Dehner-Park

500 Wohnungen auf dem früheren Gelände des Post SV geplant

Augsburg kämpft weiter gegen den Wohnraummangel. In Kriegshaber könnten schon bald 500 neue Wohneinheiten entstehen, wie die Stadt nun bekannt gab.

Bisher hatte der Sportverein Post SV Augsburg e. V. sein Stammgelände an der Grenzstraße in Augsburg-Kriegshaber. Dieses gab der Verein auf und baut derzeit einen neuen Sportcampus im Sheridan-Park in Pfersee. Bereits 2014 verkaufte der Post SV sein altes Grundstück an einen Investor. Dieser hat nun große Pläne.

7,7 Hektar Areal soll erschlossen werden

Die neuen Eigentümer möchten mit weiteren Beteiligten ein rund 7,7 Hektar großes Areal, den „Dehner-Park“, städtebaulich weiterentwickeln. Dieses liegt nördlich der Bürgermeister-Ackermann-Straße und östlich der Grenzstraße. Daran beteiligt sind die Firma Dehner, und die Eigentümer weiterer angrenzender Grundstücke. Geplant ist im Süden den Gartenfachmarkt zu erneuern, neue Wohnquartiere im Norden zu bauen und einen öffentlichen Grünzug im Osten als Ersatz für die entfallenen Sportflächen anzulegen. Die einzelnen Eigentümer treten dabei gemeinsam als Investoren auf.

„Alle Qualitätskriterien sind gewahrt“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl schon am Mittwochvormittag in der Stadtrats-Pressekonferenz. Das Projekt ging am Donnerstag zur Abstimmung. Gribl betonte weiter, dies sei ganz im Sinne der Offensive Wohnraum, die die Stadt Anfang letzten Jahres gestartet hatte.

Geförderter wie freifinanzierter Wohnraum geplant

Mit den geplanten Wohngebäuden könnten rund 500 neue Wohnungen in Augsburg entstehen, sowohl freifinanzierte wie auch anteilig geförderte Einheiten. Mindestens ein Fünftel der neuen Geschossfläche soll letzteren vorbehalten sein, um bezahlbaren Wohnraum für junge Familien zu schaffen. Geplant sind vier- bis fünfgeschossige Geschosswohnungsbauten. Im Osten ist ein winkelförmiger Baukörper geplant. Dieser soll vor Lärm durch die Bahnlinie und die benachbarten Gewerbeflächen schützen. An der Grenzstraße soll ein Gebäudekomplex mit Wohnnutzungen, einer Kindertagesstätte sowie Dienstleistungs- und nicht störenden gewerblichen Angeboten wie Praxen oder Büros entstehen.

Dehner will sich vergrößern

Im Süden des neuen Stadtquartiers plant Dehner im selben Zug einen neuen Gartenfachmarkt zu errichten. Die Filiale soll künftig rund 6.450 Quadratmeter groß sein und zum neu geplanten Quartiersplatz orientiert werden. Hier soll sich nicht nur der Eingang befinden, sondern auch ein Backshop oder ein Bistro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Dehner-Park

500 Wohnungen auf dem früheren Gelände des Post SV geplant

Augsburg kämpft weiter gegen den Wohnraummangel. In Kriegshaber könnten schon bald 500 neue Wohneinheiten entstehen, wie die Stadt nun bekannt gab.

Bisher hatte der Sportverein Post SV Augsburg e. V. sein Stammgelände an der Grenzstraße in Augsburg-Kriegshaber. Dieses gab der Verein auf und baut derzeit einen neuen Sportcampus im Sheridan-Park in Pfersee. Bereits 2014 verkaufte der Post SV sein altes Grundstück an einen Investor. Dieser hat nun große Pläne.

7,7 Hektar Areal soll erschlossen werden

Die neuen Eigentümer möchten mit weiteren Beteiligten ein rund 7,7 Hektar großes Areal, den „Dehner-Park“, städtebaulich weiterentwickeln. Dieses liegt nördlich der Bürgermeister-Ackermann-Straße und östlich der Grenzstraße. Daran beteiligt sind die Firma Dehner, und die Eigentümer weiterer angrenzender Grundstücke. Geplant ist im Süden den Gartenfachmarkt zu erneuern, neue Wohnquartiere im Norden zu bauen und einen öffentlichen Grünzug im Osten als Ersatz für die entfallenen Sportflächen anzulegen. Die einzelnen Eigentümer treten dabei gemeinsam als Investoren auf.

„Alle Qualitätskriterien sind gewahrt“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl schon am Mittwochvormittag in der Stadtrats-Pressekonferenz. Das Projekt ging am Donnerstag zur Abstimmung. Gribl betonte weiter, dies sei ganz im Sinne der Offensive Wohnraum, die die Stadt Anfang letzten Jahres gestartet hatte.

Geförderter wie freifinanzierter Wohnraum geplant

Mit den geplanten Wohngebäuden könnten rund 500 neue Wohnungen in Augsburg entstehen, sowohl freifinanzierte wie auch anteilig geförderte Einheiten. Mindestens ein Fünftel der neuen Geschossfläche soll letzteren vorbehalten sein, um bezahlbaren Wohnraum für junge Familien zu schaffen. Geplant sind vier- bis fünfgeschossige Geschosswohnungsbauten. Im Osten ist ein winkelförmiger Baukörper geplant. Dieser soll vor Lärm durch die Bahnlinie und die benachbarten Gewerbeflächen schützen. An der Grenzstraße soll ein Gebäudekomplex mit Wohnnutzungen, einer Kindertagesstätte sowie Dienstleistungs- und nicht störenden gewerblichen Angeboten wie Praxen oder Büros entstehen.

Dehner will sich vergrößern

Im Süden des neuen Stadtquartiers plant Dehner im selben Zug einen neuen Gartenfachmarkt zu errichten. Die Filiale soll künftig rund 6.450 Quadratmeter groß sein und zum neu geplanten Quartiersplatz orientiert werden. Hier soll sich nicht nur der Eingang befinden, sondern auch ein Backshop oder ein Bistro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben