Erneutes Wachstum

Seifert Logistics Group steigert Umsatz um fast 30 Prozent

Die Geschäftsleitung: Markus Alander, Harald Seifert, Christian Stoll und Dario Dante Oncsak. Foto: Seifert Logistics Group
Nach Rekordwerten 2016 schloss das Ulmer Unternehmen auch das Geschäftsjahr 2017 mit einem deutlichen Plus ab. Dieser Trend soll sich fortsetzten.

Der Logistiker konnte seinen Umsatzrekord vom Vorjahr einstellen. Bislang galt das Geschäftsjahr 2016 als das erfolgreichste der Firmengeschichte. 2017 betrug der Umsatz der Logistik- und Speditionsdienstleister 185 Millionen Euro. Das sind rund 28 Prozent mehr als im Vorjahr.

Seifert trotzt politischen Einschränkungen

„Es ist uns gelungen, die gute konjunkturelle Lage zu nutzen und uns trotz der politischen Einschränkungen gegenüber dem Wettbewerb zu behaupten“, fasste Firmeninhaber und Geschäftsführer Harald Seifert das Geschäftsjahr 2017 zusammen. Auch die bewirtschaftete Logistikfläche konnte um zusätzliche zehn Prozent erweitert werden. Sie beträgt mittlerweile 518.000 Quadratmeter. Außerdem kamen mit Plattling, Gaggenau und Bielsko-Biala (Polen) drei neue Standorte hinzu, das bedeutet in Summe rund 300 zusätzliche Arbeitsplätze. In der ersten Jahreshälfte wird die Seifert Logistics Group daher die 2.000-Mitarbeiter-Marke überschreiten. 2016 waren es noch 1.600 Mitarbeiter.

Kontraktlogistik macht sich für Seifert bezahlt

Ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgs der Seifert Logistics Group ist nach wie vor das Geschäftsmodell der Kontraktlogistik, das seit Jahren kontinuierlich im zweistelligen Bereich an Umsatz zulegt. „Es ist wichtig, dass wir unser Produktportfolio stetig weiterentwickeln und unseren Kunden auch weiterhin innovative Dienstleistungs-Konzepte mit echten Mehrwerten bieten“, so Harald Seifert. „Als inhabergeführtes Familien-Unternehmen stehen wir auch weiterhin allen Kunden als strategischer Partner zur Seite.“

„Das Jahr 2018 ist rasant gestartet“

Wie bereits 2016 rückten auch 2017 die Themen Digitalisierung, Industrie 4.0 und Personalentwicklung weiter in den Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Im Zuge dessen wurde zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung um Christian Stoll, Markus Alander und Dario Dante Oncsak erweitert. Das Team um Harald Seifert soll die operativen Geschäfte weiter vorantreiben. „Damit werden wir nicht nur den Herausforderungen der Zukunft gerecht, sondern auch den Wünschen unserer Kunden und Mitarbeiter“, begründet der Firmeninhaber die Entscheidung. „Denn ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Das Jahr 2018 ist rasant gestartet und wir haben bereits innerhalb des ersten Quartals neue Projekte hinzugewinnen können.“

Über die Seifert Logistics Group

Die Seifert Logistics Group hat sich vom regionalen Marktführer zu einem international operierenden Speditions- und Kontraktlogistik-Dienstleister entwickelt. Gegründet im Jahr 1947 gehört das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Ulm mit mehr als 1.900 Mitarbeitern zu den führenden Logistikdienstleistern in Deutschland. An 43 Standorten in Europa realisiert die Seifert Logistics Group Beschaffungs-, Produktions- und Distributionslösungen für die Branchen Automotive, Papier, Chemie, Baustoff, Pharma sowie Konsumgüter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erneutes Wachstum

Seifert Logistics Group steigert Umsatz um fast 30 Prozent

Die Geschäftsleitung: Markus Alander, Harald Seifert, Christian Stoll und Dario Dante Oncsak. Foto: Seifert Logistics Group
Nach Rekordwerten 2016 schloss das Ulmer Unternehmen auch das Geschäftsjahr 2017 mit einem deutlichen Plus ab. Dieser Trend soll sich fortsetzten.

Der Logistiker konnte seinen Umsatzrekord vom Vorjahr einstellen. Bislang galt das Geschäftsjahr 2016 als das erfolgreichste der Firmengeschichte. 2017 betrug der Umsatz der Logistik- und Speditionsdienstleister 185 Millionen Euro. Das sind rund 28 Prozent mehr als im Vorjahr.

Seifert trotzt politischen Einschränkungen

„Es ist uns gelungen, die gute konjunkturelle Lage zu nutzen und uns trotz der politischen Einschränkungen gegenüber dem Wettbewerb zu behaupten“, fasste Firmeninhaber und Geschäftsführer Harald Seifert das Geschäftsjahr 2017 zusammen. Auch die bewirtschaftete Logistikfläche konnte um zusätzliche zehn Prozent erweitert werden. Sie beträgt mittlerweile 518.000 Quadratmeter. Außerdem kamen mit Plattling, Gaggenau und Bielsko-Biala (Polen) drei neue Standorte hinzu, das bedeutet in Summe rund 300 zusätzliche Arbeitsplätze. In der ersten Jahreshälfte wird die Seifert Logistics Group daher die 2.000-Mitarbeiter-Marke überschreiten. 2016 waren es noch 1.600 Mitarbeiter.

Kontraktlogistik macht sich für Seifert bezahlt

Ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgs der Seifert Logistics Group ist nach wie vor das Geschäftsmodell der Kontraktlogistik, das seit Jahren kontinuierlich im zweistelligen Bereich an Umsatz zulegt. „Es ist wichtig, dass wir unser Produktportfolio stetig weiterentwickeln und unseren Kunden auch weiterhin innovative Dienstleistungs-Konzepte mit echten Mehrwerten bieten“, so Harald Seifert. „Als inhabergeführtes Familien-Unternehmen stehen wir auch weiterhin allen Kunden als strategischer Partner zur Seite.“

„Das Jahr 2018 ist rasant gestartet“

Wie bereits 2016 rückten auch 2017 die Themen Digitalisierung, Industrie 4.0 und Personalentwicklung weiter in den Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Im Zuge dessen wurde zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung um Christian Stoll, Markus Alander und Dario Dante Oncsak erweitert. Das Team um Harald Seifert soll die operativen Geschäfte weiter vorantreiben. „Damit werden wir nicht nur den Herausforderungen der Zukunft gerecht, sondern auch den Wünschen unserer Kunden und Mitarbeiter“, begründet der Firmeninhaber die Entscheidung. „Denn ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Das Jahr 2018 ist rasant gestartet und wir haben bereits innerhalb des ersten Quartals neue Projekte hinzugewinnen können.“

Über die Seifert Logistics Group

Die Seifert Logistics Group hat sich vom regionalen Marktführer zu einem international operierenden Speditions- und Kontraktlogistik-Dienstleister entwickelt. Gegründet im Jahr 1947 gehört das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Ulm mit mehr als 1.900 Mitarbeitern zu den führenden Logistikdienstleistern in Deutschland. An 43 Standorten in Europa realisiert die Seifert Logistics Group Beschaffungs-, Produktions- und Distributionslösungen für die Branchen Automotive, Papier, Chemie, Baustoff, Pharma sowie Konsumgüter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben