KUKA AG

Neue Kooperation: KUKA bringt Industrie 4.0 noch schneller nach Augsburg

Innovation made in Augsburg: KUKA zeigt "Technik der Zukunft". Foto: B4B SCHWABEN

Im Rahmen des Pioneers Festival 2015 in Wien gab die KUKA AG mit Sitz in Augsburg die strategische Kooperation mit TTTech bekannt. Auf diese Weise wollen beide Unternehmen schneller Lösungen im Bereich Industrie 4.0 umsetzen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

KUKA und TTTech werden zukünftig gemeinsam in Echtzeittechnologieplattformen sowie in Start-Ups investieren. So wollen beide Unternehmen Industrie 4.0-Lösungen noch schneller umsetzen zu können. Die erste gemeinsame Investition tätigen KUKA und TTTech in ein Start-Up im Silicon Valley mit Fokus auf Echtzeit-Cloud-Computing. Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution. Sie hat das Ziel, die intelligente Fabrik der Zukunft umzusetzen. Die Verwirklichung von Industrie 4.0 erfordert die Verbindung von Cloud-basierter IT-Infrastruktur mit Echtzeit-Steuerungssystemen. KUKA und TTTech adressieren diese Anforderungen durch die Bündelung ihres Know-hows in einer strategischen Kooperation. Wie KUKA die Arbeitswelt von Morgen revolutioniert, wurde bereits im März beim Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Augsburg deutlich.

Kooperation festigt KUKAs Rolle bei Umsetzung von Industrie 4.0

„Die Kooperation mit TTTech unterstreicht unser strategisches Ziel, eine führende Rolle bei der Umsetzung von Industrie 4.0 einzunehmen", sagt Dr. Till Reuter, CEO der KUKA AG, „gemeinsam mit TTTech investieren wir in Echtzeitplattformen und Cloud-basierte Technologie-Start-Ups, um Cloud-Computing nahtlos mit unserer Echtzeit-kritischen Steuerungsinfrastruktur zu vernetzen. Unsere Kunden profitieren von der Verbindung intelligenter Automatisierungslösungen mit der Echtzeit- und Sicherheitskompetenz durch eine höhere System-Verfügbarkeit, höherer Produktivität sowie der Weiterentwicklung innovativer Sicherheitsarchitekturen." KUKA und TTTech engagieren sich bereits heute in Industriekonsortien. Dazu gehört auch die Erweiterung des industriellen Kommunikationsprotokolls OPC UA (IEC 62541) um den neuen Standard des IEEE 802.1 TSN (Time Sensitive Networks).

„Open Innovation“ für Ideenreichtum und Innovation

Ein wesentlicher Baustein der Zusammenarbeit mit innovativen Start-Ups ist das Konzept der „Open-Innovation". Dies ermöglicht es KUKA und TTTech, die Vorteile der externen und internen Ideengenerierung, Innovationen sowie Marktzugängen zu nutzen. „Wir sehen ‚Open-Innovation‘ als zentrales Konzept für die Etablierung von Industrie 4.0. Das Pioneers Festival, welches eine exzellente Plattform für dieses Konzept der ‚Open-Innovation‘ bietet, ist daher für uns ein hervorragender Rahmen diese strategische Kooperation mit KUKA zu verkünden", sagt Georg Kopetz, Mitbegründer und Vorstand von TTTech, „durch die gemeinsame Investition in Start-Ups und die dadurch ermöglichte rasche Entwicklung innovativer Echtzeitsteuerungsplattformen können KUKA und TTTech ihre Kompetenzen stärken und die positive Marktdynamik durch die Umsetzung der Industrie 4.0 Konzepte noch stärker zum Vorteil ihrer Kunden nutzen."

Über TTTech

Die TTTech Computertechnik AG ist ein global führendes Echtzeittechnologieunternehmen aus Österreich. TTTech ist Technologieführer im Bereich robuste vernetzte Sicherheitssteuerungen. Produkte von TTTech verbessern die Sicherheit und Zuverlässigkeit vernetzter elektronischer Systeme in der Industrie und der Transportbranche.

Pionieers Festival führt Start-Ups und etablierte Unternehmen zusammen

„Die Kooperation zwischen KUKA und TTTech ist ein perfektes Beispiel für die Entstehung von True Economy, bei der unternehmerisch agierende Investoren mit innovativen Start-Ups kooperieren. Etablierte Unternehmen und Start-ups arbeiten in der True Economy zusammen, um skalierbare Innovationen zu ermöglichen und damit die Umsetzung des Industriellen Internets mit unternehmerischem Wachstum zu beschleunigen", sagt Andreas Tschas, Mitbegründer & CEO, Pioneers. Das Pioneers Festival in Wien gehört zu Europas größten Konferenzen und führt Start-Ups mit etablierten Unternehmen, Medien und Investoren zusammen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
KUKA AG

