Grünanlage

Im Flößerpark beginnt der Bau für das Gastronomiegebäude

In der Grünanlage Radetzkystraße in Lechhausen startet am Montag, 3. August 2020, der Bau für das geplante Gastronomiegebäude. Was es mit dem Projekt auf sich hat und zu welchen Einschränkungen die Baustelle führt.

Im Rahmen der Umsetzung der Baumaßnahme „Flößerpark“ wird mit dem Bau des Gastronomiegebäudes am Lechufer begonnen. Die Arbeiten beginnen ab Montag, 3. August, und dauern voraussichtlich bis Mai 2021. Wie das Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen mitteilt, kommt es aufgrund der Arbeiten immer wieder zu Einschränkungen bei der Benutzung der Wege innerhalb der Grünanlage und entlang des Lechs. Für Fußgänger und Radfahrer wird vor Ort eine Umleitung ausgeschildert, die teilweise entlang der Radetzkystraße führt.    

Mehr zu dem Projekt „Flößerpark“

Anfang des Jahres 2019 wurde verkündet, dass der Flößerpark im Augsburger Stadtteil Lechhausen einen Investor gefunden hat. Umberto Freiherr von Beck-Peccoz heißt der Investor für die Gastronomie am Flößerpark. Er unterzeichnete vor mehr als einem Jahr mit der Stadt Augsburg einen Erbbaurechtsvertrag. Mit dieser Unterschrift hatte die Entwicklung im Park einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Naherholungs- und Freizeitbereich für Augsburg

Das Grundstück gehört der Stadt Augsburg. Die Stadt hatte bereits letztes Jahr geplant, im Zusammenhang mit dem Bau der Floßlände eine öffentliche Freitreppe errichten. Sie ermöglicht einen Zugang zum Lech und will den Besuchern einen Platz zum Verweilen bieten. Allgemein soll durch weitere Bauarbeiten die Aufenthaltsqualität in der Anlage gestärkt werden. Durch die Lage des Flößerparkes, nahe der Ulrichsbrücke mit der gleichnamigen Haltestelle, soll auch für den Stadtteil Lechhausen ein attraktiver Naherholungs- und Freizeitbereich geschaffen werden.

Was bisher geändert wurde

Der erste Bauabschnitt des Projekts wurde 2013 / 2014 realisiert. Dabei wurden Spielbereiche erneuert, zusätzliche Freizeitmöglichkeiten geschaffen und die Wegeführung teilweise angepasst. Zur Vorbereitung der Baumaßnahmen wurde im Frühjahr 2017 bereits eine durch die Grünanlage verlaufende Glasfaserkabeltrasse in den rückwärtigen Teil des Parks verlagert. An zwei Stellen am Ufer wurde 2017 und 2018 der dichte Baumbewuchs entfernt, so dass der Fluss wieder erlebbar ist. Anstelle der steilen Böschung wird hier das Ufer abgeflacht, wodurch der Lech wieder in Reichweite kommt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Grünanlage

Im Flößerpark beginnt der Bau für das Gastronomiegebäude

In der Grünanlage Radetzkystraße in Lechhausen startet am Montag, 3. August 2020, der Bau für das geplante Gastronomiegebäude. Was es mit dem Projekt auf sich hat und zu welchen Einschränkungen die Baustelle führt.

Im Rahmen der Umsetzung der Baumaßnahme „Flößerpark“ wird mit dem Bau des Gastronomiegebäudes am Lechufer begonnen. Die Arbeiten beginnen ab Montag, 3. August, und dauern voraussichtlich bis Mai 2021. Wie das Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen mitteilt, kommt es aufgrund der Arbeiten immer wieder zu Einschränkungen bei der Benutzung der Wege innerhalb der Grünanlage und entlang des Lechs. Für Fußgänger und Radfahrer wird vor Ort eine Umleitung ausgeschildert, die teilweise entlang der Radetzkystraße führt.    

Mehr zu dem Projekt „Flößerpark“

Anfang des Jahres 2019 wurde verkündet, dass der Flößerpark im Augsburger Stadtteil Lechhausen einen Investor gefunden hat. Umberto Freiherr von Beck-Peccoz heißt der Investor für die Gastronomie am Flößerpark. Er unterzeichnete vor mehr als einem Jahr mit der Stadt Augsburg einen Erbbaurechtsvertrag. Mit dieser Unterschrift hatte die Entwicklung im Park einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Naherholungs- und Freizeitbereich für Augsburg

Das Grundstück gehört der Stadt Augsburg. Die Stadt hatte bereits letztes Jahr geplant, im Zusammenhang mit dem Bau der Floßlände eine öffentliche Freitreppe errichten. Sie ermöglicht einen Zugang zum Lech und will den Besuchern einen Platz zum Verweilen bieten. Allgemein soll durch weitere Bauarbeiten die Aufenthaltsqualität in der Anlage gestärkt werden. Durch die Lage des Flößerparkes, nahe der Ulrichsbrücke mit der gleichnamigen Haltestelle, soll auch für den Stadtteil Lechhausen ein attraktiver Naherholungs- und Freizeitbereich geschaffen werden.

Was bisher geändert wurde

Der erste Bauabschnitt des Projekts wurde 2013 / 2014 realisiert. Dabei wurden Spielbereiche erneuert, zusätzliche Freizeitmöglichkeiten geschaffen und die Wegeführung teilweise angepasst. Zur Vorbereitung der Baumaßnahmen wurde im Frühjahr 2017 bereits eine durch die Grünanlage verlaufende Glasfaserkabeltrasse in den rückwärtigen Teil des Parks verlagert. An zwei Stellen am Ufer wurde 2017 und 2018 der dichte Baumbewuchs entfernt, so dass der Fluss wieder erlebbar ist. Anstelle der steilen Böschung wird hier das Ufer abgeflacht, wodurch der Lech wieder in Reichweite kommt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben