B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUKA setzt 2015 den wirtschaftlichen Erfolg des Vorjahres fort
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUKA AG

KUKA setzt 2015 den wirtschaftlichen Erfolg des Vorjahres fort

 Dr. Reuter ist zufrieden mit dem ersten Halbjahr. Foto: KUKA AG

KUKA legt eine hervorragende erste Halbjahresbilanz 2015 vor. Sowohl in den Bereichen des KUKA Konzerns, Robotics als auch Systems konnten Steigerungen zu den Vorjahreswerten erzielt werden. Dr. Till Reuter blickt auf ein ausgezeichnetes erstes Halbjahr zurück und setzt damit die Erfolge aus dem Vorjahr fort.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

KUKA kann mit dem ersten Halbjahr 2015 durchaus zufrieden sein. Der Zwischenbericht hierzu zeigt sehr gute Zahlen und erhöht weiter den Ansporn für das zweite Halbjahr und die Folgejahre. KUKA blickt diesen zuversichtlich entgegen.

KUKA blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück

Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG, erklärt zufrieden: „Wir haben ein hervorragendes Ergebnis erzielt und liegen deutlich über Plan. Aus diesem Grund haben wir unsere Guidance für 2015 erhöht“. Für das Gesamtjahr 2015 erwartet KUKA einen Umsatz von rund 2,9 Milliarden Euro. Auch die Umsatzerlöse im zweiten Quartal können sich sehen lassen. Dem Vorjahresquartal 2014 gegenüber sind sie um fast die Hälfte, von 506,1 Millionen auf 757,6 Millionen Euro, gestiegen.

Robotics erhält viele Aufträge aus Europa und China

Auch für den Geschäftsbereich Robotics lief es im zweiten Quartal 2015 besonders gut. Es konnten Auftragseingänge mit einem Gesamtvolumen von 220,0 Millionen Euro gewonnen werden. Die Bereiche General Industry und Service waren die treibenden Kräfte dieser Entwicklung. Die Aufträge kamen vor allem aus China und Europa. Im Bereich Robotics konnte ebenfalls eine Steigerung der Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal erreicht werden. Allerdings nicht so markant wie in den anderen Bereichen.

Aufträge im Rohkarosseriebau tragen stark zum Umsatzvolumen bei

Ähnliche Erfolge verzeichnet auch der Geschäftsbereich Systems. Die Auftragseingänge gingen zwar um 4,4 Prozent im Vergleich zum besonders starken Vorjahreswert im zweiten Quartal zurück. Jedoch konnte das Vorjahresniveau des ersten Halbjahres nahezu gehalten werden. Die hohen Auftragseingänge der Vorquartale im Rohkarosseriebau, sowie der starken Geschäftstätigkeit in Nordamerika und Europa tragen stark zum Umsatzvolumen bei. Verglichen mit dem Vorjahresquartal konnte es fast um 25 Prozent erhöht werden.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dr. Reuter ist zufrieden mit der Entwicklung des Betriebs

Auch die Zahl der Mitarbeiter im KUKA Konzern wurde vergrößert. Das resultiert vor allem aus dem Kauf von Swisslog und dem Aufbau von Mitarbeitern in verschiedenen Bereichen. Dies betrifft besonders Forschung und Entwicklung, Genereal Industry und den Service Bereich. Dr. Till Reuter, der Vorstandsvorsitzende der KUKA AG, ist zufrieden mit den guten Ergebnissen, die KUKAs Strategie bestätigen. „Um weiter profitabel zu wachsen, konzentrieren wir uns auf die Technologien und Produkte für Industrie 4.0. In diesem Bereich können wir unseren Kunden viele innovative Lösungen bieten. Als führendes Automatisierungsunternehmen ist KUKA maßgeblich an der Produktion der Zukunft beteiligt“, erklärt Reuter.

KUKA erwartet ein ebenso erfolgreiches zweites Halbjahr

Weiterhin erwartet KUKA unter den gegenwärtigen Konjunkturprognosen und Rahmenbedingungen ein gutes zweites Halbjahr. Es wird vermehrt mit Nachfrage aus Nordamerika und Asien, dabei besonders aus China gerechnet. In Europa rechnet KUKA mit einer relativ stabilen bis leicht steigenden Nachfrage.

Artikel zum gleichen Thema