Unternehmenswettbewerb

‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘: Baufritz für Engagement geehrt

Bau-Fritz gehört zu den familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern. Foto: Nikolaus Schäffler/StMAS
Bei der Fachkräftesicherung wird eine familienbewusste Personalpolitik immer wichtiger für Unternehmen. Die Bau-Fritz GmbH wurde nun für ihr Engagement für arbeitende Eltern ausgezeichnet.

Beim Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ werden Bayerns familienfreundlichste Arbeitgeber ausgezeichnet. Baufritz aus Erkheim ist eines der 20 Unternehmen in Bayern, die von Bayerns Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer und Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer ausgezeichnet wurden. Bei der Preisverleihung am 14. Mai 2018 wurde insbesondere die Unterstützung der Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung gewürdigt.  

Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat hohen Stellenwert

Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer betonte: „Damit sich Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren lassen, ist eine zuverlässige Kinderbetreuung unerlässlich. Diese haben wir in Bayern in den letzten Jahren massiv ausgebaut. Das allein reicht aber nicht. Auch die Unternehmen sind in der Pflicht, eine familienfreundliche Arbeitswelt zu ermöglichen. Wie dies gelingt, zeigen die Preisträger unseres Unternehmenspreises ‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘, wie die Bau-Fritz GmbH und Co. KG. Sie sind Vorbilder, die hoffentlich viele Nachahmer finden.“

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer betont: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat in der bayerischen Wirtschaft im Allgemeinen und bei den Preisträgern im Besonderen einen hohen Stellenwert. Das unternehmerische Engagement ist hier auf hohem Niveau. Eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation führen zu einer festeren Mitarbeiterbindung. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels kann das für unsere bayerischen Unternehmen zu einem echten Erfolgsfaktor werden.“

Arbeitsalltag wird familienorientiert gestaltet

Baufritz hat seit 2010 eine betriebseigene Kindertagespflegestätte. Für ältere Kinder gibt es auch eine Ferienbetreuung. Ein externer Vermittler unterstützt die unternehmensinterne Beratung und Vermittlung rund um die Themen Kinderbetreuung und Pflege. Fast 30 Prozent der Führungskräfte nutzen die unterschiedlichen Teilzeitmodelle. Auch die Mitarbeiter im Schichtbetrieb können ihren Arbeitsalltag familienorientiert gestalten. So ermöglicht Baufritz seinen Mitarbeitern, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Mehr zum Wettbewerb

Der Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ wurde erstmals 2016 durchgeführt. Dabei hatten sich 188 Unternehmen angemeldet. Er ist eine Initiative im Rahmen des Familienpaktes Bayern. Diesen hat die Bayerische Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft geschlossen. Dazu zählen der Bayerische Industrie- und Handelskammertrag e.V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Bayerische Handwerkstag e.V. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch weiter zu verbessern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unternehmenswettbewerb

‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘: Baufritz für Engagement geehrt

Bau-Fritz gehört zu den familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern. Foto: Nikolaus Schäffler/StMAS
Bei der Fachkräftesicherung wird eine familienbewusste Personalpolitik immer wichtiger für Unternehmen. Die Bau-Fritz GmbH wurde nun für ihr Engagement für arbeitende Eltern ausgezeichnet.

Beim Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ werden Bayerns familienfreundlichste Arbeitgeber ausgezeichnet. Baufritz aus Erkheim ist eines der 20 Unternehmen in Bayern, die von Bayerns Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer und Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer ausgezeichnet wurden. Bei der Preisverleihung am 14. Mai 2018 wurde insbesondere die Unterstützung der Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung gewürdigt.  

Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat hohen Stellenwert

Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer betonte: „Damit sich Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren lassen, ist eine zuverlässige Kinderbetreuung unerlässlich. Diese haben wir in Bayern in den letzten Jahren massiv ausgebaut. Das allein reicht aber nicht. Auch die Unternehmen sind in der Pflicht, eine familienfreundliche Arbeitswelt zu ermöglichen. Wie dies gelingt, zeigen die Preisträger unseres Unternehmenspreises ‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘, wie die Bau-Fritz GmbH und Co. KG. Sie sind Vorbilder, die hoffentlich viele Nachahmer finden.“

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer betont: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat in der bayerischen Wirtschaft im Allgemeinen und bei den Preisträgern im Besonderen einen hohen Stellenwert. Das unternehmerische Engagement ist hier auf hohem Niveau. Eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation führen zu einer festeren Mitarbeiterbindung. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels kann das für unsere bayerischen Unternehmen zu einem echten Erfolgsfaktor werden.“

Arbeitsalltag wird familienorientiert gestaltet

Baufritz hat seit 2010 eine betriebseigene Kindertagespflegestätte. Für ältere Kinder gibt es auch eine Ferienbetreuung. Ein externer Vermittler unterstützt die unternehmensinterne Beratung und Vermittlung rund um die Themen Kinderbetreuung und Pflege. Fast 30 Prozent der Führungskräfte nutzen die unterschiedlichen Teilzeitmodelle. Auch die Mitarbeiter im Schichtbetrieb können ihren Arbeitsalltag familienorientiert gestalten. So ermöglicht Baufritz seinen Mitarbeitern, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Mehr zum Wettbewerb

Der Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ wurde erstmals 2016 durchgeführt. Dabei hatten sich 188 Unternehmen angemeldet. Er ist eine Initiative im Rahmen des Familienpaktes Bayern. Diesen hat die Bayerische Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft geschlossen. Dazu zählen der Bayerische Industrie- und Handelskammertrag e.V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Bayerische Handwerkstag e.V. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch weiter zu verbessern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben