Aktivsenioren Bayern e.V.

Pensionierte Führungskräfte beraten Unternehmens-Gründer in Aichach-Friedberg

Schneider-Meisterin Margit Hummel in ihrem Laden in Friedberg. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg, Teresa Wörle
Seit vielen Jahren beraten die Aktivsenioren Gründungs-Interessierte im Landratsamt Aichach-Friedberg. Auch Schneider-Meisterin Margit Hummel besuchte einen der Beratungs-Termine und betreibt inzwischen seit einem Jahr ihre eigene Schneiderei.

Der pensionierte Banker Baron Richard von Herman hörte sich in der Beratungs-Stunde die Ideen und Visionen der Schneider-Meisterin an. „Eigentlich war ich nur der Mutmacher“, erklärt Aktivsenior Baron Richard von Herman. Gemeinsam mit Johann Seitz berät er im Auftrag des Landkreises Aichach-Friedberg seit vielen Jahren Unternehmen oder auch Personen, die in die Selbstständigkeit gehen möchten. An den Infotagen werden Schwerpunkte wie Gründung, Finanzierung oder Unternehmens-Nachfolge diskutiert und beratschlagt.

Aktivsenioren geben Führungs-Erfahrungen weiter

Der Aktivsenioren Bayern e.V. ist in der Region Schwaben für Stadt und Landkreis Augsburg, die Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen und die Landkreise Aichach-Friedberg, Dillingen, Donau-Ries, Günzburg, Lindau, Neu-Ulm, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu zuständig. Der Verein setzt sich aus Unternehmern, Selbstständigen und Führungs-Kräften im Ruhestand zusammen. Auf diese Weise bündeln sie Lebens- und Berufs-Erfahrungen aus vielen Branchen, Funktionen und langjähriger Praxis in Zusammenarbeit und Führung. Diese Erfahrungen geben die Aktivsenioren ehrenamtlich in ihren Beratungen weiter.

Wirtschaftsreferentin Daniela Eder mit Margit Hummel und Baron Richard von Herman. Foto: LRA Aichach-Friedberg, Teresa Wörle

„Ich hatte Sorge, dass ich eine Selbstständigkeit niemals stemmen werde“

Die Friedbergerin Margit Hummel wollte sich schon länger mit einem einer eigenen Schneidere selbstständig machen. „Ich hatte Sorge, dass ich eine Selbstständigkeit niemals stemmen werde. Doch eines Tages entdeckte ich einen Artikel in der Zeitung, der über die kostenlose Erstberatung des Landkreises mit Unterstützung der Aktivsenioren informierte. Daraufhin zog ich ohne großes Überlegen meine Jacke an und fuhr ins Landratsamt“, erinnert sich Hummel.

Schneiderei vor einem Jahr eröffnet

Nach der erfolgreichen Erstberatung entschied sich Margit Hummel, die Unterstützung der Aktivsenioren weiter in Anspruch zu nehmen. „Jetzt bin ich seit einem Jahr hier in meiner eigenen Schneiderei. Das ist ein tolles Gefühl“, so die Schneider-Meisterin. Aktuell beschäftigt Hummel eine Mitarbeiterin und eine Auszubildende. Neben Schneider-Arbeiten für Damen und Herren veranstaltet Hummel auch Nähkurse. „Ich möchte meinen Kunden einen breit gefächerten Service bieten. Auch meine Nähkurse sind im Landkreis beliebt und man kann mit unserer Hilfe sein eigenes Dirndl oder jedes andere modische Teil schneidern“, erklärt Hummel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben