Corona-Lösung

Königsbrunn veranstaltet Autokino statt Gautsch

Die Königsbrunner Gautsch kann aufgrund der Einschränkungen durch das Corona-Virus dieses Jahr nicht stattfinden. Dafür haben sich die Veranstalter etwas Neues einfallen lassen: Ein Autokino.

Corona schränkt das öffentliche und kulturelle Leben stark ein. Gemeinschaftliche Besuche in Kino, Theater oder auf Konzerten sind derzeit nicht möglich. Auch Volksfeste werden vorerst nicht stattfinden. Das trifft auch die Königsbrunner Gautsch, die aufgrund von Corona abgesagt werden musste. Um den Bürgern trotzdem ein wenig Abwechslung in der eher eintönigen Corona-Krise zu bescheren, hat sich Kulturbüro vor Ort etwas überlegt.

Königsbrunner Autokino-Sommer


Vom 25. Juni bis 5. Juli soll sich der Festplatz an der St.-Johannes-Straße in ein Autokino verwandeln. Hier veranstaltet das Kulturbüro der Stadt Königsbrunn in Zusammenarbeit mit dem Cineplex Königsbrunn auf dem Festplatz erstmals ein Autokino. Auf einer 130 Quadratmeter großen Leinwand soll ein abwechslungsreiches Kinoprogramm gezeigt werden. Auch Getränke, Popcorn und Snacks werden angeboten. Auf dem Festplatz haben rund 100 Fahrzeuge gleichzeitig Platz. Die Tickets sind ab 2. Juni online buchbar, da es aus Corona-Hygienemaßnahmen keine Abendkasse gibt.

Das Programm

  • Do., 25. Juni: Bad Boys for Life (124 Min. / FSK 16)
  • Fr., 26. Juni: Nightlife (113 Min./ FSK 12)
  • Sa., 27. Juni: Oneward: Keine halben Sachen (102 Min. / FSK 6)
  • So., 28. Juni: Das perfekte Geheimnis (111 Min./ FSK 12)
  • Mo., 29. Juni: Joker (122 Min./ FSK 16)
  • Di., 30. Juni: A Star is Born (134 Min./ FSK 12)
  • Mi., 1. Juli: Knives Out –Mord ist Familiensache (130 Min./ FSK 12)
  • Do., 2. Juli: Leberkäsjunkie (96 Min./ FSK 12)
  • Fr., 3. Juli: Besser Welt als nie (116Min./ FSK 0)
  • Sa., 4. Juli: Die Känguru-Chroniken (92 Min./ FSK 0)
  • So., 5. Juli: Jumanji: The Next Level (123 Min./ FSK 12

Kreative Lösungen


Königsbrunn ist nicht die erste Stadt, die trotz Corona ihren Bürgern Zugang zu Kultur verschaffen möchte. Bereits Ende April wurde verkündet, dass das Liliom Kino Augsburg ein Autokino in Gersthofen eröffnet. Auch in Ulm, auf dem Dach des Blautal Centers, findet das erste Autokino der Stadt statt. Anfang Mai wurde bekannt, dass das sogenannte „Messeflimmern“ auf dem Messegelände Augsburg neben einem Autokino auch Konzerte und Shows plant. Seit Ende Mai steht fest: auch Altusried schließt sich dem Autokino-Hype an und bietet ab Juni das„Allgäuflimmern“.  Mit rund 150 Autos pro Abend will Kaufbeuren ein ganzes Festival während Corona planen, wo Live-Konzerte, Comedy, Poetry-Slam und Gesang sowie Theateraufführungen im Style des Autokinos stattfinden sollen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Lösung

Königsbrunn veranstaltet Autokino statt Gautsch

Die Königsbrunner Gautsch kann aufgrund der Einschränkungen durch das Corona-Virus dieses Jahr nicht stattfinden. Dafür haben sich die Veranstalter etwas Neues einfallen lassen: Ein Autokino.

Corona schränkt das öffentliche und kulturelle Leben stark ein. Gemeinschaftliche Besuche in Kino, Theater oder auf Konzerten sind derzeit nicht möglich. Auch Volksfeste werden vorerst nicht stattfinden. Das trifft auch die Königsbrunner Gautsch, die aufgrund von Corona abgesagt werden musste. Um den Bürgern trotzdem ein wenig Abwechslung in der eher eintönigen Corona-Krise zu bescheren, hat sich Kulturbüro vor Ort etwas überlegt.

Königsbrunner Autokino-Sommer


Vom 25. Juni bis 5. Juli soll sich der Festplatz an der St.-Johannes-Straße in ein Autokino verwandeln. Hier veranstaltet das Kulturbüro der Stadt Königsbrunn in Zusammenarbeit mit dem Cineplex Königsbrunn auf dem Festplatz erstmals ein Autokino. Auf einer 130 Quadratmeter großen Leinwand soll ein abwechslungsreiches Kinoprogramm gezeigt werden. Auch Getränke, Popcorn und Snacks werden angeboten. Auf dem Festplatz haben rund 100 Fahrzeuge gleichzeitig Platz. Die Tickets sind ab 2. Juni online buchbar, da es aus Corona-Hygienemaßnahmen keine Abendkasse gibt.

Das Programm

  • Do., 25. Juni: Bad Boys for Life (124 Min. / FSK 16)
  • Fr., 26. Juni: Nightlife (113 Min./ FSK 12)
  • Sa., 27. Juni: Oneward: Keine halben Sachen (102 Min. / FSK 6)
  • So., 28. Juni: Das perfekte Geheimnis (111 Min./ FSK 12)
  • Mo., 29. Juni: Joker (122 Min./ FSK 16)
  • Di., 30. Juni: A Star is Born (134 Min./ FSK 12)
  • Mi., 1. Juli: Knives Out –Mord ist Familiensache (130 Min./ FSK 12)
  • Do., 2. Juli: Leberkäsjunkie (96 Min./ FSK 12)
  • Fr., 3. Juli: Besser Welt als nie (116Min./ FSK 0)
  • Sa., 4. Juli: Die Känguru-Chroniken (92 Min./ FSK 0)
  • So., 5. Juli: Jumanji: The Next Level (123 Min./ FSK 12

Kreative Lösungen


Königsbrunn ist nicht die erste Stadt, die trotz Corona ihren Bürgern Zugang zu Kultur verschaffen möchte. Bereits Ende April wurde verkündet, dass das Liliom Kino Augsburg ein Autokino in Gersthofen eröffnet. Auch in Ulm, auf dem Dach des Blautal Centers, findet das erste Autokino der Stadt statt. Anfang Mai wurde bekannt, dass das sogenannte „Messeflimmern“ auf dem Messegelände Augsburg neben einem Autokino auch Konzerte und Shows plant. Seit Ende Mai steht fest: auch Altusried schließt sich dem Autokino-Hype an und bietet ab Juni das„Allgäuflimmern“.  Mit rund 150 Autos pro Abend will Kaufbeuren ein ganzes Festival während Corona planen, wo Live-Konzerte, Comedy, Poetry-Slam und Gesang sowie Theateraufführungen im Style des Autokinos stattfinden sollen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben