B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Der PCI-Alpencup startet 2022 in die nächste Runde
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Event

Der PCI-Alpencup startet 2022 in die nächste Runde

 PCI_Luftbild_Standort_Augsburg_2020_3161
Archivbild. Der Hauptsitz von PCI in Augsburg. Foto: PCI

Anfang Juli ist es wieder so weit. Bei PCI in Augsburg treffen die besten Nachwuchs-Fliesenleger aus sieben Ländern zusammen und messen sich im zweiten PCI-Alpencup. Was für das Event genau geplant ist.

Zum zweiten Mal veranstaltet die PCI Augsburg GmbH den PCI-Alpencup in enger Zusammenarbeit mit dem Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Bauge­werbes und der Europäischen Union Nationaler Fliesenfachverbände (EUF). Aufgrund des großen Erfolges 2021 ist die diesjährige Veranstal­tung noch größer und internationaler. Vom 07. bis 08. Juli 2022 gehen 14 Nachwuchs-Handwerker aus sieben Ländern ins Rennen um den PCI-Alpencup-Wanderpokal. Die Veranstaltung findet am Standort Augsburg in der PCI-Alpencup-Arena statt und ist eingebettet in ein Rah­menprogramm aus Vorträgen, Workshops und einer Fachausstellung.


Aus diesen Ländern kommen die Teams des PCI-Alpencups 2022

14 junge Fliesenleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie aus Südtirol, Frankreich, Dänemark und Tschechien treten in Zweier-Teams in der speziell für den PCI-Alpencup konzipierten Arena gegeneinander an. Für die von der Jury gemeinsam definierten Aufgabe, die sich inhaltlich an den Anfor­derungen der internationalen Berufswettbewerbe orientiert, hat jedes Team insgesamt zwölf Stunden Zeit. Betreut werden sie von je einem Trainer aus ihrem Land und einem Experten, der gleichzeitig Teil der Jury ist. Die Schweiz wird 2022 den Chefjuror der Jury stellen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Die Wettkampfarena wächst

Aufgrund des großen Erfolgs und des hohen Zuspruchs in der Branche im letz­ten Jahr erweitert sich nicht nur der Teilnehmerkreis auf sieben Länder, auch die Wettkampfarena wird deutlich vergrößert und auf einem großen Ausstel­lungsgelände untergebracht. Neu ist das Rahmenprogramm: mit Vorträgen externer Referenten zur Zukunft des Handwerks und zur Fachkräfte­gewinnung, praxisorientierten Workshops zur Verlegung von Glasmosaik und Naturwerkstein sowie zur Sanierung kritischer Untergründe und einer Fach­ausstellung mit verschiedenen Industriepartnern aus der Branche. Die Sieger­ehrung und Preisverleihung am 08. Juli schließen das Event ab.„Der Erfolg gibt uns recht: Der PCI-Alpencup ist wirklich ein einmaliges Format! Diesmal noch größer, noch internationaler und mit vielen Highlights. Wir freuen uns auf zahlreiche Kunden und Besucher vor Ort, die beim PCI-Alpencup mit dabei sein werden," sagt Stephan Tschernek, Leiter Marketing PCI Gruppe.

Stephan Tschernek ist der Marketing Leiter bei PCI in Augsburg. Foto: PCI


Weshalb PCI das Projekt startete

Der PCI-Alpencup war erstmalig als ein komplett neues Format im Juli 2021 gestartet und findet, in enger Zusammenarbeit mit dem Fachverband Fliesen und Naturstein (FNN) und der europäischen Union nationaler Fliesenfachver­bände (EUF), regelmäßig am Standort der PCI in Augsburg statt. Ziel ist es, die jungen Handwerker im Rahmen der Nachwuchsförderung zu unterstützen, ihnen die Möglichkeit zu geben, international zusammenzukommen, sich aus­zutauschen und sich letztlich auch untereinander in ihrer Leistung messen zu können. 2021 siegte das Team Deutschland mit Silas Dulle und Tim Necker vor den Teams aus Südtirol und Österreich.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 

Artikel zum gleichen Thema