Neue Kooperation: KUKA bringt Industrie 4.0 noch schneller nach Augsburg

Innovation made in Augsburg: KUKA zeigt "Technik der Zukunft". Foto: B4B SCHWABEN

Im Rahmen des Pioneers Festival 2015 in Wien gab die KUKA AG mit Sitz in Augsburg die strategische Kooperation mit TTTech bekannt. Auf diese Weise wollen beide Unternehmen schneller Lösungen im Bereich Industrie 4.0 umsetzen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

KUKA und TTTech werden zukünftig gemeinsam in Echtzeittechnologieplattformen sowie in Start-Ups investieren. So wollen beide Unternehmen Industrie 4.0-Lösungen noch schneller umsetzen zu können. Die erste gemeinsame Investition tätigen KUKA und TTTech in ein Start-Up im Silicon Valley mit Fokus auf Echtzeit-Cloud-Computing. Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution. Sie hat das Ziel, die intelligente Fabrik der Zukunft umzusetzen. Die Verwirklichung von Industrie 4.0 erfordert die Verbindung von Cloud-basierter IT-Infrastruktur mit Echtzeit-Steuerungssystemen. KUKA und TTTech adressieren diese Anforderungen durch die Bündelung ihres Know-hows in einer strategischen Kooperation. Wie KUKA die Arbeitswelt von Morgen revolutioniert, wurde bereits im März beim Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Augsburg deutlich.

Kooperation festigt KUKAs Rolle bei Umsetzung von Industrie 4.0

„Die Kooperation mit TTTech unterstreicht unser strategisches Ziel, eine führende Rolle bei der Umsetzung von Industrie 4.0 einzunehmen", sagt Dr. Till Reuter, CEO der KUKA AG, „gemeinsam mit TTTech investieren wir in Echtzeitplattformen und Cloud-basierte Technologie-Start-Ups, um Cloud-Computing nahtlos mit unserer Echtzeit-kritischen Steuerungsinfrastruktur zu vernetzen. Unsere Kunden profitieren von der Verbindung intelligenter Automatisierungslösungen mit der Echtzeit- und Sicherheitskompetenz durch eine höhere System-Verfügbarkeit, höherer Produktivität sowie der Weiterentwicklung innovativer Sicherheitsarchitekturen." KUKA und TTTech engagieren sich bereits heute in Industriekonsortien. Dazu gehört auch die Erweiterung des industriellen Kommunikationsprotokolls OPC UA (IEC 62541) um den neuen Standard des IEEE 802.1 TSN (Time Sensitive Networks).

„Open Innovation“ für Ideenreichtum und Innovation

Ein wesentlicher Baustein der Zusammenarbeit mit innovativen Start-Ups ist das Konzept der „Open-Innovation". Dies ermöglicht es KUKA und TTTech, die Vorteile der externen und internen Ideengenerierung, Innovationen sowie Marktzugängen zu nutzen. „Wir sehen ‚Open-Innovation‘ als zentrales Konzept für die Etablierung von Industrie 4.0. Das Pioneers Festival, welches eine exzellente Plattform für dieses Konzept der ‚Open-Innovation‘ bietet, ist daher für uns ein hervorragender Rahmen diese strategische Kooperation mit KUKA zu verkünden", sagt Georg Kopetz, Mitbegründer und Vorstand von TTTech, „durch die gemeinsame Investition in Start-Ups und die dadurch ermöglichte rasche Entwicklung innovativer Echtzeitsteuerungsplattformen können KUKA und TTTech ihre Kompetenzen stärken und die positive Marktdynamik durch die Umsetzung der Industrie 4.0 Konzepte noch stärker zum Vorteil ihrer Kunden nutzen."

Über TTTech

Die TTTech Computertechnik AG ist ein global führendes Echtzeittechnologieunternehmen aus Österreich. TTTech ist Technologieführer im Bereich robuste vernetzte Sicherheitssteuerungen. Produkte von TTTech verbessern die Sicherheit und Zuverlässigkeit vernetzter elektronischer Systeme in der Industrie und der Transportbranche.

Pionieers Festival führt Start-Ups und etablierte Unternehmen zusammen

„Die Kooperation zwischen KUKA und TTTech ist ein perfektes Beispiel für die Entstehung von True Economy, bei der unternehmerisch agierende Investoren mit innovativen Start-Ups kooperieren. Etablierte Unternehmen und Start-ups arbeiten in der True Economy zusammen, um skalierbare Innovationen zu ermöglichen und damit die Umsetzung des Industriellen Internets mit unternehmerischem Wachstum zu beschleunigen", sagt Andreas Tschas, Mitbegründer & CEO, Pioneers. Das Pioneers Festival in Wien gehört zu Europas größten Konferenzen und führt Start-Ups mit etablierten Unternehmen, Medien und Investoren zusammen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben