Pandemie

Augsburg: Können Osterplärrer und Osterdult trotz Corona stattfinden?

Die Stadt Augsburg hat am 18. Februar verkündet, dass die Gespräche über Osterplärrer und Osterdult aktuell laufen. Wie der Plan aussieht und womit Besucher rechnen müssen.

Normalerweise gehören der Osterplärrer und die Osterdult zu den Höhepunkten des Kulturlebens in der Region Augsburg. Aufgrund der Corona-Pandemie läuft jedoch bereits seit über einem Jahr nicht alles so, wie man es traditionsweise gewohnt ist – viele Veranstaltungen wurden abgesagt, zu Online-Treffen umgewandelt oder verschoben. Aber wie sieht es wirklich dieses Jahr mit den beliebten Veranstaltungsformaten aus?

Großveranstaltung „nicht zu verantworten“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Großveranstaltung mit bis zu 500.000 Besuchern ist aufgrund der Infektionslage und der bislang noch geringen Impfquote nach jetzigem Stand nicht zu verantworten. Somit sei bereits zum jetzigen Zeitpunkt für die Veranstalter ersichtlich, dass der diesjährige Frühjahrsplärrer – der von Sonntag, 4. bis Sonntag, 18. April 2021 stattfinden sollte – in seiner bisherigen Form erneut nicht erfolgen kann.

Stadt Augsburg prüft Alternativveranstaltungen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Vergabeverfahren für den Frühjahrs- und den Herbstplärrer – welcher geplant ist vom 27. August bis 12. September 2021 – seien zwar bereits abgeschlossen, aber die Stadt Augsburg prüft in enger Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Schaustellerverband, in welcher Form eventuell alternative Veranstaltungen auf dem Plärrergelände stattfinden könnten.

Osterdult könnte eingeschränkt stattfinden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch die Osterdult, die planmäßig am Karsamstag, den 3. April 2021 beginnen würde, werde laut Aussage der Stadt pandemiebedingt eingeschränkt stattfinden müssen. Auch hierzu sei die Stadt Augsburg in engem Austausch mit den Partnern und bespreche, ob an die Herbstdult 2020 angelehnte Konzepte umsetzbar sind.

Rundgang auf dem Frühjahrsplärrer 2019

Rückblick auf letzten Osterplärrer

Zahlreiche Besucher strömten im Jahr 2019 Mitte April bei sommerlichem Wetter auf Bayerisch- Schwabens größtes Volksfest. Am Ostersonntag wurde der Frühjahrsplärrer 2019 mit dem Fassanstich, durch Augsburgs jetzige Oberbürgermeisterin Eva Weber, traditionell eröffnet. Bis einschließlich Sonntag, den 5. Mai 2019, wurden über eine halbe Million Besucher auf dem Osterplärrer erwartet.

Ein Jahr später, im April 2020, wurde dann darüber diskutiert, ob der Osterplärrer nachgeholt werden könne. Im Endeffekt mussten auch die Ausweichtermine aufgrund von Corona abgesagt werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Pandemie

Augsburg: Können Osterplärrer und Osterdult trotz Corona stattfinden?

Die Stadt Augsburg hat am 18. Februar verkündet, dass die Gespräche über Osterplärrer und Osterdult aktuell laufen. Wie der Plan aussieht und womit Besucher rechnen müssen.

Normalerweise gehören der Osterplärrer und die Osterdult zu den Höhepunkten des Kulturlebens in der Region Augsburg. Aufgrund der Corona-Pandemie läuft jedoch bereits seit über einem Jahr nicht alles so, wie man es traditionsweise gewohnt ist – viele Veranstaltungen wurden abgesagt, zu Online-Treffen umgewandelt oder verschoben. Aber wie sieht es wirklich dieses Jahr mit den beliebten Veranstaltungsformaten aus?

Großveranstaltung „nicht zu verantworten“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Großveranstaltung mit bis zu 500.000 Besuchern ist aufgrund der Infektionslage und der bislang noch geringen Impfquote nach jetzigem Stand nicht zu verantworten. Somit sei bereits zum jetzigen Zeitpunkt für die Veranstalter ersichtlich, dass der diesjährige Frühjahrsplärrer – der von Sonntag, 4. bis Sonntag, 18. April 2021 stattfinden sollte – in seiner bisherigen Form erneut nicht erfolgen kann.

Stadt Augsburg prüft Alternativveranstaltungen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Vergabeverfahren für den Frühjahrs- und den Herbstplärrer – welcher geplant ist vom 27. August bis 12. September 2021 – seien zwar bereits abgeschlossen, aber die Stadt Augsburg prüft in enger Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Schaustellerverband, in welcher Form eventuell alternative Veranstaltungen auf dem Plärrergelände stattfinden könnten.

Osterdult könnte eingeschränkt stattfinden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch die Osterdult, die planmäßig am Karsamstag, den 3. April 2021 beginnen würde, werde laut Aussage der Stadt pandemiebedingt eingeschränkt stattfinden müssen. Auch hierzu sei die Stadt Augsburg in engem Austausch mit den Partnern und bespreche, ob an die Herbstdult 2020 angelehnte Konzepte umsetzbar sind.

Rundgang auf dem Frühjahrsplärrer 2019

Rückblick auf letzten Osterplärrer

Zahlreiche Besucher strömten im Jahr 2019 Mitte April bei sommerlichem Wetter auf Bayerisch- Schwabens größtes Volksfest. Am Ostersonntag wurde der Frühjahrsplärrer 2019 mit dem Fassanstich, durch Augsburgs jetzige Oberbürgermeisterin Eva Weber, traditionell eröffnet. Bis einschließlich Sonntag, den 5. Mai 2019, wurden über eine halbe Million Besucher auf dem Osterplärrer erwartet.

Ein Jahr später, im April 2020, wurde dann darüber diskutiert, ob der Osterplärrer nachgeholt werden könne. Im Endeffekt mussten auch die Ausweichtermine aufgrund von Corona abgesagt werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben