Augsburger Rathaus

Foto-Fassade wird von Augsburger Rathaus entfernt

Das Rathaus lässt die Hüllen fallen. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Das Rathaus lässt die Hüllen fallen. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Seit heute ist die Stadt Augsburg dabei, das Rathaus wieder zu „entkleiden“. Im April dieses Jahres wurde die Fassade von weißen Tüchern verdeckt, die anschließend mit einem Abbild des Augsburger Wahrzeichens überhängt wurden. Nun kommt die Rathausfront wieder ans Tageslicht.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Bahn für Bahn wird das Foto in dieser Woche wieder abmontiert. Darunter zum Vorschein kommt zunächst die weiße besprayte Schutzfolie. Auf dieser ist dreimal das Wort WUFF zu lesen. Dieses wurde von einem Unbekannten kurz nach der Verkleidung des Rathauses von Innen aufgesprüht. Was genau mit dem Bild im Maßstab 1:1 geschehen soll, ist noch nicht bekannt.

Rathausabbild soll nachhaltig wiederverwendet werden

Über die Wiederverwertung der Folie wird die Stadt entscheiden. „Es liegen bereits mehrere Anfragen zu ihrer Wiederverwendung vor“, heißt es von Seiten der Stadt. Dies reicht von der Fertigung von Taschen bis hin zur Verwendung der Folie als Bezug für Liegestühle. Da es mit etwa 1.100 Quadratmetern eine relativ große Materialmenge ist, wünschen sich die Verantwortlichen, mehrere Upcycling-Ideen realisieren zu können. Daher ist die Stadt offen für weitere Vorschläge für eine nachhaltige Wiederverwertung.

Kosten für Fassadensanierung lassen sich noch nicht beziffern

Nachdem vergangen Freitag bereits die Zirbelnuss wieder zurück auf ihren Platz gebracht wurde, präsentiert sich nun auch die Rathausfront wieder in neuem Glanz. Die Stadt schätzte die Kosten für die Fassadensanierung zu Anfangs auf rund 220.000 Euro. Zusammen mit den etwa 10.000 Euro für das Rathausfoto und den 48.000 Euro für die Restaurierung der Zirbelnuss muss aber noch einmal neu gerechnet werden. Bisher können somit noch keine abschließenden Gesamtkosten für die Sanierung der Rathaus-Westfassade benannt werden.

Fenster und Dach sollen 2017 saniert werden

Die Sanierung selbst ist darüber hinaus auch noch nicht vollständig abgeschlossen. Auf den verbleibenden Seiten des Rathauses ist für 2017 die Fortsetzung der Fenstersanierung vorgesehen. Außerdem soll das Dach des Augsburger Rathauses saniert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Augsburger Rathaus

Foto-Fassade wird von Augsburger Rathaus entfernt

Das Rathaus lässt die Hüllen fallen. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Das Rathaus lässt die Hüllen fallen. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Seit heute ist die Stadt Augsburg dabei, das Rathaus wieder zu „entkleiden“. Im April dieses Jahres wurde die Fassade von weißen Tüchern verdeckt, die anschließend mit einem Abbild des Augsburger Wahrzeichens überhängt wurden. Nun kommt die Rathausfront wieder ans Tageslicht.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Bahn für Bahn wird das Foto in dieser Woche wieder abmontiert. Darunter zum Vorschein kommt zunächst die weiße besprayte Schutzfolie. Auf dieser ist dreimal das Wort WUFF zu lesen. Dieses wurde von einem Unbekannten kurz nach der Verkleidung des Rathauses von Innen aufgesprüht. Was genau mit dem Bild im Maßstab 1:1 geschehen soll, ist noch nicht bekannt.

Rathausabbild soll nachhaltig wiederverwendet werden

Über die Wiederverwertung der Folie wird die Stadt entscheiden. „Es liegen bereits mehrere Anfragen zu ihrer Wiederverwendung vor“, heißt es von Seiten der Stadt. Dies reicht von der Fertigung von Taschen bis hin zur Verwendung der Folie als Bezug für Liegestühle. Da es mit etwa 1.100 Quadratmetern eine relativ große Materialmenge ist, wünschen sich die Verantwortlichen, mehrere Upcycling-Ideen realisieren zu können. Daher ist die Stadt offen für weitere Vorschläge für eine nachhaltige Wiederverwertung.

Kosten für Fassadensanierung lassen sich noch nicht beziffern

Nachdem vergangen Freitag bereits die Zirbelnuss wieder zurück auf ihren Platz gebracht wurde, präsentiert sich nun auch die Rathausfront wieder in neuem Glanz. Die Stadt schätzte die Kosten für die Fassadensanierung zu Anfangs auf rund 220.000 Euro. Zusammen mit den etwa 10.000 Euro für das Rathausfoto und den 48.000 Euro für die Restaurierung der Zirbelnuss muss aber noch einmal neu gerechnet werden. Bisher können somit noch keine abschließenden Gesamtkosten für die Sanierung der Rathaus-Westfassade benannt werden.

Fenster und Dach sollen 2017 saniert werden

Die Sanierung selbst ist darüber hinaus auch noch nicht vollständig abgeschlossen. Auf den verbleibenden Seiten des Rathauses ist für 2017 die Fortsetzung der Fenstersanierung vorgesehen. Außerdem soll das Dach des Augsburger Rathauses saniert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben