Kategorie Dienstleistung

Ulmer Unternehmer ist Finalist beim „Entrepreneur Of The Year“

Zum 22. Mal würdigt die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (früher Ernst & Young) die besten inhabergeführten, mittelständischen Unternehmen Deutschlands mit dem begehrten Unternehmerpreis „Entrepreneur Of The Year“. Einer der Finalisten kommt aus Ulm.

Unter den Finalisten in der Kategorie Dienstleistung war in diesem Jahr auch Harald Seifert, geschäftsführender Gesellschafter der Seifert Logistics Group. Die Preisverleihung fand im Oktober im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt.

Jährliche Auszeichnung

„Bereits das Erreichen der Finalrunde in der Kategorie Dienstleistung ist für mich ein großer Erfolg und bestätigt mich in meiner täglichen Arbeit“, betont Harald Seifert. Der „Entrepreneur Of The Year“ gehört zu den weltweit renommiertesten Auszeichnungen für Unternehmer. Verliehen wird der Preis in den Kategorien Industrie, Dienstleistung und IT, Konsumgüter und Handel, digitale Transformation und junge Unternehmen. Darüber hinaus zeichnet EY jedes Jahr ein vorbildliches Familienunternehmen sowie eine Unternehmerpersönlichkeit für ihr außergewöhnliches soziales Engagement aus.

Diese Kriterien werden beurteilt

Nach einer mehrstufigen Auswahl schafften es in diesem Jahr 33 Unternehmer in fünf Kategorien ins Finale. Zu den Beurteilungskriterien der unabhängigen Experten-Jury zählten Wachstum, Zukunftspotential, Innovation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung.

Vom Kleinbetrieb zu 1.900 Mitarbeitern

Harald Seifert ist seit 1976 im Familienunternehmen in zweiter Generation tätig. Über diese Zeit ist die Seifert Logistics Group konstant gewachsen. „Als ich damals in den väterlichen Betrieb eintrat, beschäftigten wir gerade einmal fünf Mitarbeiter“, blickt Seifert zurück. Mittlerweile arbeiten mehr als 1.900 Mitarbeiter an 45 Standorten in ganz Europa für das Logistikunternehmen. Fundament für dieses kontinuierliche Wachstum seien die Mitarbeiter. Deshalb setzt Seifert auf eine stabile Beziehung zu seinen Mitarbeitern. Ein breites Spektrum an Ausbildungs-, Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie gute Entwicklungschancen tragen einen großen Anteil dazu bei.

Neben der Personalentwicklung rücken auch die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung zunehmend in den Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Letztere versteht die Seifert Logistics Group als nachhaltige Wachstumschance und werde innerhalb des Unternehmens aktiv gelebt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben