E-Mobilität

Ulm testet elektrisches Müllfahrzeug von Quantron

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Ulm hat einen Test mit dem elektrischen Müllfahrzeug der Augsburger Quantron AG durchgeführt. Wie das Fazit ausfällt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die E-Mobilität wird immer präsenter – inzwischen sogar auch in der Entsorgungsbranche. Zwei Wochen lang waren die Entsorgungs-Betriebe der Stadt Ulm (EBU) mit dem Q-Econic, einem vollelektrischen Müllfahrzeug des E-Mobility-Spezialisten Quantron AG, im Dauereinsatz unterwegs.

So lief der Test mit dem E-Müllfahrzeug

Mit dem Test wurde die Eignung alternativer Antriebe für den kommunalen Einsatz geprüft. In der rund 130.000 Einwohner zählenden Stadt leerten die Müllwerker mit ihrem umweltfreundlichen Müllfahrzeug von Quantron täglich rund 900 Mülltonnen auf einer Strecke von durchschnittlich 80 Kilometern. Während der Testphase habe der Q-Econic laut der Stadt Ulm nicht nur durch seine emissionsfreie und leise Fahrweise überzeugt, sondern auch mit der Batteriekapazität. Somit sei der reguläre Arbeitsalltag der Müllwerker angenehmer und mit Erfolg abgeschlossen worden. Darüber habe das Fahrzeug die Straßensteigungen von Ulm gut gemeistert, heißt es in einer Pressemitteilung.

So äußerte sich die Stadt Ulm

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die EBU äußerten sich zufrieden über den Testeinsatz des Q-Econic von Quantron: „Der größte Vorteil des Fahrzeugs ist seine Umweltfreundlichkeit: Durch den vollelektrischen Antrieb und Aufbau fährt das Fahrzeug emissionsfrei – und leise. Ein großer Gewinn nicht nur für die Anwohner, sondern auch für die Müllwerker, die mit dem Fahrzeug unterwegs waren und von Motorenlärm und Abgasen am meisten betroffen sind.“

Die Quantron AG verstärkt ab Anfang April ihr Führungsteam mit Volker Seitz. Durch die Berufung von Seitz zum Chief Marketing Officer (CMO) und Chief Communication Officer (CCO) möchte der System-Spezialist für E-Mobilität bei Nutzfahrzeugen seine Ambitionen unterstreichen, global weiter kräftig zu wachsen. Das hat das Unternehmen Mitte März verkündet.

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
E-Mobilität

Ulm testet elektrisches Müllfahrzeug von Quantron

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Ulm hat einen Test mit dem elektrischen Müllfahrzeug der Augsburger Quantron AG durchgeführt. Wie das Fazit ausfällt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die E-Mobilität wird immer präsenter – inzwischen sogar auch in der Entsorgungsbranche. Zwei Wochen lang waren die Entsorgungs-Betriebe der Stadt Ulm (EBU) mit dem Q-Econic, einem vollelektrischen Müllfahrzeug des E-Mobility-Spezialisten Quantron AG, im Dauereinsatz unterwegs.

So lief der Test mit dem E-Müllfahrzeug

Mit dem Test wurde die Eignung alternativer Antriebe für den kommunalen Einsatz geprüft. In der rund 130.000 Einwohner zählenden Stadt leerten die Müllwerker mit ihrem umweltfreundlichen Müllfahrzeug von Quantron täglich rund 900 Mülltonnen auf einer Strecke von durchschnittlich 80 Kilometern. Während der Testphase habe der Q-Econic laut der Stadt Ulm nicht nur durch seine emissionsfreie und leise Fahrweise überzeugt, sondern auch mit der Batteriekapazität. Somit sei der reguläre Arbeitsalltag der Müllwerker angenehmer und mit Erfolg abgeschlossen worden. Darüber habe das Fahrzeug die Straßensteigungen von Ulm gut gemeistert, heißt es in einer Pressemitteilung.

So äußerte sich die Stadt Ulm

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die EBU äußerten sich zufrieden über den Testeinsatz des Q-Econic von Quantron: „Der größte Vorteil des Fahrzeugs ist seine Umweltfreundlichkeit: Durch den vollelektrischen Antrieb und Aufbau fährt das Fahrzeug emissionsfrei – und leise. Ein großer Gewinn nicht nur für die Anwohner, sondern auch für die Müllwerker, die mit dem Fahrzeug unterwegs waren und von Motorenlärm und Abgasen am meisten betroffen sind.“

Die Quantron AG verstärkt ab Anfang April ihr Führungsteam mit Volker Seitz. Durch die Berufung von Seitz zum Chief Marketing Officer (CMO) und Chief Communication Officer (CCO) möchte der System-Spezialist für E-Mobilität bei Nutzfahrzeugen seine Ambitionen unterstreichen, global weiter kräftig zu wachsen. Das hat das Unternehmen Mitte März verkündet.

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben