Über die digitale Zukunft des schwäbischen Mittelstandes

Aichach-Friedberg veranstaltet erstmals „Wirtschaft im Dialog“

Die Referenten der ersten „Wirtschaft im Dialog“-Veranstaltung. Foto: Andrea Henkel, IT-Gründerzentrum GmbH
Rund 70 Gäste empfing die erste „Wirtschaft im Dialog“-Veranstaltung des Digitalen Zentrums Schwaben vergangene Woche im Landratsamt Aichach-Friedberg. Veranstaltet wurde diese in Zusammenarbeit mit dem Landkreis.

Die erste Veranstaltung von „Wirtschaft im Dialog“ stand dabei unter dem Motto „Wie mache ich mein Unternehmen digital erfolgreich?“. Neben Vorträgen geladener Referenten ging es auch um Fördermittel und bereits erfolgreich umgesetzte Projekte.   

„Erfolg mit Hilfe der Digitalisierung“

„Unsere Region ist geprägt von erfolgreichen mittelständischen Unternehmen. Uns ist wichtig, dass sich die Wirtschaft positiv entwickelt und sich bietende Chancen aus Innovationen nutzt. Wir sehen die drängenden Fragen, die es rund um die Digitalisierung in den Betrieben gibt und wollen unsere Unternehmen dabei unterstützen, ihren Erfolg mit Hilfe der Digitalisierung auszubauen. Gemeinsam mit dem Digitalen Zentrum bieten wir heute dazu die Gelegenheit", so Dr. Klaus Metzger, Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg, in seiner Begrüßung.

Das Digitale Zentrum Schwaben

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch das Digitale Zentrum Schwaben durch Stefan Schimpfle und Andra Henkel erstmals öffentlich vorgestellt. Es stellt dabei die Plattform zur Vernetzung der digitalen Wirtschaft im Regierungsbezirk Schwaben dar. Gefördert wird das Projekt durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

So können digitale Chancen genutzt werden

Einer der Referenten war Management- und Leadership-Experte Prof. Dr. Rainer Zeichert von der Business School Berlin. Er informierte die Gäste, wie digitale Chancen auch in etablierten Unternehmen genutzt werden können. Er machte dabei den unterschiedlichen Umgang mit den Veränderungen deutlich. Vor allem müssen sich Führung und Management anpassen, um den Weg zum digitalen Erfolg zu ebnen. 

Erfolgsgeschichten aus der Praxis 

David Danier von der Team 23 GmbH erläuterte anschließend, wie mit digitalen Projekten verschiedene Prozesse und Abläufe optimiert werden können. Die Team 23 GmbH hat sich dabei als erfolgreiches Startup auch durch Prozesse zur Verbesserung der Usability bereits einen Namen gemacht.

Diese Förder-Möglichkeiten haben digitale Mittelständler

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden auch einige Förderprogramme vorgestellt, die Unternehmen im Zuge digitaler Projekte nutzen können. Neben dem „Digitalbonus Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gibt es auch „DEEP“, das „Digital Enablement Expert Program“, welches durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben