Mehr Sitzplätze

Augsburger Panther erweitern BOB'S Terrasse

Beim AEV wurden die Sitzplätze aufgestockt. Nach der Erweiterung von BOB’S Terrasse stehen den Zuschauern nun über 6.000 Plätze zur Verfügung. Warum ein besonderer Dank an Baur Metalltechnik und Thomas Kutschera ging.

Zur Saison 2019/20 erhöht sich das Fassungsvermögen des Augsburger Curt-Frenzel-Stadions auf 6.179 Zuschauer. Grund hierfür ist die Erweiterung von BOB'S Terrasse, die sich nach einem Umbau im Sommer nun über drei Ebenen erstreckt. So wurden 40 zusätzliche Sitzplätze an Vierertischen mit  Blick auf die Eisfläche geschaffen. „Unsere Terrasse hatte ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Die Nachfrage war weit größer, als die Plätze, die wir anbieten können“, so Stefan „Bob“ Meitinger. Die Pläne für eine dritte Ebene auf BOB‘S Terrasse lagen schon lange in der Schublade – rechtzeitig zu den ersten Heimspielen der Panther in der Champions Hockey League gegen Luleå und Belfast sind diese nun endlich Wirklichkeit geworden.

Besonderer Dank an Baur Metalltechnik und Thomas Kutschera

Doch dass das auch geklappt hat, sei ein kleines Wunder. „Obwohl wir alles gut geplant hatten, haben sich – wie bei einem Bauprojekt eben so üblich – noch ein paar Hürden aufgetan, die wir überspringen mussten“, erinnert sich Leo Conti, Marketing-Manager der Panther. „Wären unsere Partner nicht so flexibel und schnell gewesen, wäre die dritte Ebene auf BOB‘S TERRASSE zum ersten CHL-Bully im CFS nicht fertig geworden.“ Besonders zwei Firmen loben die Verantwortlichen für ihre Arbeit, um den Fans die dritte Ebene zu ermöglichen: Stefan Baur von Baur Metalltechnik aus Bobingen und BOB‘S Innenausbauspezialist Thomas Kutschera vom gleichnamigen Bauunternehmen aus Stettenhofen im Landkreis Augsburg.

Neben Stefan Baur und Thomas Kutschera waren jedoch noch andere Unternehmen beteiligt, um das Projekt Realität werden zu lassen: die Richter Elektrotechnik GmbH installierte zwei 70-Zoll-Bildschirme, die den LED-Würfel auf die neue Ebene projizieren. Die IngPunkt Ingenieurgesellschaft übernahm die Prüfung der Statik, Maler Erwin Rieß aus Friedberg sorgte für den Brandschutz und den letzten Anstrich und Wagner Living aus Langenneufnach brachte die neuen Stühle auf die Terrasse.

Jetzt Platz für 6.179 Zuschauer

Insgesamt stehen im Curt-Frenzel-Stadion bei Heimspielen der Augsburger Panther nun 259 Plätze auf Bob’s Terrasse zur Verfügung. Dazu kommen noch die 3.493 Steh- und 2.013 Sitzplätze. Ergänzt mit Logen- und Rollstuhlplätzen inklusive Begleitpersonen sowie Presseplätzen hat die Spielstätte des Traditionsclubs aus Augsburg so nun Platz für 6.179 Zuschauer.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Mehr Sitzplätze

Augsburger Panther erweitern BOB'S Terrasse

Beim AEV wurden die Sitzplätze aufgestockt. Nach der Erweiterung von BOB’S Terrasse stehen den Zuschauern nun über 6.000 Plätze zur Verfügung. Warum ein besonderer Dank an Baur Metalltechnik und Thomas Kutschera ging.

Zur Saison 2019/20 erhöht sich das Fassungsvermögen des Augsburger Curt-Frenzel-Stadions auf 6.179 Zuschauer. Grund hierfür ist die Erweiterung von BOB'S Terrasse, die sich nach einem Umbau im Sommer nun über drei Ebenen erstreckt. So wurden 40 zusätzliche Sitzplätze an Vierertischen mit  Blick auf die Eisfläche geschaffen. „Unsere Terrasse hatte ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Die Nachfrage war weit größer, als die Plätze, die wir anbieten können“, so Stefan „Bob“ Meitinger. Die Pläne für eine dritte Ebene auf BOB‘S Terrasse lagen schon lange in der Schublade – rechtzeitig zu den ersten Heimspielen der Panther in der Champions Hockey League gegen Luleå und Belfast sind diese nun endlich Wirklichkeit geworden.

Besonderer Dank an Baur Metalltechnik und Thomas Kutschera

Doch dass das auch geklappt hat, sei ein kleines Wunder. „Obwohl wir alles gut geplant hatten, haben sich – wie bei einem Bauprojekt eben so üblich – noch ein paar Hürden aufgetan, die wir überspringen mussten“, erinnert sich Leo Conti, Marketing-Manager der Panther. „Wären unsere Partner nicht so flexibel und schnell gewesen, wäre die dritte Ebene auf BOB‘S TERRASSE zum ersten CHL-Bully im CFS nicht fertig geworden.“ Besonders zwei Firmen loben die Verantwortlichen für ihre Arbeit, um den Fans die dritte Ebene zu ermöglichen: Stefan Baur von Baur Metalltechnik aus Bobingen und BOB‘S Innenausbauspezialist Thomas Kutschera vom gleichnamigen Bauunternehmen aus Stettenhofen im Landkreis Augsburg.

Neben Stefan Baur und Thomas Kutschera waren jedoch noch andere Unternehmen beteiligt, um das Projekt Realität werden zu lassen: die Richter Elektrotechnik GmbH installierte zwei 70-Zoll-Bildschirme, die den LED-Würfel auf die neue Ebene projizieren. Die IngPunkt Ingenieurgesellschaft übernahm die Prüfung der Statik, Maler Erwin Rieß aus Friedberg sorgte für den Brandschutz und den letzten Anstrich und Wagner Living aus Langenneufnach brachte die neuen Stühle auf die Terrasse.

Jetzt Platz für 6.179 Zuschauer

Insgesamt stehen im Curt-Frenzel-Stadion bei Heimspielen der Augsburger Panther nun 259 Plätze auf Bob’s Terrasse zur Verfügung. Dazu kommen noch die 3.493 Steh- und 2.013 Sitzplätze. Ergänzt mit Logen- und Rollstuhlplätzen inklusive Begleitpersonen sowie Presseplätzen hat die Spielstätte des Traditionsclubs aus Augsburg so nun Platz für 6.179 Zuschauer.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben