Anmeldeschluss im Januar

Betriebe und Bewerber treffen sich auf der Messe vocatium Augsburg

Auch 2017 nutzten zahlreiche Schüler die Messe vocatium. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die vocatium Region Augsburg, eine Fachmesse für Ausbildung und Studium, vernetzt am 21. und 22. Juni 2018 wieder Unternehmen und potenzielle Bewerber. Insgesamt wird mit 60 Ausstellern und rund 3.500 Schülern gerechnet. Anmeldeschluss ist für beide Seiten im Januar 2018.

Unternehmen, (Berufs-)Fachschulen und Hochschulen stellen in diesem Rahmen ihre Bildungsangebote vor. Für Schüler bietet sich damit die Gelegenheit, sich zu informieren und erste Kontakte zu knüpfen. Unternehmen können sich noch bis zum 5. Januar anmelden. Anmeldeschluss für Schulen ist der 21. Januar.

Unternehmen stellen sich als regionale Arbeitgeber vor

Gute Vorbereitung und feste Gesprächstermine stehen im Fokus der Messe. Dazu besucht das Augsburger Organisationsteam des Veranstalters IfT Institut für Talententwicklung 60 Schulen aus Augsburg und den Landkreisen Augsburg,  Aichach-Friedberg, Landsberg am Lech und Dillingen a. d. Donau. Bei diesen Besuchen informiert das Team die Schüler im Unterricht über die Aussteller und ihre Bildungsangebote. Dabei erhält auch jeder Schüler ein eigenes Exemplar des begleitenden Messehandbuchs, in dem sich die Aussteller vorstellen. Für Unternehmen ist die Messe damit eine gute Gelegenheit, sich als Arbeitgeber in der Region zu präsentieren und aktiv gegen den Fachkräftemangel vorzugehen.

Veranstalter setzt auf gute Gespräche

Im Anschluss an die Schulbesuche werden für die interessierten Jugendlichen auf Basis ihrer Gesprächswünsche bis zu vier Termine mit den Ausstellern arrangiert. „Bei uns weiß jeder Schüler bereits zwei Wochen vor der Messe, zu welcher Uhrzeit er mit welchem Aussteller ein individuelles Beratungsgespräch führen wird“, erklärt Gebietsleiterin Heike Beikirch. „So ist genügend Zeit, Fragen aufzuschreiben, Bewerbungsmappen zu erstellen und sich auf Gegenfragen vorzubereiten“. Die Qualität der Gespräche werde dadurch maßgeblich gesteigert. „Die Jugendlichen sammeln wichtige Informationen für die berufliche Zukunft und nutzen ihre Chance, mit den Unternehmen erste Bewerbungsgespräche zu führen“.

Das sind die Schirmherren der Messe vocatium

Organisiert wird die vocatium vom IfT Institut für Talententwicklung. Die Schirmherrschaft haben Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Martin Sailer, Landrat Augsburg, Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeister der Stadt Augsburg, und Dr. Klaus Metzger, Landrat Aichach-Friedberg, übernommen. Die überregionale Schirmherrin der vocatium-Messen ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben