B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburger Innenstadt: Wer kommt, wer geht 2016?
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Augsburger Innenstadt: Wer kommt, wer geht 2016?

Wellensteyn schließt seine Augsburger Filiale in der Maximilianstraße. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Durch die Augsburger Innenstadt weht der Wind des Wandels. Ein Vorort von „Minga“ ist die Fuggerstadt nämlich schon lange nicht mehr. Auch bei den Einkaufsmöglichkeiten zieht Augsburg Schritt für Schritt nach. Dass der Menschenandrang nach dem Weihnachtsgeschäft nicht abreißt, bestätigt das. Die Augsburger Innenstadt ist voll, voll von Neuerungen. Was dürfen die Augsburger für 2016 alles erwarten?

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Das Beste an Augsburg ist die Zugverbindung nach München? Das würden die Augsburger heute so wohl nicht mehr unterschreiben. Die Großstadt schöpft ihre Möglichkeiten aus und bietet ihren Bürgern ein immer abwechslungsreicheres Angebot. Dass die zahlriechen Neugestaltungen bei der Bevölkerung in Stadt und Land ankommen, zeigen die Besucherströme. Die Geschäfte der Innenstadt können nicht klagen. Auch nach dem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft 2015 bleibt die Stadt belebt. Dabei dürfen sich die Augsburger 2016 sogar auf weitere Neuerungen freuen.

Fuggerstadt-Center wird nach Sanierung zu "Helio"

Das neue Jahr ist noch keine zwei Wochen alt, da steht schon die Fleischhalle des Stadtmarkts auf der Agenda. Für 150.000 Euro soll diese bis Ende Januar saniert werden. Sie ist nicht das einzige Objekt in Augsburg: Umbaupläne gibt es auch für den Bahnhofsvorplatz und das ehemalige Fuggerstadtcenter. Letzteres firmiert künftig unter dem Namen „Helio“ und soll bis zum Sommer vollständig saniert eröffnen. In diesem Zuge zieht auch das Cinestar zurück an den Bahnhof. Für 50 Millionen Euro möchten auch die Eigentümer des SchwabenCenters ihre Shoppingmall sanieren lassen. Die Verträge dazu wurden ein paar Wochen vor dem Jahreswechsel unterzeichnet. Etwas kleiner geht es in der Maximilian Straße zu. Die Augsburger WMF Filiale renoviert ebenfalls. Die Karolinenstraße begrüßt derweil ganz neue Nachbarn. Hier findet sich ein neues Geers-Fachgeschäft von Hörakustiker Tobias Röhricht.

Müller vergrößert sich in der Annapassage

Ein großes Thema 2016 wird der Umzug der Müller-Filiale sein. Ab dem 3. März empfängt die Drogeriekette ihre Kunden in der Annapassage. Das gab das Unternehmen bereits im Oktober letzten Jahres an. In der Annapassage stehen Müller nun 600 Quadratmeter mehr Verkaufsfläche zur Verfügung als noch in der Steingasse. Was mit diesem Objekt passiert, ist noch unklar. Bis jetzt ist kein Nachmieter in Sicht.

Leerstände werfen auch 2016 noch Fragen auf

Ein ähnliches Problem ergibt sich beim ehemaligen Woolworth-Haus. In den Schaufenstern lässt sich noch kein neuer Mieter erkennen. Solche offene Fragen bestehen auch noch bei der ehemaligen Telekom Filiale. Das Unternehmen zog von der Bürgermeister-Fischer-Straße an den Kö. Seither ist der alte Laden leer. Ganz verabschieden müssen sich die Augsburger in den kommenden Wochen von Wellensteyn. Die Filiale zwischen Rathausplatz und Moritzplatz schließt. Wer hier hinein zieht, ist noch nicht bekannt.

2015 setzt gute Voraussetzungen für das laufende Jahr

Bei all den geplanten Neueröffnungen bleibt also auch ein kleines Fragezeichen zurück. Ein paar Leerstellen sind noch zu füllen. Allgemein nimmt die Stadt Zuversicht aus dem Vorjahr mit. 2015 lockte Augsburg mit der Innenstadt-Kampagne „Und jetzt kommst DU“ mehr Menschen an. Diese durften sich über einige interessante neue Geschäfte freuen. Beispielsweise Schuh Schmid. Die beliebte Modemarke übernahm das vierstöckige Gebäude von Galeria Kaufhof. Auch die Augusta Arcaden wurden aufpoliert. Als Augusta-Center mit neuem Parkhaus begrüßt die Einkaufspassage nach vier Jahren wieder Besucher.

Sie wollen einen Blick in die Innenstadt werfen? Hier finden Sie alle Bilder zu den Neuerungen im Augsburger Einzelhandel.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In der Augsburger Innenstadt tut sich was. Um die Kundenströme auch nach Weihnachten hoch zu halten, investieren Geschäfte und Passagen in neue Räume. Was sich 2016 ändert und auf welche neuen Einkaufsmöglichkeiten sich die Augsburger freuen dürfen, sehen Sie hier.

Mehr Infos zu den Änderungen können Sie hier nachlesen.

Artikel zum gleichen Thema