B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Thema der Woche

Diese 3 digitalen Kommunikations-Formate setzen sich durch

Ein Blick in das Studio von GO-Event!. Foto: GO-Event!

Die vergangenen beiden Jahre haben die Wirtschaft noch digitaler gemacht. Besonders die Kommunikation. Diese 3 Formate werden aber auch noch nach der Pandemie erfolgreich sein.

Live-Kommunikation hat sich verändert. Während in Vor-Corona-Zeiten hunderte, manchmal tausende Menschen zu Events, Kongressen und Betriebsversammlungen zusammenkamen, trifft man sich heute virtuell. Doch wie sieht das morgen aus, wenn die Pandemie endlich ein Ende findet?  „Dann werden es wohl eher hybride Formate sein, die sich durchsetzen“, prophezeit Philipp Wenger, Inhaber von GO-Event! aus Neusäß. Denn auch, wenn wir uns alle danach sehnen, endlich wieder zum Netzwerken zusammenzukommen, so manches Digitalformat wird sich auch nach der Pandemie durchsetzen. „Sicherlich kann kein noch so gutes Digitalevent das Live-Netzwerken ersetzen, aber digitale Kommunikationsformate haben auch unschlagbare Vorteile.“

Philipp Wenger, Inhaber von GO-Event! in Neusäß. Foto: GO-Event!


Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vorteile von Digitalevents

„Punkt 1 sind sicherlich die Kosten“, sagt Philipp Wenger. „Es kann einen fünfstelligen Unterschied machen, ob ich eine Kongresshalle inklusive Snacks und Getränke buchen muss, oder jeder zuhause vor seinem Laptop den Vorträgen lauscht.“ Punkt 2 ist die Zeitersparnis. Anreise, Übernachtung, Abreise – das alles kostet Zeit. „An den PC kann ich mich zwei Minuten vor Veranstaltungsbeginn setzen und bin immer noch pünktlich“, sagt Philipp Wenger von GO-Event!. Und schließlich Punkt 3: der Schutz der Umwelt. „Immer mehr Unternehmen achten bewusst auf ihre CO2-Bilanz. Dienstreisen mit dem Flugzeug oder lange Strecken mit dem Auto verursachen viele Emissionen, die man leicht einsparen kann.

Wegen all dieser Vorteile ist sich Philipp Wenger sicher, dass sich nach der Pandemie diese 3 Eventformate, die wir während der Lockdowns kennengelernt haben, auch nach Corona durchsetzen werden.


Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

1) Betriebsversammlungen

Betriebsversammlungen werden, besonders bei Unternehmen die mehrere hundert, vielleicht sogar tausende Mitarbeiter haben, sicherlich auch künftig digital stattfinden“, sagt Philipp Wenger. Hier spielt sicherlich der Kostenaspekt eine Hauptrolle – und zwar zum einen die Kosten für die Location, zum anderen die Kosten, die aus der verlorenen Zeit für die An- und Abreise bei den Mitarbeitern entstehen.

Wichtig ist, und das gelte laut Wenger für jede Live-Veranstaltung, neben der guten Vorbereitung der Inhalte vor allem auch eine stabile Technik: „Der Zugang für alle Teilnehmenden muss einfach und barrierefrei möglich sein, egal mit welchem Endgerät“, sagt Philipp Wenger. Wenn ein nicht wesentlicher Anteil der Teilnehmenden „nicht reinkommt“, könne man sich die schönsten und interessantesten Inhalte ausdenken, aber das Event werde trotzdem nicht funktionieren. 


Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

2) Kongresse, Konferenzen und Tagungen

Dass aus allen Winkeln der Erde Teilnehmende zu einem Kongress, einer Konferenz oder einer Tagung anreisen, wird wahrscheinlich auch der Vergangenheit angehören. Hier spielen vor allem Zeit- und Nachhaltigkeitsaspekte eine Rolle. „Hier gehört die Zukunft den Hybridevents“, prophezeit Philipp Wenger. Beispielsweise den Kongress digital abhalten und das Abend-Event dann live. Hier warnt der GO-Event!-Chef aber vor einem Fehler: „Versuchen Sie nicht, ein ehemaliges live-Event 1:1 in die digitale Welt zu hieven. Das kann nicht klappen.“ Vielmehr müssten Formate neu gedacht werden. Was einmal ein „Mammuttag“ war, könne beispielsweise in mehrere kleine, leicht zu konsumierende Häppchen aufgeteilt werden. Außerdem müsse man sich die Vorteile der digitalen Welt zunutze machen: Wann kann Offline schon mal ein Event auf dem Mars oder in einem U-Boot stattfinden? „Das funktioniert aber auch virtuell nur mit der richtigen Technologie: Wenn ich vor einem Greenscreen stehe, kann ich mich in die unterschiedlichsten Welten befördern – und das mit nur einem Klick“, erklärt der Profi.


3) Mitarbeiterinformationen

Ob Schulungs- oder Onboarding-Programme: Einmal professionell abgedreht können viele hundert Mitarbeitende von den Inhalten profitieren. Und das dann, wenn es Ihnen in Ihren Terminplan passt. Auch das spart kosten und sorgt für Effizienzgewinne. „Bei GO-Event können wir solche Formate entweder in einem unserer voll ausgestatteten Studios drehen, oder wir kommen zu den Unternehmen und drehen vor Ort. Ganz, wie es besser passt.“

Artikel zum gleichen Thema