Marketing Projekt

AEV-Tram jetzt in Augsburg unterwegs

Die Stadtwerke Augsburg stellen eine neue Straßenbahn vor: Die AEV-Tram. Seit vergangener Woche fährt diese auf allen Linien im Stadtgebiet Augsburg. Ein Ticket muss dabei nicht immer gelöst werden.

Seit vergangenem Freitag – und damit passend zum 26. DEL-Saisonstart ist in Augsburg eine besondere Straßenbahn unterwegs: Unter dem Motto „Gemeinsam unschlagbar: swa und die Panther“ fährt die AEV-Tram durch das Stadtgebiet. Auf der Straßenbahn sind einige Pantherspieler abgebildet. Darunter zum Beispiel Brady Lamb, Henry Haase, Marco Sternheimer, Steffen Tölzer, Thomas Holzmann und Drew LeBlanc. Aber auch die Spieler Markus Keller, Daniel Schmölz und Scott Valentine, sowie Sportmanager Duanne Moeser, Marketingmanager Leo Conti und Datschi, das Maskottchen des Junior Pantherclubs sind zu sehen. Zusätzlich schmücken noch zahlreiche Mitarbeiter der swa das neue Äußere der Straßenbahn.

AEV-Tram wurde gemeinsam gestaltet

swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza und Panther-Gesellschaft Lothar Sigl stellten die neue Tram, die linienunabhängig eingesetzt wird, am vergangenen Mittwochnachmittag unter großem Applaus vor. Beide unterstrichen dabei besonders, dass die Straßenbahn gemeinsam gestaltet wurde und sowohl swa wie auch Panther stolz auf das Bild seien, welches die Tram ab sofort im Stadtbild hinterlassen werde.

AEV-Tram fährt zum Curt-Frenzel-Stadion

Für die AEV Fans wurde sogar der Linienplan der neuen Straßenbahn passend gemacht. Zum Saisonauftakt am vergangenen Freitag fuhr die AEV-Tram nämlich auf der Linie 4. Diese macht auch am Stadion der Augsburger Eishockey Spieler halt. Im Innenraum der Stadt Augsburg – also in den swa-Tarifzonen 10 und 20 – gilt jede AEV Dauer- und Einzelkarte auch als Fahrschein. Dies allerdings nur  am Heimspieltag und auch dann nur drei Stunden vor Beginn und drei Stunden nach Ende des Spieles.

FCA Tram seit Juli unterwegs

Doch auch der zweite große Sportverein aus der Hauptstadt Bayrisch-Schwabens hat seit diesem Jahr eine eigene Straßenbahn: Seit diesem Sommer fährt die FCA-Tram auf allen Linien durch das Augsburger Stadtgebiet. Ziel sei es vor allem die Präsenz des Vereins im Stadtbild zu steigern. „Wir wollen die Sichtbarkeit des FCA in der Stadt und in der Region deutlich erhöhen. Daher ist eine solche Präsenz in der Stadt für uns sehr interessant“, erklärte FCA-Geschäftsführer Michael Ströll das neue Projekt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Marketing Projekt

AEV-Tram jetzt in Augsburg unterwegs

Die Stadtwerke Augsburg stellen eine neue Straßenbahn vor: Die AEV-Tram. Seit vergangener Woche fährt diese auf allen Linien im Stadtgebiet Augsburg. Ein Ticket muss dabei nicht immer gelöst werden.

Seit vergangenem Freitag – und damit passend zum 26. DEL-Saisonstart ist in Augsburg eine besondere Straßenbahn unterwegs: Unter dem Motto „Gemeinsam unschlagbar: swa und die Panther“ fährt die AEV-Tram durch das Stadtgebiet. Auf der Straßenbahn sind einige Pantherspieler abgebildet. Darunter zum Beispiel Brady Lamb, Henry Haase, Marco Sternheimer, Steffen Tölzer, Thomas Holzmann und Drew LeBlanc. Aber auch die Spieler Markus Keller, Daniel Schmölz und Scott Valentine, sowie Sportmanager Duanne Moeser, Marketingmanager Leo Conti und Datschi, das Maskottchen des Junior Pantherclubs sind zu sehen. Zusätzlich schmücken noch zahlreiche Mitarbeiter der swa das neue Äußere der Straßenbahn.

AEV-Tram wurde gemeinsam gestaltet

swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza und Panther-Gesellschaft Lothar Sigl stellten die neue Tram, die linienunabhängig eingesetzt wird, am vergangenen Mittwochnachmittag unter großem Applaus vor. Beide unterstrichen dabei besonders, dass die Straßenbahn gemeinsam gestaltet wurde und sowohl swa wie auch Panther stolz auf das Bild seien, welches die Tram ab sofort im Stadtbild hinterlassen werde.

AEV-Tram fährt zum Curt-Frenzel-Stadion

Für die AEV Fans wurde sogar der Linienplan der neuen Straßenbahn passend gemacht. Zum Saisonauftakt am vergangenen Freitag fuhr die AEV-Tram nämlich auf der Linie 4. Diese macht auch am Stadion der Augsburger Eishockey Spieler halt. Im Innenraum der Stadt Augsburg – also in den swa-Tarifzonen 10 und 20 – gilt jede AEV Dauer- und Einzelkarte auch als Fahrschein. Dies allerdings nur  am Heimspieltag und auch dann nur drei Stunden vor Beginn und drei Stunden nach Ende des Spieles.

FCA Tram seit Juli unterwegs

Doch auch der zweite große Sportverein aus der Hauptstadt Bayrisch-Schwabens hat seit diesem Jahr eine eigene Straßenbahn: Seit diesem Sommer fährt die FCA-Tram auf allen Linien durch das Augsburger Stadtgebiet. Ziel sei es vor allem die Präsenz des Vereins im Stadtbild zu steigern. „Wir wollen die Sichtbarkeit des FCA in der Stadt und in der Region deutlich erhöhen. Daher ist eine solche Präsenz in der Stadt für uns sehr interessant“, erklärte FCA-Geschäftsführer Michael Ströll das neue Projekt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben