Joint Venture

Night Star Express Hellmann & Honold übernimmt Eiltrans

Das Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG übernimmt das Geschäft der Eiltrans Nachtverteiler-Service GmbH. Mit dem Verkauf verabschiedete sich auch Eiltrans-Inhaber N. Rödel in den Ruhestand.

Das Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG übernimmt das Nachtexpress-Geschäft der Eiltrans Nachtverteiler-Service GmbH. Die Unterzeichnung des Kaufvertrags durch die Vertreter des Joint Ventures und der Eiltrans Nachtverteilerservice GmbH erfolgte bereits Ende Oktober 2018 in Neu-Ulm. Im Zuge der Übernahme verabschiedet sich auch der Inhaber der Eiltrans Nachtverteilerservice GmbH Norbert Rödel in den Ruhestand.

„Nachtexpress-Lieferungen befinden sich auf Wachstumskurs“

„Hellmann und Honold sind beide Gründungsmitglieder des Night Star Express. Ich freue mich, dass wir als Joint Venture nun gemeinsam ein weiteres Gebiet übernommen haben. Nachtexpress-Lieferungen befinden sich auf Wachstumskurs, an dem wir gemeinsam innerhalb des Netzwerkes partizipieren werden. Besonders im Ballungszentrum Südwest, das stark durch die Autoindustrie sowie den Maschinenbau geprägt ist, werden Nachtexpress-Dienstleistungen besonders stark nachgefragt,“ so Wilfried Hesselmann, der Geschäftsführer des Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG.

Was die Übernahme für die neuen Standorte bedeutet

Das bereits 2006 gegründete Joint Venture übernimmt damit neben dem Gebiet Nürnberg nunmehr mit Malsch (Karlsruhe) und Frankfurt zwei weitere Standorte. Von diesen ausgehend werden Nachtexpress-Dienstleistungen innerhalb des NSE-Netzwerkes angeboten. Somit bedient das Unternehmen nun weite Teile Südwestdeutschlands sowie Luxemburgs und das angrenzende Elsass. Der neue Franchisenehmer Joint Venture wird an den Standorten Malsch und Frankfurt sämtliche Mitarbeiter übernehmen. Folglich kann das operative Geschäft nahtlos weitergeführt werden. Auch die bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen werden fortgeführt.

Logistik-Unternehmen Hellmann und Honold bringt Know-How mit

„Als langjährige Mitglieder des Night Star Express bringen Hellmann und Honold im Joint Venture über 25 Jahren Erfahrung im Nachtexpress-Geschäft mit, sodass wir ohne Reibungsverluste an die guten Geschäftsbeziehungen der Eiltrans anknüpfen können,“ unterstreicht Thomas Bauer, Geschäftsführer des Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG.

Was der Night Star Express-Geschäftsführer dazu sagt

„Mit der nahtlosen Übernahme des Nachtexpress-Geschäftes der Eiltrans Nachtverteilservice GmbH zu Beginn des neuen Jahres durch das aus zwei Night Star Express-Gesellschaftern gegründete Joint Venture,“ erklärt Night Star Express-Geschäftsführer Matthias Hohmann abschließend, „haben wir intern eine optimale Lösung gefunden, unseren Kunden auch weiterhin eine flächendeckende „First Class“-Nachtexpress-Dienstleistung in einem hoch leistungsfähigen Netzwerk zu bieten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Joint Venture

Night Star Express Hellmann & Honold übernimmt Eiltrans

Das Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG übernimmt das Geschäft der Eiltrans Nachtverteiler-Service GmbH. Mit dem Verkauf verabschiedete sich auch Eiltrans-Inhaber N. Rödel in den Ruhestand.

Das Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG übernimmt das Nachtexpress-Geschäft der Eiltrans Nachtverteiler-Service GmbH. Die Unterzeichnung des Kaufvertrags durch die Vertreter des Joint Ventures und der Eiltrans Nachtverteilerservice GmbH erfolgte bereits Ende Oktober 2018 in Neu-Ulm. Im Zuge der Übernahme verabschiedet sich auch der Inhaber der Eiltrans Nachtverteilerservice GmbH Norbert Rödel in den Ruhestand.

„Nachtexpress-Lieferungen befinden sich auf Wachstumskurs“

„Hellmann und Honold sind beide Gründungsmitglieder des Night Star Express. Ich freue mich, dass wir als Joint Venture nun gemeinsam ein weiteres Gebiet übernommen haben. Nachtexpress-Lieferungen befinden sich auf Wachstumskurs, an dem wir gemeinsam innerhalb des Netzwerkes partizipieren werden. Besonders im Ballungszentrum Südwest, das stark durch die Autoindustrie sowie den Maschinenbau geprägt ist, werden Nachtexpress-Dienstleistungen besonders stark nachgefragt,“ so Wilfried Hesselmann, der Geschäftsführer des Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG.

Was die Übernahme für die neuen Standorte bedeutet

Das bereits 2006 gegründete Joint Venture übernimmt damit neben dem Gebiet Nürnberg nunmehr mit Malsch (Karlsruhe) und Frankfurt zwei weitere Standorte. Von diesen ausgehend werden Nachtexpress-Dienstleistungen innerhalb des NSE-Netzwerkes angeboten. Somit bedient das Unternehmen nun weite Teile Südwestdeutschlands sowie Luxemburgs und das angrenzende Elsass. Der neue Franchisenehmer Joint Venture wird an den Standorten Malsch und Frankfurt sämtliche Mitarbeiter übernehmen. Folglich kann das operative Geschäft nahtlos weitergeführt werden. Auch die bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen werden fortgeführt.

Logistik-Unternehmen Hellmann und Honold bringt Know-How mit

„Als langjährige Mitglieder des Night Star Express bringen Hellmann und Honold im Joint Venture über 25 Jahren Erfahrung im Nachtexpress-Geschäft mit, sodass wir ohne Reibungsverluste an die guten Geschäftsbeziehungen der Eiltrans anknüpfen können,“ unterstreicht Thomas Bauer, Geschäftsführer des Joint Venture Night Star Express Hellmann & Honold GmbH & Co. KG.

Was der Night Star Express-Geschäftsführer dazu sagt

„Mit der nahtlosen Übernahme des Nachtexpress-Geschäftes der Eiltrans Nachtverteilservice GmbH zu Beginn des neuen Jahres durch das aus zwei Night Star Express-Gesellschaftern gegründete Joint Venture,“ erklärt Night Star Express-Geschäftsführer Matthias Hohmann abschließend, „haben wir intern eine optimale Lösung gefunden, unseren Kunden auch weiterhin eine flächendeckende „First Class“-Nachtexpress-Dienstleistung in einem hoch leistungsfähigen Netzwerk zu bieten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben