project augsburg city

Augsburger Hauptbahnhof: Neues Projekt soll Reisende entlasten

Die „Tragehelden“ zusammen mit Bürgermeisterin Eva Weber. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Eva Weber (rechts) stellte das Projekt zusammen mit Dr. Walter Casazza (Mitte) vor. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die „Tragehelden“ sind ab dem 27. November am Augsburger Hauptbahnhof im Einsatz. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Seit heute sind am Augsburger Hauptbahnhof die sogenannten Tragehelden unterwegs. Sie sollen unter anderem Senioren und Reisende, die mit viel Gepäck unterwegs sind, unterstützen. Davon sollen auch das Image der Stadt und der stationäre Einzelhandel profitieren.

In der Weihnachtszeit wird der Augsburger Hauptbahnhof besonders stark frequentiert. Doch durch die aktuelle Baustellen-Situation sowie in die Jahre gekommene Gepäckbänder müssen sich Bahnreisende auf Einschränkungen einstellen. Deshalb sollen sie vom 27. November 2017 bis zum 7. Januar 2018 durch Helfer unterstützt werden.

Ziel: Die Situation am Augsburger Hauptbahnhof entspannen

Von 9 bis 19 Uhr, sieben Tage die Woche, sind immer zwei der sogenannten Tragehelden im Einsatz. Sie helfen beim Tragen von Gepäck und Kinderwagen, bringen Senioren sicher zum Gleis oder zu Bus, Tram und Taxis und informieren zur aktuellen Baustellen-Situation. Initiiert wurde das Projekt von project augsburg city. Dahinter stehen die Stadt und die Stadtwerke Augsburg. „Die Tragehelden sind eine sympathische Unterstützungsaktion, die die Situation über die Weihnachtszeit etwas entspannen soll“, sagt Bürgermeisterin und Wirtschaftsreferentin Eva Weber.

Wird das Projekt nach den Weihnachtsferien fortgeführt?

„Nach dem Umbau werden die Reisenden am Hauptbahnhof mit Rolltreppen und Aufzügen zwischen Zug und Tram bequem umsteigen können“, sagt swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza. Gerade jene, die nicht so gut zu Fuß oder mit viel Gepäck oder Kinderwagen unterwegs sind, wird dies entlasten. Noch läuft der Umbau allerdings, der Abschluss wird für 2023 erwartet. Um in der Zwischenzeit Abhilfe zu schaffen, wurde das Pilotprojekt „Tragehelden“ heute gestartet.  Wie es nach dem 7. Januar weitergeht, hängt von den Ergebnissen dieser Testphase ab.

Zahlreiche Innenstadt-Besucher zum Weihnachtsgeschäft erwartet

Die Tragehelden von project augsburg city knüpfen an bereits bestehende Projekte der Stadt und der Stadtwerke Augsburg an. So haben der Gepäckbus am Moritzplatz und die Christkindlestram ebenfalls das Ziel, zum weihnachtlichen Flair Augsburgs beizutragen. Die Projekte zielen auch darauf ab, Einkaufslustige zum Shoppen in die Augsburger Innenstadt zu holen. Gerade in Zeiten des wachsenden Online-Handels ist dies ein wichtiges Signal für den stationären Einzelhandel.

Symbolbild: Noch bis 2023 wird der Augsburger Hauptbahnhof umgebaut. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN Symbolbild: Noch bis 2023 wird der Augsburger Hauptbahnhof umgebaut. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Hintergrund: project augsburg city schafft weiteren Meilenstein

Bis 2023 entsteht unter den Gleisen der Deutschen Bahn eine neue Straßenbahn-Haltestelle. Das Umsteigen zwischen Zug und Tram wird über Aufzüge und Rolltreppen nicht nur bequemer, sondern vor allem auch barrierefrei. Vor wenigen Wochen wurde eine wichtige Hürde auf dem Weg dahin genommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben