmen in den beiden IHK-Bezirken Ulm und Schwaben. Mit heute über 85 Mitgliedern, davon 30 aus dem Augsburger Raum, ist das LCS ein wichtiger Faktor für den hiesigen Wirtschaftsraum.

Stabswechsel beim LCS e.V.

Seit der Mitgliederversammlung im April hat das LCS einen neuen Vorstand. Vergangene Woche wurde die erste konstituierende Sitzung in der IHK Schwaben abgehalten. Der bisherige Gründungs-Vorstandsvorsitzende Alfred Kolb stand aus familiären Gründen für eine weitere Amtszeit nicht zur Wahl. Seine Rolle übernimmt ab sofort René Mick von der Günzburger AL Luible Speditions-GmbH. Auch beim geschäftsführenden Vorstand des LCS wurde ein personaler Wechsel vollzogen. Bisher von IHK-Schwaben Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank bekleidet, wird künftig der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Lintner diese Rolle im Verein übernehmen.

Was der neue Vorstand der LCS erreichen möchte

Für die kommenden drei Jahre, der nun startenden Vorstandsperiode, hat sich das Netzwerk LCS vor allem zum Ziel gesetzt, zusätzliche Angebote für die Mitglieder zu generieren. Damit soll weiter Nutzen für die Logistik-Branche gestiftet werden. „Die Logistik in Schwaben war noch nie so gut vernetzt wie heute. Dennoch gilt es sowohl für Vorstand als auch für Mitglieder die Bühne weiter intensiv zu bespielen und weitere Akteure und Zuschauer zu gewinnen“, beschreibt René Nick die weiteren Ziele des Vereins.

Wie Logistik laut LCS den Wirtschaftsraum Augsburg stärkt

Auch wenn der LKW nach wie vor das Bild der Logistik in der öffentlichen Wahrnehmung prägt, ist Logistik heute weit mehr. Sie umfasst die Steuerung von gesamten Wertschöpfungsnetzen. „Ein Ziel des Vereins ist es, der Öffentlichkeit, der Politik und der Verwaltung die Logistik zu erklären und auf die Belange der Branche aufmerksam zu machen“, so René Mick. Es sei wichtig zu zeigen, dass Logistik nicht zum Selbstzweck arbeitet, sondern einen unschlagbaren Standortvorteil darstellt. „Die Logistik in Schwaben ist hervorragend aufgestellt und bildet den `Schmierstoff´ für Industrie und Produktion“, so der neue Vorstandsvorsitzende weiter. Logistik trägt dazu bei, dass Produktion und Handel in einer arbeitsteiligen Welt an einem Standort wie Schwaben weiterhin wettbewerbsfähig bleiben.

Logistik schafft vielfältige Arbeitsplätze laut LCS

Zudem birgt die Logistik-Branche aufgrund ihrer Vielfältigkeit enorm viele Karrieremöglichkeiten. Das schafft zahlreiche Arbeitsplätze in der Region Augsburg. Ob Ausbildung oder Studium – die Logistik bietet für verschiedene Interessen und Fähigkeiten unterschiedliche Perspektiven. Vom gewerblichen Bereich hin zum Supply-Chain-Manager, der internationale Wertschöpfungsketten plant und steuert, bietet die Branche diverse Karrieremöglichkeiten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
IHK Schwaben / Logistik-Cluster Schwaben (LCS) e.V

Logistik stärkt Wirtschaft: LCS e.V. informiert

Der neue Vorstand des LCS e.V. möchte den Nutzen und Wert der Logistik für den gesamten Wirtschaftsraum kommunizieren. Foto: LCS

Das Logistik-Cluster Schwaben (LCS) setzt wichtige Impulse in einem wachsenden Wirtschaftsbereich. Der gesamte Wirtschaftsraum Augsburg profitiert von der Branche. Das will auch der neu gewählte Vorstand René Nick der Öffentlichkeit zeigen.

von Martina Lakotta, Online-Redaktion

Das Logistik-Cluster Schwaben (LCS) e.V. ist das regionale Netzwerk logistikaffiner Unternehmen in den beiden IHK-Bezirken Ulm und Schwaben. Mit heute über 85 Mitgliedern, davon 30 aus dem Augsburger Raum, ist das LCS ein wichtiger Faktor für den hiesigen Wirtschaftsraum.

Stabswechsel beim LCS e.V.

Seit der Mitgliederversammlung im April hat das LCS einen neuen Vorstand. Vergangene Woche wurde die erste konstituierende Sitzung in der IHK Schwaben abgehalten. Der bisherige Gründungs-Vorstandsvorsitzende Alfred Kolb stand aus familiären Gründen für eine weitere Amtszeit nicht zur Wahl. Seine Rolle übernimmt ab sofort René Mick von der Günzburger AL Luible Speditions-GmbH. Auch beim geschäftsführenden Vorstand des LCS wurde ein personaler Wechsel vollzogen. Bisher von IHK-Schwaben Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank bekleidet, wird künftig der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Lintner diese Rolle im Verein übernehmen.

Was der neue Vorstand der LCS erreichen möchte

Für die kommenden drei Jahre, der nun startenden Vorstandsperiode, hat sich das Netzwerk LCS vor allem zum Ziel gesetzt, zusätzliche Angebote für die Mitglieder zu generieren. Damit soll weiter Nutzen für die Logistik-Branche gestiftet werden. „Die Logistik in Schwaben war noch nie so gut vernetzt wie heute. Dennoch gilt es sowohl für Vorstand als auch für Mitglieder die Bühne weiter intensiv zu bespielen und weitere Akteure und Zuschauer zu gewinnen“, beschreibt René Nick die weiteren Ziele des Vereins.

Wie Logistik laut LCS den Wirtschaftsraum Augsburg stärkt

Auch wenn der LKW nach wie vor das Bild der Logistik in der öffentlichen Wahrnehmung prägt, ist Logistik heute weit mehr. Sie umfasst die Steuerung von gesamten Wertschöpfungsnetzen. „Ein Ziel des Vereins ist es, der Öffentlichkeit, der Politik und der Verwaltung die Logistik zu erklären und auf die Belange der Branche aufmerksam zu machen“, so René Mick. Es sei wichtig zu zeigen, dass Logistik nicht zum Selbstzweck arbeitet, sondern einen unschlagbaren Standortvorteil darstellt. „Die Logistik in Schwaben ist hervorragend aufgestellt und bildet den `Schmierstoff´ für Industrie und Produktion“, so der neue Vorstandsvorsitzende weiter. Logistik trägt dazu bei, dass Produktion und Handel in einer arbeitsteiligen Welt an einem Standort wie Schwaben weiterhin wettbewerbsfähig bleiben.

Logistik schafft vielfältige Arbeitsplätze laut LCS

Zudem birgt die Logistik-Branche aufgrund ihrer Vielfältigkeit enorm viele Karrieremöglichkeiten. Das schafft zahlreiche Arbeitsplätze in der Region Augsburg. Ob Ausbildung oder Studium – die Logistik bietet für verschiedene Interessen und Fähigkeiten unterschiedliche Perspektiven. Vom gewerblichen Bereich hin zum Supply-Chain-Manager, der internationale Wertschöpfungsketten plant und steuert, bietet die Branche diverse Karrieremöglichkeiten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben