/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KW21: Die Wirtschaftshighlights aus Bayerisch-Schwaben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Blick nach Bayerisch-Schwaben

KW21: Die Wirtschaftshighlights aus Bayerisch-Schwaben

 KW21BS
Collage: B4BSCHWABEN.de
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Kuka wird nun komplett chinesisch. Das gab der Roboterbauer nun bekannt. Außerdem bezog Baramundi einen neuen Firmensitz, während die Gründer von NaschNatur im Interview erzählten, wie es mit dem Start-up nach der Höhle der Löwen weitergeht.

Jeden Montag wirft B4BSCHWABEN.de einen besonderen Blick nach Bayerisch-Schwaben. Was das Wirtschaftsleben in der Region vergangene Woche besonders bewegt hat, lesen Sie hier.


Augsburger Roboterbauer Kuka wird komplett chinesisch

Der chinesische Konzern Midea plant die vollständige Übernahme von Kuka. Was das für die rund 3.500 Mitarbeiter am Augsburger Hauptsitz bedeutet.


Die Höhle der Löwen: So ging es für NaschNatur und ihre „NiceTarts“ weiter

Am Montag war das Allgäuer Start-up NaschNatur bei die„Die Höhle der Löwen“ zu sehen. Wir haben mit den beiden Gründern gesprochen, wie der Dreh war und was seit der Show bei Ihnen passiert ist.


Baramundi bezieht neuen Hauptsitz im Augsburger Innovationspark

Der Umzug ist vollzogen: Mit dem Neubau im Innovationspark hat sich die Baramundi AG ihr neues Zuhause geschaffen. Wie sich das Unternehmen mit seinem Hauptsitz für die Zukunft wappnet.


Wie Ramona Meinzer Aumüller Aumatic vor dem Aus bewahrte

Mit Anfang 30 leitete Ramona Meinzer bereits ein eigenes Unternehmen. Wie sie es schafft, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten, verrät Sie im Video-Interview.


Sie wollen keine weiteren Wirtschaftshighlights aus Bayerisch-Schwaben verpassen?

Dann abonnieren Sie jetzt den kostenfreien Newsletter von B4BSCHWABEN.de. 

Artikel zum gleichen Thema