B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kreissparkasse Augsburg feiert 50-jährige Dienstzugehörigkeit
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Jubiläum

Kreissparkasse Augsburg feiert 50-jährige Dienstzugehörigkeit

Horst Schönfeld, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Augsburg, konnte am 1. September sein 50-jähriges Dienstjubiläum feiern. Foto: Kreissparkasse Augsburg

Heutzutage gehören Berufswechsel zu Normalität. Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Augsburg feiert hingegen sein rundes Dienstjubiläum. Wie er auf die Zeit zurückblickt.

Was früher noch als Norm zählte, gehört heute zur erstaunlichen Ausnahme. Nach dem Berufseinstieg seine Arbeitsjahre bis ins Rentenalter beim selben Arbeitgeber zur verbringen, können sich in der Zeit von stetig entwickelnden Berufsfeldern nur noch die wenigsten vorstellen. Für Horst Schönfeld kam ein Wechsel nie infrage. Als „Sparkassler durch und durch“, darf er als Vorstandsvorsitzender sein 50-jähriges Jubiläum bei der Kreissparkasse Augsburg feiern.

Langer interner Weg

Der 65-jährige durchlief in diesem halben Jahrhundert einen Werdegang, wie ihn sich Unternehmen wünschen. Über eine hauseigene Ausbildung den Weg bis in die Führungsetage zu finden, das hatte er zum Karrierestart mit 15 Jahren wohl nicht vorhergesehen. 1971 in Waiblingen begann seine Geschichte als Auszubildender, woraufhin er durch etliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an Verantwortung gewinnen konnte. So stieg er 1984 zum stellvertretenden Filialdirektor in Winnenden auf. Fünfzehn Jahre später bewies er sich als Leiter der Kopfstelle bei der Sparkasse Backnang und stellvertretendes Vorstandsmitglied seines Ausbildungsbetriebs.

Über 20 Jahre im Vorstand

Im Jahr 2002 war es dann so weit. Schönfeld übernahm den Platz eines Vorstandsmitglieds der Kreissparkasse Augsburg. Neun Jahre später folgte der Aufstieg zum Vorstandsvorsitzenden. Der zweifache Vater und Großvater bemühte sich stets um essenzielle Veränderungen zusammen mit seiner Vorstandsgruppe, heißt es in einer Mitteilung. Dadurch wurde die heutige Partnerschaft mit der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim geebnet. Im Prozess der bereits von den Gremien beschlossenen Fusion zur Sparkasse Schwaben-Bodensee ist es Schönfeld wichtig, dass aus den beiden Unternehmenskulturen eine neue, gemeinsame Kultur entsteht, in der sich alle Beschäftigten wiederfinden. „Die Fusion ist ein großes Projekt und an vielen Stellen auch eine Herausforderung. Aber sie ist vor allem die einzigartige Chance, hier eine neue, zukunftsfähige Sparkasse entstehen zu lassen. "

Vorsitz mit Verantwortung

Da die Kreissparkasse Augsburg mit einer Bilanzsumme von 3,9 Milliarden Euro und 489 Mitarbeitern zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region zählt, bedarf es als Führungsmitglied ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein. „Für mich stand und steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Unser Ziel ist es, dass sich unsere Kunden wie auch unsere Mitarbeiter in dem neuen Haus gleichermaßen ‚daheim‘ fühlen“, sagt der Vorstandsvorsitzende.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema